• DAX----
  • ES50----
  • US30----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • PartnerLounge
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • BNP Paribas Asset Management
  • Comgest Deutschland GmbH
  • Capital Group
  • Robeco
  • Degroof Petercam SA
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Bonafide
  • Shareholder Value Management AG
  • DONNER & REUSCHEL AG
  • Bakersteel Capital Managers
  • Credit Suisse (Deutschland) AG
  • ODDO BHF Asset Management
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement
  • Aberdeen Standard Investments
  • IP Concept
  • Goldman Sachs Asset Management
  • Pro BoutiquenFonds GmbH
  • NN Investment Partners
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • iQ-FOXX Indices
  • AB Europe GmbH
  • M&G Investments
  • Morgan Stanley Investment Management
  • Jupiter-AM
  • Carmignac
  • Pictet
  • EatonVance
  • dje Kapital AG

„Bitcoin wird Gold den Rang ablaufen“

Paul Otto, CEO von F5 Crypto

Kryptowährungen boomen, immer mehr Produkte für Bitcoin & Co kommen auf den Markt. TiAM FundResearch stellt daher die neuen Krypto-Fonds und ihre Konzepte in loser Reihenfolge vor. Den Anfang macht der F5 Crypto Fonds 1 (ISIN: DE000A3C5QX6), der sich an professionelle und semi-professionelle Investoren richtet. Paul Otto, CEO von F5 Crypto, steht TiAM FundResearch Rede und Antwort.

24.02.2022 | 07:30 Uhr von «Peter Gewalt»

Herr Otto, könnten Sie kurz das Anlage-Konzept des F5 Crypto Fonds erläutern?

Der F5 Crypto Fonds investiert in den rasant wachsenden Markt der Kryptowährungen. Das Portfolio besteht aus drei Bestandteilen, einem Krypto-Index, fundamental ausgewählten Währungen und einer Cashposition.

Erst einmal zum Index. Was beinhaltet er?

Mit dem Index wollen wir einen Großteil der Kryptowährungen am Markt abdecken. Die zwölf Indexmitglieder, darunter Bitcoin und Ethereum, werden darin vor Anwendung eines Momentumfaktors gleichgewichtet und machen daher jeweils rund acht Prozent des Index aus.

Und der fundamental bestimmte Teil des Portfolios?

Hier wählen wir aus dem gesamten Coin-Universum einzelne Krypto-Assets aus, die wir aus fundamentaler Sicht als Investment attraktiv finden.

Gibt es Ausschlussprinzipien?

Ja, wir nehmen nur rechtlich unbedenkliche Coins, auch Stablecoins werden nicht berücksichtigt.

Wie hoch ist die Cashquote?

Je nach Marktlage kann der Cash-Anteil auf über 50 Prozent steigen. Derzeit liegt dieser aber deutlich darunter. Das restliche Portfolio wird zu 70 Prozent mit den fundamental ausgewählten Coins bestückt, 30 Prozent mit dem Index.

Wie häufig wird das Portfolio angepasst?

Der Fonds ist kein Daytrader-Produkt, sondern mittelfristig ausgelegt. Daher passen wir das Portfolio bei normalem Marktumfeld nur einmal die Woche an.

Für wen ist der Fonds gedacht?

Er ist ausschließlich für semiprofessionelle und professionelle Investoren gedacht, da die gesetzlichen Regularien dies für einen reinen Kryptofonds bisher so vorsehen. Wir hoffen aber, dass wir bald auch einen Publikumsfonds auflegen können.

Welche Anlagesumme müssen Anleger denn mitbringen?

Da er sich an diese Anlegergruppe richtet, liegt die Mindestanlagesumme bei 200.000 Euro. Dabei können Investoren wöchentlich ihre Position aus- oder abbauen.

Kryptowährungen sind nichts für Anleger mit schwachen Nerven. Schwankungen gehören zum Alltag. Wie wollen Sie dem Problem begegnen?

Ja, das stimmt. Daher versuchen wir mit unserem Risikomanagement, das u.a. auf Value at Risk-Indikatoren beruht, Drawdowns zu begrenzen, gleichzeitig aber die Gewinnphasen laufenzulassen. Zudem versuchen wir, die natürlichen Schwankungen des Marktes für uns zu nutzen.

Ein Beispiel?

Dass der Bitcoin nach seiner Rally, die den Preis auf fast 70.000 US-Dollar getrieben hat, erst einmal wieder zurückkommt, ist ein altbekanntes Muster und wurde auch so prognostiziert. Daher greifen wir dann verstärkt wieder zu, spätestens wenn der Preis einen Boden bei etwa 30.000 US-Dollar je Bitcoin findet.

Wie hoch ist denn die Korrelation der einzelnen Kryptowährungen untereinander?

Früher war sie sehr hoch. Inzwischen aber sind die Korrelationen von Bitcoin, NFTs und Krypto-Spielkarten sehr gering. Wenn ein Schwert für ein Computerspiel 1.000 US-Dollar kostet, sinkt der Preis nicht unbedingt, wenn der Bitcoin unter Druck kommt.

Und die Korrelation der Coins zu den Finanzmärkten?

Sie ist immer noch vorhanden, wie man zuletzt gesehen hat, aber sie nimmt bei ausgereifteren Coins kontinuierlich ab. Das heißt, dass Kryptowährungen eine ideale Ergänzung zu Aktien, Anleihen und Rohstoffen bilden.

Wie sehen Sie den Markt derzeit, nachdem Bitcoin und Co zuletzt unter Druck gekommen sind?

Wir sind sehr optimistisch für dieses und kommendes Jahr, da immer mehr institutionelle Investoren wie Banken, Vermögensverwalter und Fondshäuser in den Kryptomarkt einsteigen, was diesen weiter treiben wird. Was ebenfalls auffällt, dass einzelne News den Markt längst nicht mehr so treiben wie vor wenigen Jahren. Das zeigt uns, dass die Märkte robuster als früher sind.

Und langfristig?

Bitcoin wird aufgrund seiner begrenzten Menge zu einer der härtesten Währungen der Welt und als Inflationsschutz Gold den Rang ablaufen.

Und wie sehen Sie die Wachstumschancen für Ihren Fonds?

Bisher haben wir knapp sechs Millionen Euro eingesammelt. Bis Ende des Jahres sollte es schon eine mittlere zweistellige Millionensumme sein. Auch da bin ich sehr optimistisch, dass dies gelingt.

Name F5 Crypto-Fonds 1
ISIN DE000A3C5QX6
Mindestanlagesumme 200000 Euro
Ausgabeaufschlag 2 %
Rücknahmeabschlag 0 %
Managementgebühr 2 % p.a.
Perfomancegebühr 20 %
Hight Watermark Ja
Hurdle Rate 6 % p.a.

Diesen Beitrag teilen: