• DAX----
  • T-DAX----
  • ESt50----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • Neuberger Berman Asset Management Ireland Limited, German Branch
  • Comgest Deutschland GmbH
  • DONNER & REUSCHEL AG
  • Pro BoutiquenFonds GmbH
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • Capital Group
  • BLI - Banque de Luxembourg Investments S.A.
  • Janus Henderson Investors
  • Morgan Stanley Investment Management
  • BERENBERG, Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG
  • AXA Investment Managers Deutschland GmbH
  • Robeco
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • Carmignac
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Greiff capital management AG
  • Moventum
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Bakersteel Capital Managers
  • AB Europe GmbH
  • Hansainvest Hanseatische Investment-GmbH
  • M&G Investments
  • Pictet
  • WisdomTree Europe
  • iQ-FOXX Indices
  • ODDO BHF Asset Management
  • Rothschild & Co Asset Management
  • BNP Paribas Asset Management
  • Degroof Petercam SA
  • Credit Suisse (Deutschland) AG

Tesla-Aktie: Warum Goldman Sachs beim E-Pionier mit einer Überraschung rechnet

Wenn es nach Goldman Sachs geht, dürfte Tesla im dritten Quartal mehr Fahrzeuge ausgeliefert haben als gedacht. Was Berater wissen sollten.

18.09.2020 | 09:00 Uhr von «Klaus Schachinger»

Die Aktie von Tesla zählt derzeit zu den heißesten Werten an der Börse. Nachdem der Aktienkurs des Elektroautoherstellers Anfang des Monats um ein Drittel abstürzte, ging es jetzt wieder deutlich nach oben. Und jetzt hat die US-Bank Goldman Sachs von höheren Downloads der Tesla-Apps berichtet. In der jüngsten wöchentlichen Statistik der Downloads lag der Anstieg im Vergleich zum Vorjahr lauf Goldman Sachs bei 20 Prozent. Neubesitzer eines Tesla müssen die App runterladen um ihr Auto zu starten und weitere Funktion zu nutzen. Es sei deshalb möglich, dass Tesla die für das dritte Quartal auf 145 000 Autos geschätzten Auslieferungen übertreffen werde und so für eine Überraschung sorgen könnte.

Für positive Stimmung könnte zudem der für den 22. September terminierte "Batterie-Tag" sorgen, auf dem Tesla nach den Worten von Chef Elon Musk ""viele aufregenden Dinge" vorstellen will. Wegen der aktuell sehr hohen Bewertung der Aktie ist Tesla jedoch auch für Goldman Sachs derzeit kein Kauf. Die Empfehlung der Analysten: Halten.

Diesen Beitrag teilen: