• DAX----
  • ES50----
  • US30----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • PartnerLounge
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • BNP Paribas Asset Management
  • Comgest Deutschland GmbH
  • Capital Group
  • Robeco
  • Degroof Petercam SA
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Bonafide
  • Shareholder Value Management AG
  • DONNER & REUSCHEL AG
  • Bakersteel Capital Managers
  • Credit Suisse (Deutschland) AG
  • ODDO BHF Asset Management
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement
  • Aberdeen Standard Investments
  • IP Concept
  • Goldman Sachs Asset Management
  • Pro BoutiquenFonds GmbH
  • NN Investment Partners
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • iQ-FOXX Indices
  • AB Europe GmbH
  • M&G Investments
  • Morgan Stanley Investment Management
  • Jupiter-AM
  • Carmignac
  • Pictet
  • EatonVance
  • dje Kapital AG

Abschied vom Gestern – Teil 2

Der beschlossene Verzicht auf russisches Öl und Gas beschleunigt den Umstieg auf regenerative Energiequellen. Wirtschaft und Investoren eröffnet das enorme Chancen. Die besten Fonds.

28.04.2022 | 06:40 Uhr von «Ronny Kohl und Uli Kühn»

Abschied vom Gestern – Teil 1 lesen Sie hier.

Spannende Themenfonds

Mit zwei im vergangenen Jahr aufgelegten ETFs können Anleger gezielt auf Unternehmen im Wasserstoffsektor setzen. Der L&G Hydrogen Economy ETF und der VanEck Vectors Hydrogen Economy ETF investieren in 35 beziehungsweise 25 Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Wasserstoffthemas – also von der Herstellung, Brennstoffzellenproduktion und dem Transport bis zur Nutzung von Wasserstoff.

Investoren, die nicht ausschließlich auf eine einzige alternative Energiequelle setzen wollen, kommen mit einigen breiter aufgestellten Fonds zum Ziel. So sucht der Pictet-Clean Energy Fonds Unternehmen, „die den Strukturwandel hin zu einer nachhaltigen, kohlenstoffarmen Wirtschaft unterstützen“, erklärt Pictet-Manager Walter Liebe. In den kommenden Jahrzehnten werden nach seiner Einschätzung durch die Energiewende völlig neue Märkte und Produktangebote entstehen.

Einige Gewinner dieser Entwicklung hat Liebe schon identifiziert. Der mehr als fünf Milliarden Euro schwere Pictet-Fonds hält beispielsweise Aktien von Nextera Energy, Topbuild Corp oder Orsted. „Nextera ist der größte integrierte US-Stromversorger in Florida und betreibt das größte Wind-, Solar- und Energiespeicherportfolio in den USA“, sagt Liebe. Topbuild sei ein Spezialist für Dämmstoffe und Baumaterialien, die den Bau von emissionsarmen und energieeffizienten Gebäuden unterstützen. Die dänische Orsted ist das führende Offshore-­Windenergieunternehmen.

Beim KBI Energy Solutions Fund stehen ebenfalls „CO2 -arme Lösungen für den zunehmenden weltweiten Energiebedarf“ im Fokus, erklärt Lead-Manager Colm O'Connor. Der Fonds investiere im gesamten Spektrum erneuerbarer Energiequellen wie Wind- und Solarenergie, Biomasse und Brennstoffzellen sowie in intelligente Technologien, die eine Integration von erneuerbaren Energien und/oder effizienteren Energieverbrauch ermöglichen.

Ziel ist, mit Investments in den Anlage­themen globales Wachstum, Rohstoffknappheit, Infrastrukturausgaben, Wachstum der Schwellenländer sowie Fusionen und Übernahmen Alpha zu generieren.

Solch ein breiter Ansatz scheint bei vielen Anlegern gut anzukommen. In Blackrocks BGF Sustainable Energy Funds stecken inzwischen sogar rund sieben Milliarden Euro. Blackrocks passives Pendant, der iShares Clean Energy ETF, beeindruckt mit mehr als vier Milliarden Euro Volumen. Weniger Volumen, aber eine ähnlich breite Aufstellung bieten die Clean Energy ETFs von Invesco, Lyxor und L & G.

Grüne Tech-Aktien

Roman Boner, Manager des RobecoSAM Smart Energy Equities Fonds, setzt dagegen vor allem auf die Anbieter von Technologien, „mit denen Unternehmen die Energiewende reibungslos schaffen können“. Boner investiert in Unternehmen, die Technologien für die Erzeugung und Verteilung sauberer Energie und mehr Energieeffizienz anbieten. Unter den größten Positionen im Portfolio finden sich Titel wie Johnson Controls International, ON Semiconductor, Schneider Electric, aber auch Grundstoffanbieter wie die US-Lithium­mine Albemarle oder die deutsche Wacker Chemie. Auch der neue Global X Clean­tech-ETF fokussiert auf die notwendige Technik für die Energiewende.

Für Investoren, die nicht nur vom Aufschwung der regenerativen Energie, sondern – zumindest vorerst – auch von anziehenden Öl- und Gaspreisen profitieren wollen, bietet sich der Raiffeisen Energie Aktien Fonds an. Er hält zu rund einem Viertel aussichtsreiche Unternehmen aus dem Bereich der erneuerbaren Energien. Zugleich investiert er bislang allerdings mehrheitlich auch in etablierte Öl- und Gaskonzerne, bevorzugt wiederum jedoch in jene, die ihren Anteil zur Energiewende beitragen wollen.

Bewährte Aktienfonds

Aktiv gesteuerte New-Energy-Fonds

New-Energy-Fonds ISIN Fondsvolumen in Mio. Euro Laufende Kosten in % Wertentwicklung 1 Jahr in % Wertentwicklung 3 Jahre in %
BGF Sustainable Energy LU0124384867 7250 1,96 -1,5 22,7
KBI Energy Solutions Fund IE00B4R1TM89 511,5 0,76 11,1 30,6
Pictet-Clean Energy P LU0280435388 4440 2 -1,5 29,4
Raiffeisen Energie Aktien T AT0000688676 156,1 2,17 15,4 -0,2
RobecoSAM Smart Energy Equities LU24 5461757 3240 1,71 7,4 28,6

Quelle: boerse-online.de, Morningstar; Stand: 31.01.2022

Die besten Aktienfonds für neue und regenerative Energieversorgung haben bereits eine längere Erfolgsbilanz und ein teilweise sehr hohes Volumen. Künftig könnten sie sich noch besser entwickeln.


Aussichtsreiche Themen-ETFs

Junge Themen-ETFs für alternative Energien

ETF-Name ISIN Fondsvolumen in Mio. Euro Kosten (TER) Aktien im Portfolio Auflage
Global X Cleantech IE00BMH5YL08 2,2 0,5 40 16.11.2021
Global X Wind Energy ETF IE000JNHCBM6 1,8 0,5 27 08.02.2022
Invesco Solar Energy IE00BM8QRZ79 19,5 0,69 42 02.08.2021
L&G Clean Energy IE00BK5BCH80 107,2 0,49 58 11.11.2020
VanEck Vectors Hydrogen Economy IE00BMDH1538 83,1 0,55 25 26.03.2021

Quelle: Morningstar; Stand: 14.03.2022

Mit einer ganzen Reihe frisch aufgelegter Aktien-ETFs können Anleger zielgerichtet in einzelne Bereiche des Energiesektors investieren, allerdings zu relativ hohen Kosten und mit geringer Diversifikation.

Abschied vom Gestern – Teil 3 lesen Sie am 29.04.2022

Diesen Beitrag teilen: