• DAX----
  • T-DAX----
  • ESt50----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • Pro BoutiquenFonds GmbH
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • Capital Group
  • Janus Henderson Investors
  • Morgan Stanley Investment Management
  • Robeco
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Kames Capital
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • Carmignac
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Greiff capital management AG
  • Moventum
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Berenberg Vermoegensverwalter Office
  • Bakersteel Capital Managers
  • AB Europe GmbH
  • Hansainvest Hanseatische Investment-GmbH
  • M&G Investments
  • Pictet
  • WisdomTree Europe
  • iQ-FOXX Indices
  • ODDO BHF Asset Management
  • BNP Paribas Asset Management
  • Degroof Petercam SA

Hochzinsanleihen werden zur Aktien-Alternative

In den kommenden Monaten sollten risikobereite Investoren eher zu High-Yield-Bonds als zu Aktien greifen, raten einige Anlageprofis. Der Grund: Die Papiere bieten ähnliche Renditen wie Aktien, bei niedrigeren Schwankungen.

04.02.2020 | 15:07 Uhr von «Julia Groth»

Die US-Wahlsaison hat begonnen: In Iowa stimmten die Bürger am gestrigen Montag (3. Februar) darüber ab, welcher demokratische Kandidat im September gegen Amtsinhaber Donald Trump antreten soll. Die nächste Vorwahl findet kommende Woche Dienstag (11. Februar) in New Hampshire statt. Bei den US-Demokraten herrscht in Ermangelung eines klaren Favoriten Nervosität. Auch Fondsmanager blicken mit Sorge auf die Präsidentschaftswahlen im September: Sie betrachten die US-Wahlen mittlerweile laut Umfragen als größtes Risiko für die Finanzmärkte, berichtet Stefan Keller, Stratege bei der Investmentgesellschaft Candriam. „Die Wahl 2020 wird sehr wahrscheinlich als eine der Wahlen in die US-Geschichte eingehen, die das Land am stärksten gespalten hat“, sagt er.

Wegen des unkalkulierbaren Wahlrisikos und weiterer Unsicherheiten wie dem Handelskrieg, dem Coronavirus und der schwächeren Konjunkturprognosen raten einige Vermögensexperten jetzt zu Hochzinsanleihen statt Aktien. „Es wird für Anleger schwerer sein, Erträge mit Aktien zu erzielen“, sagt Carl Whitbeck, Leiter des High-Yield-Bereichs bei Axa Investment Managers (Axa IM). Mit Hochzinsanleihen könnten Investoren aktienähnliche Renditen erzielen – bei deutlich geringerer Volatilität.

Im vergangenen Jahr erzielten Anleger mit US-amerikanischen Hochzinsanleihen im Schnitt eine Rendite von 14,4 Prozent. Der US-Leitindex S&P 500 schaffte im selben Zeitraum ein Plus von 31,5 Prozent. „Betrachtet man die beiden Anlageklassen jedoch über einen längeren Zeitraum, konnten US-Hochzinsanleihen weitgehend mit Aktien Schritt halten“, sagt Whitbeck. Zugleich stürzten ihre Kurse in schwankungsreichen Zeiten weniger tief. Die Ausfallquoten dürften im laufenden Jahr bei zirka drei Prozent liegen, schätzt der Axa-IM-Experte. „Damit liegen sie weiterhin unter dem langjährigen Durchschnitt von 3,4 Prozent.“

Spread-Anstieg eröffnet Einstiegschancen

Nicht nur die Marktaussichten lassen ein Investment in High-Yield-Bonds attraktiv erscheinen, sondern auch die Bewertungen. Seit Jahresbeginn sind die Spreads von Hochzinsanleihen deutlich gestiegen, berichtet J.P. Morgan Asset Management. Steigende Risikoaufschläge gehen in der Regel mit fallenden Kursen einher. Bei den High-Yield-Aufschlägen zeigt sich dieselbe Dynamik wie an den Aktienmärkten: Die politischen und wirtschaftlichen Unsicherheiten lassen Anleger vorsichtiger werden. Seit Jahresbeginn haben die Spreads von US-Hochzinspapieren um 65 Basispunkte angezogen. Bei europäischen High-Yield-Bonds kletterten sie um 40 Basispunkte. Investment-Grade-Anleihen zeigten sich dagegen dies- wie jenseits des Atlantiks weitestgehend stabil.

Auch wenn jetzt einiges für ein Investment in Hochzinsanleihen spricht: Anleger sollten beachten, dass die Papiere im historischen Vergleich noch immer eher teuer sind, betonen Experten von J.P. Morgan AM. „Wir würden daher gern größere Bewegungen sehen, bevor wir das Risiko auf breiter Basis erhöhen“, schreiben sie in einem aktuellen Ausblick auf die Bond-Märkte. Die höheren Spreads eröffneten die Möglichkeit, durch gezielte Käufe eine Überrendite einzustreichen – sollten Anleger aber nicht dazu hinreißen, auf breiter Front auf Shoppingtour zu gehen.

Die besten High Yield-Fonds global 2020

Name Wertentwicklung 2020 in % ISIN



GS Glo High Yield PF Base 2,4 LU0083912112
Kames High Yield Global Bond A acc $ 2,3 IE00B296WY05
AB Global High Yield A $ 2,3 LU0081336892
Baring HiYield Bond (USD) 2,2 IE0000835953
iShares Fallen Angels HY ETF 2,2 IE00BYM31M36

Quelle: Fondsxpress

Diesen Beitrag teilen: