• DAX----
  • T-DAX----
  • ESt50----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • Neuberger Berman Asset Management Ireland Limited, German Branch
  • Comgest Deutschland GmbH
  • DONNER & REUSCHEL AG
  • Pro BoutiquenFonds GmbH
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • Capital Group
  • BLI - Banque de Luxembourg Investments S.A.
  • Janus Henderson Investors
  • Morgan Stanley Investment Management
  • BERENBERG, Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG
  • AXA Investment Managers Deutschland GmbH
  • Robeco
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • Carmignac
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Greiff capital management AG
  • Moventum
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Bakersteel Capital Managers
  • AB Europe GmbH
  • Hansainvest Hanseatische Investment-GmbH
  • M&G Investments
  • Pictet
  • WisdomTree Europe
  • iQ-FOXX Indices
  • ODDO BHF Asset Management
  • Rothschild & Co Asset Management
  • BNP Paribas Asset Management
  • Degroof Petercam SA
  • Credit Suisse (Deutschland) AG

Gold bleibt ein Muss

Der Goldpreis hat sich auf hohem Niveau stabilisiert und viele Experten gehen davon aus, dass das Edelmetall noch deutliches Aufwärtspotenzial hat.

07.09.2020 | 10:23 Uhr von «Jörn Kränicke»

Nachdem vergangene Woche bekannt wurde, dass auch weiterhin nach einem Jahr Haltefrist steuerfrei bleibt, ist Gold nun noch interessanter. Davon profitieren börsennotierte Edelmetall-Anleihen, die einen Lieferanspruch grammgenau verbriefen. Das bekannteste und größte Produkt ist Xetra-Gold.

Zehn Prozent Gold im Depot sind sinnvoll

Der Goldpreis hat sich nach seinem kometenhaften Anstieg der jüngsten Zeit auf hohem Niveau stabilisiert. Derzeit gibt es keinerlei Anzeichen, dass der Preis des Edelmetalls nicht weiter steigen sollte. Denn bislang sind die meisten Anleger in Gold deutlich untergewichtet. Wirft man einen Blick auf einen der erfolgreichsten Mischfonds der vergangenen Jahre — den FvS Multiple Opportunities — kann man feststellen, dass eine Goldallokation von etwa zehn Prozent durchaus sinnvoll ist. Laut Charles Crowson von RWC Partners liegt jedoch die durchschnittliche Gewichtung nur bei etwa 0,5 Prozent. Daher glaubt Crowson, dass Gold das Potenzial hat, zu einem Mainstream-Investment zu werden. Weiter geht er davon aus, dass lang anhaltende Interventionen der Zentralbanken und massive Staatsdefizite dazu führen könnten, dass Gold US-Staatsanleihen als Reserveanlage ersetzen könnte. Und Ned Naylor-Leyland, Strategiechef bei Jupiter, sieht physisches Gold gar als einzig solide Währung im Weltfinanzsystem. 

Institutionelle Anleger setzen stark auf Gold

Die Vorteile von Gold haben seit einiger Zeit bereits institutionelle Anleger entdeckt. Die Profis haben insgesamt ihre Allokationen von nichttraditionellen Anlageklassen in den vergangenen Jahren erhöht. Bei Pensionsfonds stieg ihr Anteil von sieben Prozent im Jahr 1998 auf 23 Prozent 2019. Die weltweite Investitionsnachfrage nach Gold ist seit 2001 um durchschnittlich 14 Prozent pro Jahr gestiegen. Der Goldpreis hat sich in diesem Zeitraum fast vervierfacht. Allerdings ist dieser Anstieg nicht nur den Anlegern geschuldet. Denn Gold wird vielfältig verwendet. So ist es etwa eine Schlüsselkomponente in der Elektronik. Kein Handy würde ohne Gold funktionieren.

Sinkende Renditen helfen Gold

Trotz seiner Vielfältigkeit gibt es laut Pimco-Manager Nicholas Johnson vor allem einen Faktor, der die Mehrheit seiner Bewegungen im Lauf des vergangenen Jahrzehnts erklärt: die Veränderung der realen Rendite von Staatsanleihen. „Seit etwa 2006 wurde Gold wie eine Anleihe mit einer realen Duration von knapp 30 Jahren gehandelt“, sagt Nicholas. Das bedeutet, dass sich ein Rückgang der Realrendite von US-Staatsanleihen um 100 Basispunkte in einem Anstieg des Goldpreises um rund 30 Prozent niederschlägt. Trotz der zuletzt kräftigen Aufwärtsbewegung des Goldpreises hält Pimco das Edelmetall nach wie vor für attraktiv bewertet. „Es ließe sich gar als günstig bezeichnen, wenn man die historisch niedrigen Realzinsen bedenkt“, sagt er. 

Gold-ETPs:

Name Volumen in Mio. Euro Jahresgebühr Perf. 6 Monate Perf. 1 Jahr WKN
Amundi Physical Gold ETC (C) 3.236 0,15% 11,96% 15,11% A2UJK0
EUWAX Gold 481 0,00% 12,90% 16,91% EWG0LD
EUWAX Gold II 502 0,00% 11,59% 17,09% EWG2LD
Gold Bullion Securities 4.342 0,40% 10,79% 14,96% A0LP78
HANetf The Royal Mint Physical Gold ETC Securities 292 0,22% 10,03% - A279KU
Invesco Physical Gold A 11.590 0,15% 11,71% 15,31% A1AA5X
iShares Physical Gold ETC 12.679 0,19% 10,47% 14,66% A1KWPQ
WisdomTree Physical Gold 7.516 0,39% 10,86% 14,94% A0N62G
WisdomTree Physical Swiss Gold 2.948 0,19% 10,91% 15,20% A1DCTL
Xetra-Gold 11.723 0,00% 10,96% 15,39% A0S9GB
Xtrackers IE Physical Gold ETC Securities 24 0,18% - - A2T0VU
Xtrackers Physical Gold ETC (EUR) 3.505 0,25% 10,87% 15,14% A1E0HR






Gold (Euro hedged)




WisdomTree Physical Gold - EUR Daily Hedged 322 0,25% 16,47% 20,91% A1RX99
Xtrackers IE Physical Gold EUR Hedged ETC Securities 41 0,54% - - A2T5DZ
Xtrackers Physical Gold EUR Hedged ETC 2.978 0,59% 16,43% 21,15% A1EK0G
Quelle; Justetf.con, Anbieter, Stand: 4.9.20




Diesen Beitrag teilen: