• DAX----
  • T-DAX----
  • ESt50----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • Comgest Deutschland GmbH
  • PartnerLounge
  • DONNER & REUSCHEL AG
  • Pro BoutiquenFonds GmbH
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • Capital Group
  • Janus Henderson Investors
  • SwissLife
  • BNP Paribas REIM
  • Morgan Stanley Investment Management
  • BERENBERG, Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG
  • Aberdeen Standard Investments
  • Robeco
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • EatonVance
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • NN Investment Partners
  • Carmignac
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Moventum
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Bakersteel Capital Managers
  • AB Europe GmbH
  • M&G Investments
  • Pictet
  • iQ-FOXX Indices
  • ODDO BHF Asset Management
  • BNP Paribas Asset Management
  • Degroof Petercam SA
  • Credit Suisse (Deutschland) AG
  • Jupiter-AM

Bildung, Bildung, Bildung

Bildung bedeutete bisher, in der Jugend Wissen zu erwerben, das sich im Berufsleben anwenden lässt. Dieses Prinzip wandelt sich zunehmend. Menschen werden wohl bald ein Leben lang lernen (müssen). Der Credit Suisse (Lux) Edutainment Equity Fund investiert in genau diesen Trend.

18.12.2020 | 07:30 Uhr von «Matthias von Arnim»

Für Forscher und Lehrende aus dem Bildungs- und Wissenschaftsbetrieb ist es völlig normal, dass sie ihr Leben lang ihr Wissen erweitern – und mit zunehmendem Wissen erkennen, dass sich mit jedem Rätsel, das sie lösen, neue Fragen auftun. Es hört für sie niemals auf. Es gehört zu ihrem Job. Außerhalb von Forschung und Lehre sehen die meisten Biografien eher noch so aus: Als Jugendliche gehen die Menschen zur Schule, machen anschließend eine weiterführende Ausbildung – sei es eine Lehre, ein Studium oder andere Lernmodelle – und streben danach als Erwachsene an, so schnell wie möglich einen Arbeitsplatz zu finden, Geld zu verdienen und gegebenenfalls die in ihrer Ausbildungszeit aufgelaufenen Schulden abzuzahlen. Darüber hinaus findet Lernen im Wesentlichen oft nur noch im Rahmen von Fortbildungen statt, die die jeweiligen Arbeitgeber anstoßen, um ihre Mitarbeiter besser für ihre Arbeit zu qualifizieren.

Dieses Modell von Bildung und anschließendem Berufsleben ändert sich seit einigen Jahren massiv. In dem Maße, in dem sich klassische Industriegesellschaften in Wissensgesellschaften wandeln, wird Wissen zu einem der wertvollsten Ressourcen. Und das ist durchaus wörtlich zu nehmen: Der Wissenserwerb kostet nicht nur Zeit, sondern auch immer mehr Geld. So sind etwa die Ausbildungskosten in den USA dem Büro für Arbeitsstatistik zufolge innerhalb der vergangenen 40 Jahre um mehr als das Zwölffache gestiegen – viermal so stark wie die Inflation. US-Studien-Absolventen starten im Durchschnitt mit 30.000 US-Dollar Schulden ins Berufsleben.

Lebenslanges Lernen wird die neue Normalität

Eine Garantie für den beruflichen Erfolg sind Studienabschlüsse leider nicht mehr. Rund 41 Prozent der Studienabgänger sind unterbeschäftigt. Das liegt unter anderem daran, dass in der Wirtschaft immer mehr – auch überfachliche – Fähigkeiten gefragt sind, die deutlich über das hinausgehen, was an den Universitäten gelehrt wird. Einer Studie von McKinsey zufolge ist die Qualifikation der Arbeitskräfte in den Vereinigten Staaten seit vielen Jahren ein wachsendes Problem. „Die zunehmend technologiegetriebenen Konzerne erwarten neue und höherwertige Fähigkeiten wie kritischeres Denken, Kreativität und sozio-emotionale Fähigkeiten. Das alte Modell der Front-loading-Bildung zu einem frühen Zeitpunkt im Leben muss dem lebenslangen Lernen weichen“, schreiben die Studien-Autoren.

Investieren in den Wachstumsmarkt der beruflichen Bildung

Berufliche Bildung für die gefragtesten Berufszweige könnte der nächste große Wachstumsmarkt werden, in dem sich sogenannte EdTech-Unternehmen positionieren. Davon sind die Experten von Credit Suisse Asset Management überzeugt, die vor rund einem Jahr einen Fonds lanciert haben, der sich exakt auf dieses Thema spezialisiert: Der Credit Suisse (Lux) Edutainment Equity Fund ist ein in Luxemburg aufgelegter Fonds, der sich kongenial in eine Reihe von mittlerweile insgesamt fünf Themenfonds von Credit Suisse Asset Management einfügt, die in Robotik und Automation, Sicherheit und Schutz, das digitale Gesundheitswesen und Umweltschutz investieren.

Das Fondsmanagement des Credit Suisse (Lux) Edutainment Equity Fund hat für sein Portfolio eine zielgenaue Auswahl an Innovations- und Marktführern im Bereich Edutainment identifiziert. Darunter befindet sich etwa der Wegbereiter des EdTech-Sektors in den USA, Chegg Inc, der jüngst die kompetenzbasierte Online-Lernplattform Thinkful übernommen hat. Ein anderes Unternehmen, 2U Inc, hat sich durch Ausbau des eigenen Programms und einiger passender Übernahmen als Vollsortimenter aufgestellt. Das Unternehmen bietet das komplette Spektrum von ein- bis zweimonatigen Kursen in der Preisspanne von ein- bis fünftausend US-Dollar über rund sechsmonatige Bootcamps für zehn- bis zwanzigtausend US-Dollar bis hin zu vollständigen Abschlüssen an, die bis zu drei Jahre in Anspruch nehmen und 200.000 US-Dollar oder mehr kosten können. Die Entwicklung des Unternehmens könnte Schlüsse auf den Gesamtmarkt zulassen: Der Umsatz für die Kurz-Kurse bei 2U wächst mehr als doppelt so schnell wie der Umsatz mit herkömmlichen Abschlüssen.

Fazit

Die Ansprüche der Wirtschaft an Mitarbeiter nehmen zu, die Nachfrage nach lebenslangem Lernen anstelle herkömmlicher Abschlüsse steigt. Davon profitieren insbesondere Firmen, die maßgeschneiderte Fortbildungskurse in unterschiedlicher Ausgestaltung anbieten. Die in diesem Bereich aktiven Unternehmen verzeichnen daher derzeit enorme Wachstumsraten. Der Credit Suisse (Lux) Edutainment Equity Fund ist hier zielgenau aufgestellt. Das Fondsmanagement verfolgt einen Pure-Play-Ansatz, indem es ausschließlich in Unternehmen investiert, die aktuell oder in naher Zukunft mehr als 50 Prozent ihres Umsatzes im Edutainment-Sektor erwirtschaften. Dass Credit Suisse Asset Management mit dem Thema bei Anlegern einen Nerv getroffen hat, zeigt sich nicht nur an der Fondsperformance (+20 % über die vergangenen 12 Monate). Auch das investierte Volumen ist für einen so jungen Fonds mit einem so spitzen Thema beachtlich: Der Fonds verwaltet bereits mehr als eine Milliarde Euro.

Fondsname Credit Suisse (Lux) Edutainment Equity Fund
Fondsart Aktienfonds
ISIN LU2022170281
Lfd. Kosten 1,94 % p. a.
Fondsstart 25.09.2019
Fondsvolumen 1,20 Mrd. Euro
Stand 11.12.2020

Diesen Beitrag teilen: