• DAX----
  • T-DAX----
  • ESt50----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • Neuberger Berman Asset Management Ireland Limited, German Branch
  • Comgest Deutschland GmbH
  • DONNER & REUSCHEL AG
  • Pro BoutiquenFonds GmbH
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • Capital Group
  • BLI - Banque de Luxembourg Investments S.A.
  • Janus Henderson Investors
  • Morgan Stanley Investment Management
  • BERENBERG, Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG
  • AXA Investment Managers Deutschland GmbH
  • Robeco
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • Carmignac
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Greiff capital management AG
  • Moventum
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Bakersteel Capital Managers
  • AB Europe GmbH
  • Hansainvest Hanseatische Investment-GmbH
  • M&G Investments
  • Pictet
  • WisdomTree Europe
  • iQ-FOXX Indices
  • ODDO BHF Asset Management
  • Rothschild & Co Asset Management
  • BNP Paribas Asset Management
  • Degroof Petercam SA
  • Credit Suisse (Deutschland) AG

Mehr Gold als üblich

Beim DJE Gold & Stabilitätsfonds PA legt Stefan Breintner den Fokus auf defensive Aktien und physisches Gold.

03.09.2020 | 13:50 Uhr von «Ralf Ferken»

Fondsmanager

Stefan Breintner kam im Jahr 2005 zur DJE Kapital AG und managt seit Anfang 2010 den flexiblen Mischfonds DJE Gold & Stabilitätsfonds. Zudem ist er Co-Fondsmanager des globalen Aktienfonds DJE Dividende & Substanz sowie des Aktienfonds DJE Asia High Dividend. Darüber hinaus ist er stellvertretender Leiter Research & Portfoliomanagement.

Anlageziel

„Wer in den DJE Gold & Stabilitätsfonds investiert, soll keine Angst um sein Geld haben und ruhig schlafen“, sagt Breintner und fügt an: „Mir ist es dabei extrem wichtig, dass sich der Fondspreis weitgehend stabil entwickelt — egal, ob wir uns in einer Baisse oder einer Hausse befinden.“

Anlagestrategie

Um sein Ziel zu erreichen, kombiniert Breintner die vier Anlageklassen Aktien, Anleihen, Gold sowie liquide Mittel. Allerdings gewichtet er Gold deutlich höher als andere Manager. So kann er bis zu 49 Prozent in Gold investieren, wovon maximal 30 Prozent auf physisches Gold entfallen dürfen. Physisches Gold hält er dabei jeweils als 12,5 Kilo schwere Barren, die er im Tresor bei der Credit Suisse in der Schweiz lagert. Zwar notiert der DJE Gold & Stabilitätsfonds in Schweizer Franken, aber Breintner managt ihn aus Sicht eines Euro-Anlegers.

Portfolio

Breintner hält derzeit 55 Prozent in Aktien, 29 Prozent in Edelmetallen, zehn Prozent in Anleihen sowie drei Prozent in liquiden Mitteln. Dabei mag er Aktien mit einem „hohen Sachwertcharakter“, wozu er Titel mit niedriger Verschuldung, stabilen Cashflows und guten Bilanzen zählt. Titel aus den Sektoren Gesundheit (Novo Nordisk), Food & Beverage (Danone) sowie Versorger (RWE) hat er deshalb übergewichtet und verzichtet auf digitale Unternehmen wie Apple, Amazon oder Facebook und ebenso auf Finanzwerte wie Allianz, Deutsche Bank oder JP Morgan. Zugleich investiert er jeweils überdurchschnittlich stark in Schweizer Aktien wie Lonza, Nestlé oder Roche. Auf der Bondseite beschränkt er sich auf Staats- und Unternehmensanleihen, die ein Investment-Grade-Rating aufweisen. Liquide Mittel wiederum schichtet er in schwierigen Zeiten von Euro in Schweizer Franken um.

Rendite-Risiko-Profil

Aufgrund der Goldhausse hat der DJE Gold & Stabilitätsfonds seit Anfang 2020 bereits um rund zehn Prozent zulegt. In der langfristigen Betrachtung seit Anfang 2010, als Breintner den Fonds übernahm, lag die jährliche Rendite im Schnitt bei 4,3 Prozent.

Fazit: Eine Strategie, die Anleger vor Inflation schützen kann.


Fondsdaten

Kategorie Mischfonds ausgewogen
KVG DJE Investment S.A.
Manager Stefan Breintner, Pullach
ISIN (ausschüttend) LU 032 335 764 9
WKN (ausschüttend) A0M 67Q
Auflegung 01.04.08
Fondsvermögen 163,4 Mio. CHF
Ausgabeaufschlag bis 5,00 %
Laufende Kosten p. a. 2,07%
Erfolgsgebühr keine
Börsenhandel ja
Performance 5 Jahre (per 24.08.2020) 29,10%
Volatilität 5 Jahre (per 24.08.2020) 8,80%
Internet www.dje.de

Diesen Beitrag teilen: