• PartnerLounge
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • BNP Paribas Asset Management
  • Comgest Deutschland GmbH
  • Capital Group
  • Robeco
  • Degroof Petercam SA
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Bonafide
  • Shareholder Value Management AG
  • DONNER & REUSCHEL AG
  • Bakersteel Capital Managers
  • Credit Suisse (Deutschland) AG
  • ODDO BHF Asset Management
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement
  • Aberdeen Standard Investments
  • IP Concept
  • Goldman Sachs Asset Management
  • Pro BoutiquenFonds GmbH
  • NN Investment Partners
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • iQ-FOXX Indices
  • AB Europe GmbH
  • M&G Investments
  • Morgan Stanley Investment Management
  • Jupiter-AM
  • Carmignac
  • Pictet
  • EatonVance
  • dje Kapital AG
  • DAX----
  • ES50----
  • US30----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
Edelmetalle

World Gold Council: Nachfrage der Zentralbanken nach Gold im Juli unvermindert

Krishan Gopaul, Senior Analyst, World Gold Council: „Die Nachfrage der Zentralbanken blieb im Juli robust. Der Anstieg der weltweiten Goldreserven belief sich auf 37 Tonnen (netto) und liegt damit unterhalb des Anstiegs im Juni (64 Tonnen).“

06.09.2022 | 10:45 Uhr

„In Anbetracht der Nettokäufe von 270 Tonnen im ersten Halbjahr bringt dies die Zentralbanknachfrage mit Blick auf das Gesamtjahr über die 300-Tonnen-Marke.“

„Die Zentralbank von Katar war der größte Käufer. Sie stockte ihre offiziellen Reserven im Juli um 15 Tonnen Gold weiter auf – der wohl größte monatliche Zuwachs, der je verzeichnet wurde (seit 1967), obwohl zu beachten ist, dass weiter zurückliegende Daten oft lückenhaft sind. Die Goldreserven des Landes belaufen sich nun auf 72 Tonnen (10 % der Gesamtreserven) und sind damit die höchsten, die je in Tonnen verzeichnet wurden.“

„Weitere nennenswerte Käufer waren die Reserve Bank of India, die ihre Goldreserven um mehr als 13 Tonnen aufstockte. Die Gesamtgoldreserven des Landes stiegen damit auf 781 Tonnen – 27 Tonnen mehr als noch zu Jahresbeginn. Die türkische Zentralbank erhöhte ihre offiziellen Goldreserven im Juli um 12 Tonnen, wodurch diese auf 469 Tonnen und ein Zweijahreshoch stiegen.“

„Die Nationalbank von Kasachstan war den offiziellen Angaben zufolge der einzige nennenswerte Verkäufer. Sie verkaufte im Juli 11 Tonnen, womit sich ihre Nettoverkäufe im bisherigen Jahresverlauf auf knapp 30 Tonnen beliefen. Die gesamten offiziellen Goldreserven stehen nun bei 373 Tonnen, was 64 Prozent der gesamten Reserven entspricht. Bloomberg zufolge erklärte die Bank, dass weitere Verkäufe von den Marktbedingungen abhängen würden.“ (dp)

Einen vollständigen Blogbeitrag von Krishan Gopaul zu den Zentralbankstatistiken dieser Woche finden Sie hier:

https://www.gold.org/goldhub/gold-focus/2022/09/central-banks-appetite-gold-continues-july

Diesen Beitrag teilen: