• DAX----
  • T-DAX----
  • ESt50----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • Goldman Sachs Asset Management
  • dje Kapital AG
  • Comgest Deutschland GmbH
  • PartnerLounge
  • DONNER & REUSCHEL AG
  • Pro BoutiquenFonds GmbH
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • Capital Group
  • Janus Henderson Investors
  • StarCapital AG
  • SwissLife
  • BNP Paribas REIM
  • Morgan Stanley Investment Management
  • BERENBERG, Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG
  • assenagon
  • Aberdeen Standard Investments
  • Robeco
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • EatonVance
  • IP Concept
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • NN Investment Partners
  • Carmignac
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Bakersteel Capital Managers
  • AB Europe GmbH
  • M&G Investments
  • Pictet
  • iQ-FOXX Indices
  • ODDO BHF Asset Management
  • BNP Paribas Asset Management
  • Degroof Petercam SA
  • Credit Suisse (Deutschland) AG
  • Jupiter-AM

Sind Bitcoin-Mining Aktien eine Alternative?

Ein direkter Erwerb von Kryptoassets ist derzeit nicht für alle Anleger möglich. Sind Bitcoin-Mining Aktien eine Alternative?

02.11.2021 | 07:30 Uhr von «Martin Leinweber und Jörg Willig»

Dem Kauf digitaler Assets stehen oft noch regulatorische Hürden im Weg. Auch die Frage der Anbindung einer sicheren Verwahrung ist für manche Marktteilnehmer noch ungeklärt. Eine der möglichen Alternativen zum direkten Erwerb von Kryptoassets ist die Nutzung des Terminmarktes. Die Strukturkurve der Bitcoin-Futures sorgt jedoch für spürbare Rollverluste, die auch die Käufer von nicht physisch replizierenden ETFs oder Fonds zu spüren bekommen. Ein anderer Weg ist der Erwerb der Aktien von Mining-Unternehmen. Wie gut hat diese Alternative in der Vergangenheit funktioniert?

Die Anzahl börsennotierter Firmen, deren Tätigkeitsschwerpunkt im Mining von Bitcoin und anderen Kryptoassets liegt, ist überschaubar. Trotz der positiven Entwicklung der letzten Jahre gehören diese Aktien nicht zu den Schwergewichten. Selbst die großen Unternehmen dieses Segments haben einen Börsenwert im einstelligen Milliardenbereich.

Wir werfen in diesem Artikel einen Blick auf die Entwicklung der drei bekannten Unternehmen Riot Blockchain, Inc. (RIOT), Hut 8 Mining (HUT) sowie Marathon Digital Holdings (MARA). Die folgende Darstellung zeigt die Entwicklung dieser Aktien sowie des Bitcoin (BTC) seit 2018. Diese Periode umfasst eine starke Abwärts- und Aufwärtsbewegung sowie eine Seitwärtsphase des digitalen Assets.

Abb-Bitcoin-2-11
Abb-Bitcoin-2-11

Die auf den ersten Blick recht genaue Abbildung der Entwicklung des Bitcoin durch die Aktie von Marathon Digital Holdings sollte nicht über die wesentlichen Unterschiede hinwegtäuschen.

Diese zeigen sich in der Phase bis zum Herbst des Jahres 2021. Während der Bitcoin in einer breiten Spanne seitwärts tendierte, verloren die Mining-Aktien deutlich an Boden. Im darauf folgenden Anstieg entwickelten sich die Papiere von Marathon Digital Holdings und Riot Blockchain dann deutlich besser als das digitale Asset.

Abb-bitcoin-2-2-11
Abb-bitcoin-2-2-11

Die teils deutlich höheren Renditen dieser Aktien in der Aufwärtsphase gibt es nicht zum Nulltarif. Wie in der ersten Grafik zu sehen, besteht auch in einer Seitwärtsphase des Bitcoin das Risiko hoher Verluste. Der Wettbewerb in diesem Segment ist enorm. So simpel das Geschäftsmodell eines Miners ist, so dynamisch ist das operative Umfeld.

Adapting old programs to fit new machines usually means adapting new machines to behave like old ones.
– Alan Perlis (US-Informatiker, 1922 - 1990)

Die kurzen Investitionszyklen erfordern ein hervorragendes Management, das die Versorgung mit Hardware und bezahlbarer Energie sicherstellen kann, eine langfristig tragfähige Strategie zum Umgang mit den geschaffenen Kryptoassets vorzuweisen hat und sich weder von Euphorie noch von Panik anstecken lässt.

Diese Risiken, die geringe Handelsliquidität sowie die überproportionalen Auswirkungen der Kursveränderungen des Bitcoin auf die geschäftliche Entwicklung führt zu deutlich höheren Schwankungen der Aktien im Vergleich zum ebenfalls nicht schwankungsarmen Preis des Kryptoassets.

Abb-bitcoin-3-2-11
Abb-bitcoin-3-2-11

Die Verläufe der Mining Aktien ähneln dem Verlauf des Bitcoin. Die Korrelation der täglichen Renditen zu denen des Bitcoin liegt bei den betrachteten Titeln zwischen 0,65 und 0,85. Aus Mining-Aktien lässt sich daher ein Portfolio mit einer hohen Korrelation zur Entwicklung des Bitcoin konstruieren. So könnten Anleger ohne Änderung der Anlagerichtlinien indirekt einen Schritt in Richtung einer Krypto-Allokation gehen. Die fundamentalen Eigenschaften und Risiken einer Aktienanlage unterscheiden sich jedoch deutlich von denen eines Portfolios digitaler Assets. Ein Kryptoportfolio vollständig durch Aktien zu ersetzen ist daher nicht möglich.

Eine Alternative zu einem ausschließlich aus Mining-Aktien bestehenden Portfolio ist die dynamische Allokation von Aktien aus verschiedenen Bereichen des Kryptobiotops. Die Integration von Zahlungsdienstleistern, Kryptobörsen und Beratungshäusern ermöglicht eine deutliche Reduktion des Portfoliorisikos. Durch eine dynamische Optimierung des Portfolios kann zudem die Abweichung zur Entwicklung des Bitcoin minimiert werden. Ob sich dieser aufwändigere und mit höheren Transaktionskosten behaftete Ansatz lohnt hängt von den Zielen des Anlegers ab.

Diesen Beitrag teilen: