• DAX----
  • T-DAX----
  • ESt50----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • Neuberger Berman Asset Management Ireland Limited, German Branch
  • Comgest Deutschland GmbH
  • DONNER & REUSCHEL AG
  • Pro BoutiquenFonds GmbH
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • Capital Group
  • BLI - Banque de Luxembourg Investments S.A.
  • Janus Henderson Investors
  • SwissLife
  • Morgan Stanley Investment Management
  • BERENBERG, Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG
  • AXA Investment Managers Deutschland GmbH
  • Aberdeen Standard Investments
  • Robeco
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • EatonVance
  • Carmignac
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Greiff capital management AG
  • Moventum
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Bakersteel Capital Managers
  • AB Europe GmbH
  • Hansainvest Hanseatische Investment-GmbH
  • M&G Investments
  • Pictet
  • WisdomTree Europe
  • iQ-FOXX Indices
  • ODDO BHF Asset Management
  • Rothschild & Co Asset Management
  • BNP Paribas Asset Management
  • Degroof Petercam SA
  • Credit Suisse (Deutschland) AG
  • Jupiter-AM

Wieso der Schroder ISF Global Sustainable Growth nachhaltig überzeugt

Wir stellen in TiAM FundResearch den Schroder ISF Global Sustainable Growth vor, der den MSCI ACWI zuletzt deutlich übertroffen hat. Im Bild: Schroders-Fondsmanagerin Katherine Davidson.

22.10.2020 | 08:00 Uhr von «Ralf Ferken»

Fondsmanager

Seit der Auflegung am 23. November 2010 managen Katherine Davidson und Charles Somers den Schroder ISF Global Sustainable Growth. Davidson arbeitet seit dem Jahr 2008 für Schroders, Somers mit einer zweijährigen Unterbrechung seit 1998.

Anlagestrategie

Davidson und Somers achten beim Schroder ISF Global Sustainable Growth vor allem auf eine gute Unternehmensführung, also das G in ESG. Manchmal werden die Firmenchefs zum Beispiel überdurchschnittlich stark belohnt, wenn sie kurzfristige Ziele erreichen. Dann werden Davidson und Somers skeptisch, weil dies zulasten der Aktionäre gehen könnte. Vorsichtig werden sie auch, wenn die Unternehmen ihre sogenannten Stakeholder schlecht behandeln, wozu Mitarbeiter, Lieferanten und Kunden zählen. Ihr Credo ist deshalb einfach: Zunächst benötigen die Firmen ein gutes Geschäftsmodell. Doch nur, wenn auch ihre Firmenkultur stimmt, kann daraus eine langfristig attraktive Aktie werden.

Portfolio

Davidson und Somers halten im Schroder ISF Global Sustainable Growth rund 40 Einzelwerte. Zu ihren größten Positionen zählen derzeit Microsoft (5,5 %), Alphabet (5,0 %), Taiwan Semiconductor (3,8 %), Schneider Electric (3,6 %) und Trane Technologies (3,6 %). Sektoral dominieren bei ihnen IT- (25,6 %) und Industriewerte (21,5 %) gefolgt von Finanz- (12,2 %) und Gesundheitswerten (12,0 %). Regional stammen die meisten Titel aus den USA (42,2 %), Europa (31,8 %) und den Schwellenländern (15,3 %) inklusive Taiwan (3,8 %) und China (3,1 %).

Rendite-Risiko-Profil

In den vergangenen fünf Jahren hat sich der Schroder ISF Global Sustainable Growth besser als der SPDR MSCI ACWI ETF entwickelt, ohne dabei stärker zu schwanken. In der Kategorie „Aktienfonds international“ bewertet TiAM FundResearch ihn für sein Rendite-Risiko-Verhältnis in den vergangenen vier Jahren derzeit mit FondsNote 1.

Name Performance 5 Jahre p.a. Volatilität 5 Jahre FondsNote ISIN
Schroder ISF Global Sustainable Growth 12,6% 13,6% 1 LU0557290698
SPDR MSCI ACWI ETF 9,4% 14,1% 3 IE00B44Z5B48
Stichtag: 30.09.2020, Quelle: FVBS professional



Ausblick

Dass der Schroder ISF Global Sustainable Growth weiterhin outperformt, ist nicht garantiert. „Es werden unvermeidlich mehr Mittel in ESG-Fonds fließen, was bei führenden ESG-Unternehmen zu einem Kaufdruck führen wird“, sagt Davidson. Allerdings müsse sie mit ihrem Fonds keinen Index abbilden und könne auf überbewertete Indextitel verzichten.

Fazit

Obwohl er US-Aktien untergewichtet, konnte der Schroders ISF Global Sustainable Growth in den vergangenen Jahren überzeugen. Das spricht für das gute Stockpicking.

Diesen Beitrag teilen: