• DAX----
  • T-DAX----
  • ESt50----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • dje Kapital AG
  • Comgest Deutschland GmbH
  • PartnerLounge
  • DONNER & REUSCHEL AG
  • Pro BoutiquenFonds GmbH
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • Capital Group
  • Janus Henderson Investors
  • SwissLife
  • BNP Paribas REIM
  • Morgan Stanley Investment Management
  • BERENBERG, Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG
  • Aberdeen Standard Investments
  • Robeco
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • EatonVance
  • IP Concept
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • NN Investment Partners
  • Carmignac
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Moventum
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Bakersteel Capital Managers
  • AB Europe GmbH
  • M&G Investments
  • Pictet
  • iQ-FOXX Indices
  • ODDO BHF Asset Management
  • BNP Paribas Asset Management
  • Degroof Petercam SA
  • Credit Suisse (Deutschland) AG
  • Jupiter-AM

Stefan Böttcher hat die kleinen Emerging Markets im Fokus

Fiera Capital hat mit Stefan Böttcher einen der erfahrensten Manager für Schwellenländer im Team. Nun starten die Kanadier mit dem Oaks Smaller Emerging Markets Opportunities Fund einen Fonds, der in alle Schwellenländer ex der großen sieben Märkte investiert.

26.02.2021 | 12:15 Uhr von «Jörn Kränicke»

Neben Mark Mobius gehört Stefan Böttcher zu den Pionieren bei Investments in Schwellenländern. Seit rund 30 Jahren investiert er in Emerging Markets. Beim dem neuen Oaks Smaller Emerging Markets Opportunities Fund investiert Böttcher zusammen mit Dominic Bokor-Ingram nicht etwa in Small Caps, sondern in die kleineren Schwellenländer. 

Die sieben großen machen inzwischen über 80 Prozent der gesamten Marktkapitalisierung der Schwellenländer aus

Die sieben großen Schwellenländer bleiben außen vor. Denn diese sieben (China, Korea, Taiwan, Indien, Brasilien, Südafrika und Russland) machen inzwischen über 80 Prozent der gesamten Marktkapitalisierung der Schwellenländer aus. „So ist etwa der Anteil Chinas in den Indizes von 18 Prozent im Jahr 2014 auf derzeit gut 40 Prozent gestiegen. Gleichzeitig ist der Anteil der kleineren Länder von 23 auf 14 Prozent gesunken“, sagt Böttcher.

In den klassischen Emerging-Markets-Fonds fehlt die Vielfalt

Somit fehlt laut dem Manager in den klassischen Emerging-Markets-Fonds auch an Vielfalt: „In den kleineren Schwellenländern gibt es knapp 20 000 liquide Aktien, die zum größten Teil niemand analysiert und auch von kaum einem institutionellen Anleger gehalten wird“, sagt Böttcher. Als Resultat kommt es laut dem Emerging-Markets-Spezialisten zu ineffizienteren Aktienbewertungen und einem größeren Alpha-Generierungspoten­zial. Zudem haben die Märkte selbst im Vergleich zu den großen Schwellenländern (25 %) wenig Techwerte. Er verfolgt wie auch in seinen anderen Fonds einen All-Cap-GARP-Ansatz und fokussiert sich dabei auf das Binnenwachstum.

Rund 40 Länder sind im Fokus

Das Universum besteht aus rund 40 kleineren Emerging Markets. Derzeit hat Böttcher bei seinen 50 bis 65 Portfoliotiteln einen Schwerpunkt in Asien (46 %) gesetzt. Und dort lautet sein Favorit Vietnam (16 %). „Das Land ist quasi unbeschadet durch die Corona-Pandemie gekommen und wir sehen durch die Bank positives Gewinnwachstum bei den Unternehmen. 2020 wies das Land ein Wachstum von 2,9 Prozent auf und in diesem Jahr sollen es schon wieder 7,7 Prozent sein“. In seinem Portfolio hat er etwa Sabeco, die größte Brauerei des Landes.

Fazit: Überzeugende Idee von einem der erfahrensten Schwellen­länder-Managern.

Fondsdaten

ISIN (thesaurierend, B) IE00BKTNQ673
WKN (thesaurierend) A2PWGG
Auflegung 6012,2021
KVG Fiera Capital
Fondsmanager Stefan Böttcher & Dominic Bokor-Ingram
Laufende Kosten p. a. 2,25%
Volumen n.a.
Internet https://uk.fieracapital.com/en/
Quelle: Fiera Capital

Diesen Beitrag teilen: