• DAX----
  • T-DAX----
  • ESt50----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • Metzler Asset Management
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • Capital Group
  • Janus Henderson Investors
  • Morgan Stanley Investment Management
  • Robeco
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Kames Capital
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • Credit Suisse (Deutschland) AG
  • Carmignac
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Moventum
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Berenberg Vermoegensverwalter Office
  • UBS ETFs
  • Bakersteel Capital Managers
  • AB Europe GmbH
  • M&G Investments
  • Pictet
  • WisdomTree Europe
  • iQ-FOXX Indices
  • Comgest
  • ODDO BHF Asset Management
  • La Financière de l'Echiquier
  • BNP Paribas Asset Management
  • Degroof Petercam SA

Die stärksten Börsentrends im Überblick

Wie zerronnen, so gewonnen: Das erste Quartal 2019 ist für die Fondsbranche ein Spiegelbild des vierten Quartals 2018. Während das Jahresende ein Trauerspiel war, kehrt 2019 das Lächeln in die Mienen der Manager zurück.

09.05.2019 | 09:30 Uhr von «Matthias von Arnim»

Mittlerweile geben es auch die Hartgesottenen unter den Fondsmanagern und Vermögensverwaltern zu: Das letzte Quartal 2018 ging an die Nerven. Alle großen Aktienindizes verloren in den Monaten Oktober bis Dezember in zweistelliger Höhe. Die Performancekennzahlen lasen sich wie eine Bilanz des Grauens: Der EuroStoxx 50 gab innerhalb von drei Monaten rund zwölf Prozent nach, der S&P 500 verlor 13,60 Prozent, und der DAX reihte sich mit minus 14,10 Prozent in die Liste der Verlierer fürs vierte Quartal ein.

Doch mit dem Jahreswechsel feierten die Börsen ihre Wiederauferstehung. Fast spiegelbildlich zogen die Aktienkurse wieder nach oben. Laut der aktuellen Quartalsanalyse der Rating-Agentur Scope performten fast alle Peergroups positiv. 30 der 39 Vergleichsgruppen kommen auf zweistellige Performancewerte. Mit „Aktien Technologie Welt“ und „Aktien China“ weisen zwei Peergroups sogar Wertzuwächse von mehr als 20 Prozent aus .Einzige Ausnahme und Gruppenletzter: Die Fonds der Gruppe „Aktien Market Neutral Europa“ mussten im Vergleich zum Jahresanfang durchschnittlich ein Minus von 0,3 Prozent hinnehmen.

Die Top-3-Kategorien: Technologie, China und USA

Die mit mehr als 800 Fonds größte Vergleichsgruppe „Aktien Welt“ liegt mit 13,2 Prozent deutlich im Plus. Das Performance-Spektrum innerhalb der Peergroup reicht von -3,6 bis zu +24 Prozent. Insgesamt erzielen nur drei der 838 Fonds eine negative Performance.

Die für viele deutsche Anleger wichtigen Peergroups „Aktien Europa“ (12,3%) und „Aktien Deutschland“ (9,2%) liegen zwar ebenfalls deutlich im positiven Bereich, befinden sich aber im Vergleich mit den anderen Peergroups in der unteren Hälfte des Rankings.

Rentenfonds: Ein lachendes und ein weinendes Auge

Zuerst die gute Nachricht: Die 21 betrachteten Vergleichsgruppen im Rentenbereich liegen alle im Plus. Den Spitzenplatz nimmt die Peergroup „Renten USD Corp. High Yield“ mit 8,1% Performance in den ersten drei Monaten dieses Jahres ein. Am anderen Ende des Spektrums befindet sich die Vergleichsgruppe „Renten Euro kurz“ mit immerhin noch 0,4%. Die mit rund 370 Fonds größte Renten-Vergleichsgruppe „Renten Globale Währungen“ liegt mit 4,1% im Mittelfeld des Rankings.

Die beunruhigende Nachricht lautet: Die Rentenmärkte haben so gut performt, dass eine weitere Rally kaum vorstellbar ist. Insbesondere im Bereich der Staatsanleihen hat sich mittlerweile eine Blase aufgebaut, deren Dimension beängstigende Ausmaße erreicht hat: Das Volumen der Staatsanleihen, die eine negative Rendite aufweisen, ist aktuell auf über zehn Billionen US-Dollar geklettert. Das ist eine Steigerung von rund 20 Prozent innerhalb von nur drei Monaten und entspricht in etwa dem Rekordniveau des Jahres 2016.

Mischfonds: Überall Pluszeichen

Wenn Aktien- und Rentenfonds zur gleichen Zeit deutliche Wertzuwächse erzielen, kann es Mischfonds nicht schlecht gehen. Und so ist es auch: Bei den acht großen Mischfonds-Kategorien reicht das Performance-Spektrum von vier („Mischfonds Europa konservativ“) bis zu zehn Prozent („Mischfonds Global dynamisch“).

Die mit fast 800 Fonds größte Peergroup „Mischfonds Global flexibel“ kommt in den ersten drei Monaten auf einen Wertzuwachs von immerhin 6,9 Prozent. Innerhalb der Vergleichsgruppe erzielten mehr als 98 Prozent der Fonds eine positive Performance.

Über die Studie

Die Ratingagentur Scope hat die Performance von Vergleichsgruppen untersucht, die mindestens 20 bewertete Fonds enthalten. Insgesamt wurden 68 Peergroups mit rund 8.000 Fonds und aggregierten Assets under Management von mehr als 3,5 Billionen Euro für die Untersuchung herangezogen. Der als Performance einer Peergroup bezeichnete Wert ist die durchschnittliche Performance sämtlicher Fonds der jeweiligen Vergleichsgruppe.

Die komplette Analyse als PDF-Dokument.

Diesen Beitrag teilen: