• DAX----
  • T-DAX----
  • ESt50----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • dje Kapital AG
  • Comgest Deutschland GmbH
  • PartnerLounge
  • DONNER & REUSCHEL AG
  • Pro BoutiquenFonds GmbH
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • Capital Group
  • Janus Henderson Investors
  • SwissLife
  • BNP Paribas REIM
  • Morgan Stanley Investment Management
  • BERENBERG, Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG
  • Aberdeen Standard Investments
  • Robeco
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • EatonVance
  • IP Concept
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • NN Investment Partners
  • Carmignac
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Moventum
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Bakersteel Capital Managers
  • AB Europe GmbH
  • M&G Investments
  • Pictet
  • iQ-FOXX Indices
  • ODDO BHF Asset Management
  • BNP Paribas Asset Management
  • Degroof Petercam SA
  • Credit Suisse (Deutschland) AG
  • Jupiter-AM

Federated Hermes: Rosige Aussichten bevor der harte Winter kommt?

Geir Lode, Head of Global Equities und Fraser Lundie, Head of Credit im internationalen Geschäft von Federated Hermes sehen im Zuge der US-Wahlen den Markt euphorisch – vor allem aufgrund der Aussichten auf einen Impfstoff und beginnender Normalisierung. Wenn der Winter nicht wäre…

13.11.2020 | 06:16 Uhr

Geir Lode, Head of Global Equities, bei Federated Hermes:

„Joe Biden verkündete Anfang der Woche offiziell seinen Status als neu gewählter Präsident. Diese Nachricht ging beinahe im allgemeinen Überschwang unter, der seit der Ankündigung neuer Impfstoffaussichten herrschte. Wahrscheinlich ist der US-Kongress in sich gespalten, was weithin als positiv für die Aktienmärkte gesehen wird. Dies bedeutet auch weiterhin gute Aussichten für das US-Wirtschaftsumfeld.

Die aktuelle Nachrichtenlage beschäftigte zu Beginn der Woche noch die Anleger und gab auch ungeliebten Value-Aktien Aufwind. Der Optimismus spiegelte sich in allen Anlageklassen wider. Es gab relativ wenige Befürchtungen, dass es in naher Zukunft zu einem zweiten Einbruch kommen könnte. Es scheint, dass sich die wirtschaftliche Erholung fortsetzen wird, der Weg zur Normalisierung vorgezeichnet ist – unterstützt durch ein starkes Quartal mit Gewinnüberraschungen.“


Fraser Lundie, Head of Credit, bei Federated Hermes:

„Joe Bidens Sieg in Kombination mit einem republikanischen Senat beflügelt Anleihen: Biden liefert Konjunkturpakte und eine eher zentristische Politik. Der Senat hingegen fungiert als Handbremse für Steuererhöhungen und Regulierung. Wir halten dies für etwas zu optimistisch und möchten betonen, dass selbst mit der Möglichkeit eines Impfstoffs die Wintermonate potenziell einen Anstieg der Coronavirus-Fälle in den USA mit sich bringen können. Hinzu kommt Potenzial für strengere politische Handlungen der Biden-Regierung.

Fixed-Income im Fokus

Da größere Konjunkturpakete wahrscheinlich schwieriger zu verabschieden sein werden, sind die Inflationserwartungen zu Recht zurückgegangen. Dies dürfte die Nachfrage nach Fixed-Income weiter stützen. Diese Nachfrage ist jedoch mit Bedacht zu behandeln. Die Fundamentaldaten der Unternehmen sind aufgrund der Pandemie bereits erheblich belastet worden – und Unternehmen von geringerer Qualität haben jetzt kaum noch Spielraum für Fehltritte. Aus diesem Grunde konzentrieren wir unsere Investitionen auf stärkere Segmente des Anleihe-Spektrums. Je stärker die Aufschläge auf Unternehmensanleihen sinken, desto deutlicher werden bislang verborgene Stolpersteine sichtbar. Wir haben immer noch eine nicht unbedeutende Ausfallrate, niedrige Erholungseffekte – und die Aussicht, dass sich dies erstmal fortsetzt.“

Diesen Beitrag teilen: