• DAX----
  • T-DAX----
  • ESt50----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • Metzler Asset Management
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • Capital Group
  • Janus Henderson Investors
  • Morgan Stanley Investment Management
  • Robeco
  • Schroders
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Kames Capital
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • Credit Suisse (Deutschland) AG
  • AXA Investment Managers
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • Carmignac
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Moventum
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Berenberg Vermoegensverwalter Office
  • UBS ETFs
  • Bakersteel Capital Managers
  • M&G Investments
  • Pictet
  • WisdomTree Europe
  • iQ-FOXX Indices
  • ETF Securities
  • Comgest
  • ODDO BHF Asset Management
  • La Financière de l'Echiquier
  • BNP Paribas Asset Management
  • Degroof Petercam SA
  • NN Investment Partners

Comdirect verkauft ebase

Rudolf Geier, Sprecher der Geschäftsführung ebase

Das Londoner Fintech FNZ übernimmt für 150 Mio. Euro die Comdirect-Tochter ebase.

10.07.2018 | 16:13 Uhr von «Dominik Weiss»

Das Fintech FNZ Group erwirbt von der Comdirect Bank die European Bank for Financial Services (Ebase). Das gaben die beiden Unternehmen heute bekannt. Der Kaufpreis beträgt 151 Mio. Euro. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der behördlichen Genehmigung.

Die Comdirect hatte ebase 2009 von der Konzernmutter Commerzbank übernommen. Vertreter der FNZ und der Comdirect unterzeichneten heute den Kaufvertrag. Arno Walter, Vorstandsvorsitzender der deutschen Direktbank bedankte sich bei den Mitarbeitern: Seit der Übernahme durch comdirect vor neun Jahren habe sich ebase kontinuierlich weiterentwickelt und ihren Beitrag zum Erfolg der Comdirect Gruppe geleistet, so Walter. Er danke dem Management und den Mitarbeitern und wünsche Ihnen für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg.

Hintergrund des Verkaufs ist nach seinen Angaben die Konzentration auf das Kerngeschäft.

Große Änderungen plant der neue Besitzer nach eigenen Angaben vorerst nicht. Die Geschäftsführer Rudolf Geier und Lars Müller-Lambrecht bleiben im Amt.  Der Standort in Aschheim München wird ebenfalls fortgeführt. Er freue sich auf die Zusammenarbeit, sagte Rudolf Geier, Sprecher der Geschäftsführung ebase.


Diesen Beitrag teilen: