• DAX----
  • ES50----
  • US30----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • PartnerLounge
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • BNP Paribas Asset Management
  • Comgest Deutschland GmbH
  • Capital Group
  • Robeco
  • Degroof Petercam SA
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Bonafide
  • Shareholder Value Management AG
  • DONNER & REUSCHEL AG
  • Bakersteel Capital Managers
  • Credit Suisse (Deutschland) AG
  • ODDO BHF Asset Management
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement
  • Aberdeen Standard Investments
  • IP Concept
  • Goldman Sachs Asset Management
  • Pro BoutiquenFonds GmbH
  • NN Investment Partners
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • iQ-FOXX Indices
  • AB Europe GmbH
  • M&G Investments
  • Morgan Stanley Investment Management
  • Jupiter-AM
  • Carmignac
  • Pictet
  • EatonVance
  • dje Kapital AG

Auf die smarte Art in Dividenden investieren

Viele Unternehmen erhöhen Jahr für Jahr ihre Dividende. Daher sind Dividenden-ETFs, die nicht einfach auf die Titel setzen, die die höchsten Dividenden zahlen, sondern auf die Nachhaltigkeit der Dividende achten, besonders interessant. Dazu gehört etwa der Franklin LibertyQ Global Dividend UCITS ETF.

23.06.2022 | 07:00 Uhr von «Jörn Kränicke»

Dividenden müssen immer noch als Zinsersatz herhalten. Denn derzeit sind reale Anleiherenditen nicht zu erwarten. Zumal die Ausschüttungen der Unternehmen in vergangenen Jahren attraktiv waren und auch meist gestiegen sind. Im vergangenen Jahr legten die Dividendenzahlungen laut dem Janus Henderson Global Dividend Index weltweit insgesamt um 16,8 Prozent zu. In Summe wurden 1,47 Billionen US-Dollar ausgeschüttet. Janus Henderson geht davon aus, dass 2022 die weltweiten Dividendenausschüttungen 2022 abermals einen neuen Rekord von 1,52 Billionen US-Dollar, also einen Gesamtanstieg von 3,1 Prozent aufweisen werden.

Anleger sollten wählerischer werden

Aufgrund der geringeren Wachstumsraten bei den Dividenden sollten Anleger daher wählerischer sein, rät Markus Weyerer von Franklin Templeton. „Neben der reinen Rendite sollte das Augenmerk vor allem auf der Rentabilität und der Bilanzstärke liegen, da beides für die Beurteilung der Nachhaltigkeit von Dividenden in der Zukunft wichtig ist“, sagt er. Daher geht Weyerer davon aus, dass Qualitätsdividendenstrategien wie der Franklin LibertyQ Global Dividend UCITS ETF am meisten von einer Normalisierung nach Covid-19 profitieren könnten.

Qualitätstitel gehören zu den Gewinnern

Denn solche Qualitätsstrategien würden dazu neigen, in Unternehmen mit moderater Verschuldung zu investieren, die in der Lage seien, höhere Preise leichter an die Kunden weiterzugeben. Klassische Dividendenzahler wie etwa Versorger, die jedoch in der Regel hohe Schulden hätten, würden tendenziell untergewichtet.
Für dem ETF werden 100 Aktien aus dem MSCI AC World ex-REITS Index auf der Grundlage der Dividendenbeständigkeit, Höhe der Ausschüttung und schließlich der Qualität ausgewählt. Das führt dazu, dass das KGV des ETFs rund 20 Prozent unter dem Index liegt und die Dividendenrendite mit 3,82 Prozent doppelt so hoch ist.

Fazit: Interessanter ETF, der als Basisinvestment geeignet ist.

ETF-Daten

Anlagefokus Aktien Welt/Dividenden
Anbieter Franklin Templeton
ISIN IE00BF2B0M76
WKN A2DTF0
Auflegung 06.09.2017
Agio 0 % bei Börsenhandel
Währung der Anteilsklasse US-Dollar
Volumen 40,3 Mio. US-Dollar
Ertragsverwendung Ausschüttend/quartalsweise
Laufende Kosten p. a. 0,45 %
Anzahl der Titel 100
Internet www.franklintempleton.de

Diesen Beitrag teilen: