5G-Netze, globale Sicherheit und Nachhaltigkeit als Wachstumstreiber

Yan Taw Boon von Neuberger Berman erklärt die Besonderheiten des ersten hierzulande erhältlichen “5G”-Fonds. Patrick Kolb von Credit Suisse AM zeigt auf, wie Anleger vom Wachstum der globalen Sicherheitsindustrie profitieren können. Und Dr. Dirk Hoffmann-Becking von Morgan Stanley Investment Management verweist auf die Chancen von Nachhaltigkeit als zusätzlichem Renditetreiber.

06.07.2020 | 11:01 Uhr von «Matthias von Arnim»

In der dritten Woche diskutierten im Rahmen der Videokonferenz-Reihe „Fonds im Fokus“ diesmal Experten von Neuberger Berman, Credit Suisse AM und Morgan Stanley Investment Management mit den Fondsanalysten von FondsConsult Strategien und aktuelle Entwicklungen an den Kapitalmärkten. 

Neuberger Berman: Zukunftstrend 5G-Konnektivität

Dienstag, der 30. Juni: Jan Richter, Senior-Analyst von FondsConsult Research, unterhält sich mit Fondsmanager Yan Taw Boon von Neuberger Berman. Das Thema: 5G-Konnektivität und Investmentchancen für attraktives Alpha. 

Fondsmanager Boon, zur Videokonferenz zugeschaltet aus Hongkong, erklärt, dass die 5G-Strategie von Neuberger Berman seit mittlerweile 2,5 Jahren umgesetzt wird. Jüngst wurde basierend auf dieser Strategie auch ein UCITS Fonds aufgelegt, um die Strategie auch europäischen Investoren zugänglich zu machen. Der Fonds investiert in alle Sektoren und Unternehmen, die bei der Entwicklung der 5G-basierten Technologien ganz vorne dabei sind. KI, autonomes Fahren, Internet of Things, Robotics. "Alles, was uns die nächsten Jahrzehnte beschäftigen wird, ist in dem Portfolio zu finden", so Boon. Yan Taw Boon beschreibt im Gespräch mit Jan Richter, dass 5G ein Megatrend ist, der zunächst in Asien startete und nun auch Europa und die USA erreicht. Die Einsatzmöglichkeiten für die neue Datentransfertechnologie seien vielfältig und wären unter dem Brennglas der Corona-Krise sogar noch deutlicher sichtbar geworden. 5G, so Boon, eröffnet eine ganze Reihe von Möglichkeiten, die derzeit noch undenkbar scheinen und für völlig neue Geschäftsmodelle sorgen werden. 

Als eines der vielen Beispiele dafür nennt Boon chirurgische Eingriffe, die transkontinental passieren könnten – vorausgesetzt, die Datenverbindung erlaubt Entscheidungen und Handlungen in Echtzeit. 5G ist eine Schlüsseltechnologie, die viele Bereiche berührt. Der Fonds investiert deshalb in alle Sektoren und Unternehmen, die bei der Entwicklung der 5G-basierten Technologien ganz vorne dabei sind. KI, autonomes Fahren, Internet of Things, Robotics. Alles, was uns die nächsten Jahrzehnte beschäftigen wird, ist in dem Portfolio zu finden. 

Derzeit investiert der Fonds in die Basics, die für den Aufbau der 5G-Netzt nötig sind, in Zukunft wird der Fonds auch in Firmen investieren, die für die praktischen Anwendungen sorgen. Aktuell investieren Boon und sein Team in rund 40 bis 60 Unternehmen. Dafür sei viel Research nötig, so der Fondsmanager. Viele der 5G-Weichensteller, die sich im Portfolio wiederfinden, würden private Anleger wohl übersehen. Gleichzeitig legt das Portfoliomanagement viel Wert auf solide Einnahmen und die Erfüllung von ESG-Kriterien.

Credit Suisse Asset Management: Megatrend Security - vom Wachstum der globalen Sicherheitsindustrie profitieren

Mittwoch, der 1. Juli: Michael Wimmer (CFA, CAIA), Senior-Analyst von FondsConsult Research im Interview mit Patrick Kolb, Senior Portfolio Manager von Credit Suisse Asset Management. 

Portfoliomanager Patrick Kolb leitet im Gespräch mit Michael Wimmer zunächst die Geschichte zur Idee des Fonds her und erklärt die Motivation, Sicherheit zum Thema des Fonds zu machen. Um Sicherheit und Schutz im Portfolio umzusetzen, unterteilt Patrick Kolb diese Begriffe in die Subthemen IT-Sicherheit, Gesundheitsprävention, Verbrechensprävention, Umweltschutz und Transportsicherheit. Der Fonds investiert in kleinere und mittelgroße Firmen, die dem privaten Anleger in der Regel nicht besonders bekannt sein dürften. Die rund 220 gelisteten Firmen, die Kolb für sein Anlageuniversum identifiziert hat, sind nicht gleich verteilt. Das liegt daran, dass es beispielsweise nur wenige Unternehmen gibt, die sich dem Bereich Transportsicherheit als Pure Players zurechnen lassen. Deshalb handhabt das Fondsmanagement das etwas flexibler. Firmen, die im Bereich Transportsicherheit aktiv sind, sind im Portfolio auf 15 Prozent reduziert. Dafür wurde der Sektor IT-Sicherheit auf 25 Prozent erhöht. Gerade IT-Sicherheit habe im Moment einen besonderen Stellenwert, so Kolb. Ein wichtiges Feld sei zum Beispiel die sogenannte End-Point-Security. Die sei für Unternehmen essentiell. „Früher saßen die Mitarbeiter fast ausschließlich im Unternehmen. Jetzt arbeiten viele außerhalb der Firma und greifen von zu Hause aus auf Applikationen zu, die sich innerhalb der Unternehmen befinden“, so Kolb. 

Beim Thema Gesundheitsprävention geht es um Unternehmen, die dazu beitragen, Epidemien zu vermeiden oder zu kontrollieren. Ein Beispiel sei die Firma Thermo Fisher Scientific, ein Unternehmen, dass nicht nur Test-Kits, zum Beispiel für Corona-Tests, sondern auch alles andere produziert, was Labore benötigen. Das Unternehmen verkauft Laborprodukte. Das sind für die Impfstoffentwicklung zum Beispiel Testgeräte, Analysegeräte und Pipetten, also alles, was in einem Labor benötigt wird. Der Titel ist seit Lancierung des Fonds 2006 im Portfolio. Damals lag die Marktkapitalisierung bei etwa fünf Milliarden US-Dollar, jetzt sind es über 140 Milliarden. Damit steht Thermo Fisher für die grundsätzliche Investmentphilosophie. Der Fonds investiert in kleine und mittlere Firmen, von denen Kolb erwartet, dass sie einmal groß werden.

Das Portfolio, so Kolb, basiere auf einem Bottom-up-Investment-Prozess. Es spiele keine Rolle, wo das Domizil einer Firma ist. Befragt nach dem aktuellen Marktumfeld, sagt Kolb, gerade COVID-19 zeige exemplarisch Prioritäten auf: „Regierungen auf der ganzen Welt sind bereit, einen Lockdown zu verordnen und in eine Rezession zu gehen, damit die eigene Bevölkerung geschützt wird“, so Kolb. Es gebe wohl kein deutlicheres Zeichen dafür, wie wichtig die Themen Sicherheit und Schutz seien.

Morgan Stanley IM: Performance, Prinzipien und Planet

Senior-Analyst Stephan Schrödl von FondsConsult Research im Interview mit Dr. Dirk Hoffmann-Becking, Portfoliomanager und Executive Director bei Morgan Stanley Investment Management.

„ESG hat durch Corona nichts von seinem Momentum eingebüßt. Ganz im Gegenteil, Nachhaltigkeit hat eine disruptive Kraft“, sagt Portfoliomanager Dirk Hoffmann-Becking. Die Art und Weise, wie Unternehmen mit den sozialen Fragen umgingen, werde künftig über ihre Reputation entscheiden. Das führe ganz automatisch zu den Aspekten der Unternehmensführung. „Wenn es sich ein Unternehmen zur Aufgabe gemacht hat, alle Stakeholder fair zu behandeln, dann erfordert das – ausgehend vom Management – eine entsprechende Anpassung der gesamten Organisation. Und auf der Makro-Ebene gibt es zusätzlichen Druck. Mit den Hilfsgeldern der Europäischen Union und der einzelnen europäischen Regierungen sollen sich Unternehmen eben nicht nur wirtschaftlich und finanziell erholen. Daran ist auch die Bedingung geknüpft, dass sie sich in einem nachhaltigen Sinn verändern – in allen drei Bereichen der ESG-Kriterien", so der Fondsmanager. 

Hoffmann-Becking betont, dass Morgan Stanley Investment Managers tiefe Analysen zum Thema Nachhaltigkeit bereits seit 20 Jahren konsistent und detailliert macht. „Bei uns ist Nachhaltigkeit nicht einfach ein Add-on, sondern fester Bestandteil jeder Stufe des Investmentprozesses. Das zahlt sich gerade jetzt aus“, so Hoffmann-Becking.

Beim MS INVF Global Sustain Fund komme diese tiefe Analyse voll zum Tragen. Der Fonds investiert mit hoher Überzeugung weltweit in die Aktien von Unternehmen hoher Qualität. Gemanagt wird der Fonds auf der seit vielen Jahren etablierten, in der Praxis erprobten globalen Anlageansatz des International Equity Teams von Morgan Stanley Investment Management. Unter dem Blickwinkel der Nachhaltigkeit ist der Fonds vor allem für Investoren interessant, die einerseits eine volle Integration von ESG suchen, die andererseits aber bestimmte Branchen ausschließen wollen. Dazu zählen Tabak, Alkohol, Pornografie, Glückspiel, Feuerwaffen, fossile Brennstoffe und Versorger. Der CO2-Fußabdruck des Fonds ist extrem klein und aktuell 95% niedriger im Vergleich mit dem MSCI World Index pro Million US-Dollar investiertem Kapital. Dies basiert auf den direkten Emissionen des Unternehmens sowie auf den Emissionen, die in den Energieverbrauch der Organisation eingebettet sind. 

Hauptkennzahl ist der Return on Operating Capital Employed oder ROOCE, erklärt Hoffmann-Becking. Konkret bedeutet das: Wieviel Ertrag erwirtschaftet ein Unternehmen mit den operativen Vermögenswerten, wie Gebäuden, Maschinen und Kapital. Der ROOCE unseres Fonds liegt derzeit bei rund 50%, verglichen mit dem MSCI World Index mit nur 16%. Kennzahl Nummer zwei ist die Bruttomarge, die die Preismacht misst. Hier liegt der Wert des Fonds heute etwa zweimal so hoch wie beim Index. Umgekehrt sind die Investitionsausgaben der Unternehmen im Fonds deutlich niedriger als im Markt. All dies zusammengenommen kann zu einer niedrigeren Netto-Verschuldung im Verhältnis zum operativen Gewinn führen. Weniger Leverage, mehr Resilienz – das sei das Ziel, so der Portfoliomanager.

Die nächsten Videokonferenzen finden am Dienstag (7.7.) und Mittwoch (8.7.) jeweils ab 11 Uhr statt. Interessierte Vermögensverwalter, Vermittler, Berater und Anleger können sich jetzt anmelden. 

Das erwartet Sie an spannenden Themen:

Dienstag, 07.07.2020

BL Global Flexible EUR - Vermögensverwaltung auf Basis starker Überzeugungen

Für ausgewogene Anleger bieten sich Mischfonds mit aktiver Steuerung der Anlageklassen an. Banque de Luxembourg Investments verfolgt einen etablierten Selektionsprozess für Aktien und wird über den Ansatz und dessen Umsetzung in der aktuellen Marktsituation berichten. Die Experten erklären, welche Anlageklassen sich für attraktive risikoadjustierte Erträge sinnvoll kombinieren lassen.

Jetzt für die Videokonferenz am 7. Juli anmelden.

BLI - Banque de Luxembourg Investments
BLI - Banque de Luxembourg Investments
Guy Wagner, Managing Director, BLI - Banque de Luxembourg Investments

Mittwoch, 08.07.2020

KanAm Grund: LEADING CITIES INVEST - Vom Wachstum der Metropolen nachhaltig profitieren

Es mehren sich die Stimmen, dass die Folgen der Corona-Krise auch im Segment der Büroimmobilien ihre Spuren hinterlassen werden. Hier geht es vor allem um Zweitrundeneffekte bei den Büroflächen. Wie wird sich die Nachfrage in den nächsten Monaten und Jahren verändern?  Müssen wir einen Einbruch in der Nachfrage erwarten? Welche Auswirkungen ergeben sich bei den einzelnen Standorten? Was bedeutet die Entwicklung für die Leerstands-Entwicklung insgesamt und für das Fondsportfolio im Speziellen? Müssen wir mit Abwertungen rechnen? Antworten auf diese Fragen wird Heiko Hartwig von KanAm Grund liefern. Die Gesellschaft ist auf das Management von Büroimmobilien spezialisiert und bietet dem breiten Publikum den KanAm LEADING CITIES INVEST in Form eines offenen Immobilienfonds an.

Jetzt für die Videokonferenz am 8. Juli anmelden.

KanAm Grund
KanAm Grund
Guy Wagner, Managing Director, BLI - Banque de Luxembourg Investments
Fonds im Fokus - Videokonferenz
Fonds im Fokus - Videokonferenz

Die Themen der zurückliegenden Wochen

Dienstag, 16.06.2020

Berenberg: Der deutsche Mittelstand - zwischen Existenznot und neuen Chancen

Während sich US-Aktientitel bereits deutlich von der Coronakrise erholen konnten, laufen europäische und vor allem deutsche Standardwerte diesen Vorgaben hinterher. Die Gründe dafür liegen vor allem in der hohen Exportorientierung der DAX-Titel. Lohnt sich angesichts dieser Underperformance ein Blick in die zweite Reihe? Wie sehr sind deutsche Nebenwerte von den negativen Rahmenbedingungen betroffen? Lohnt sich gerade jetzt der Blick auf sehr günstige Bewertungen?  Was ist der besondere Charme deutscher Nebenwerte?  Diese Fragen beantwortet Nebenwerte-Spezialist Andreas Strobl von Berenberg.

Jetzt die Videokonferenz vom 16. Juni ansehen.

Axa Investment Managers
Axa Investment Managers

Mittwoch, 17.06.2020

AXA IM: Blick auf die Märkte und Factor Investing als nachhaltige Anlagestrategie

Nachhaltige Investments sind schon lange kein Nischenthema mehr, sondern stehen mittlerweile im Mittelpunkt des Interesses. Damit drängen sich neue Fragen auf: Spielt angesichts der neuen Bewertungskriterien der „Value-Faktor“ überhaupt noch eine Rolle? Welche Nachhaltigkeitskriterien erachtet man als optimale Ergänzung zu klassischen Risikoprämien am Aktienmarkt? Wie werden diese gemessen? Dr. Franz Wenzel von AXA IM erklärt, wie sich das Thema Nachhaltigkeit mit Faktorinvestments kombinieren lässt und auf welche Faktoren AXA IM den Schwerpunkt bei der Aktienauswahl legt.

Jetzt die Videokonferenz vom 17. Juni ansehen.


Donnerstag, 18.06.2020

PICTET ASSET MANAGEMENT: Saubere Energien - Wendepunkte zu einer neuen Energiewelt

Warum Investitionen in einen Clean Energy Fonds auch im Umfeld niedriger Ölpreise Sinn machen, erklärt Fondsmanager Walter Liebe vom Themenfondsspezialisten Pictet. Liebe wird auch darlegen, warum das Segment „erneuerbare Energien“ nur zu rund 25 Prozent im Portfolio berücksichtigt wird. Und weshalb stattdessen eine breitere Interpretation des Themas mit Segmenten wie „grüne Gebäude“ und „Schlüsseltechnologien“ erfolgversprechend ist. 

Jetzt die Videokonferenz vom 18. Juni ansehen.


Dienstag, 23.06.2020

M&G Investments: Infrastruktur für die moderne Welt

Fondsmanager Alex Araujo von M&G spricht über die defensiven Eigenschaften von Infrastrukturanlagen und zeigt die Perspektiven für die „klassischen“ Segmente der Transport- und Energieinfrastruktur sowie die Versorger auf. 

Araujo erzählt, warum er auch aufstrebende Bereiche wie Kommunikation und Transaktionen in seinem Portfolio berücksichtigt. Und er beantwortet die Frage, weshalb Titel wie Visa und Mastercard Teil eines modernen Infrastrukturportfolios sein sollten. Die Konferenz findet in englischer Sprache statt und wird ins Deutsche übersetzt.

Jetzt die Videokonferenz vom 23. Juni ansehen.

Comgest
Comgest
Franz Weis, Portfoliomanager Aktien Europa

Mittwoch, 24.06.2020

Comgest: Sterne strahlen nur im Dunkeln - 30 Jahre Qualitäts-wachstumsaktien in Europa

In den kritischen Wochen der Corona-Krise haben Aktien struktureller Wachstumsunternehmen weniger verloren und anschließend stärker zugelegt. Franz Weis, Portfoliomanager Aktien Europa, erklärt, wieviel Potenzial noch bleibt und welche die passenden Strategien für die kommenden Monate sein könnten.

Jetzt die Videokonferenz vom 24. Juni ansehen.

Comgest
Comgest
Franz Weis, Portfoliomanager Aktien Europa

Donnerstag, 25.06.2020

UBS: Mit Chinas Wandel wachsen - ein zentraler Baustein in der neuen Anlagewelt

Weshalb der chinesische Aktienmarkt die Corona-Krise besonders gut überstanden hat und welche Chancen sich jetzt im Reich der Mitte ergeben, wird Uwe Röhrig von UBS darlegen. UBS kombiniert im All China Portfolio sowohl inländische A-Aktien als auch in Hong Kong notierte Titel, wodurch die gesamte Bandbreite der chinesischen Wirtschaft abgedeckt werden kann.

Jetzt die Videokonferenz vom 25. Juni ansehen.

Comgest
Comgest
Franz Weis, Portfoliomanager Aktien Europa

Dienstag, 30.06.2020

Neuberger Berman: Zukunftstrends. 5G-Konnektivität und Investment-Chancen für attraktives Alpha

Yan Taw (YT) Boon, Director of Research (Asia) von Neuberger Berman erklärt die Besonderheiten des ersten hierzulande erhältlichen “5G”-Fonds und warum es Sinn macht, bei diesem Zukunftsthema dabei zu sein. In den USA ist die „Next Generation Connectivity“-Strategie bereits seit 2018 am Start und mit über vier Milliarden US-Dollar Assets under Management sehr erfolgreich. Die Konferenz findet in englischer Sprache statt und wird ins Deutsche übersetzt.

Jetzt die Videokonferenz vom 30. Juni ansehen.

Comgest
Comgest
Franz Weis, Portfoliomanager Aktien Europa

Mittwoch, 01.07.2020

Credit Suisse AM: Megatrend Security - Profitieren Sie vom Wachstum der globalen Sicherheitsindustrie

Cyber-Angriffe und Datenschutzverletzungen sind in aller Munde. Die fortschreitende Digitalisierung betrifft aber viel mehr Lebensbereiche als nur die Sicherheit von Computernetzen. Sicherheitsdienstleistungen gewinnen im Alltag immer mehr an Bedeutung. Mit Credit Suisse diskutieren wir Ursachen und mögliche Folgen dieser Entwicklung.

Jetzt die Videokonferenz vom 1. Juli ansehen.

Comgest
Comgest
Dr. Patrick Kolb, Portfoliomanager

Donnerstag, 02.07.2020

Morgan Stanley Investment Management: Performance, Prinzipien und Planet

Haben Investoren durch die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien einen Renditenachteil gegenüber den sehr erfolgreichen klassischen Qualitäts-Strategien zu befürchten?  Oder versteht man Nachhaltigkeit sogar als zusätzlichen Renditetreiber? Wenn ja, worin sollte sich dies besonders zeigen? Portfoliomanager Dirk Hoffmann-Becking von Morgan Stanley Investment Management analysiert das aktuelle Bewertungsniveau von Qualitäts-Aktien im historischen Vergleich.

Jetzt die Videokonferenz vom 2. Juli ansehen.

Comgest
Comgest
Franz Weis, Portfoliomanager Aktien Europa

Diesen Beitrag teilen: