• PartnerLounge
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • BNP Paribas Asset Management
  • Comgest Deutschland GmbH
  • Capital Group
  • Robeco
  • Degroof Petercam SA
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Bonafide
  • Shareholder Value Management AG
  • DONNER & REUSCHEL AG
  • Bakersteel Capital Managers
  • Credit Suisse (Deutschland) AG
  • ODDO BHF Asset Management
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement
  • Aberdeen Standard Investments
  • IP Concept
  • Goldman Sachs Asset Management
  • Pro BoutiquenFonds GmbH
  • NN Investment Partners
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • iQ-FOXX Indices
  • AB Europe GmbH
  • M&G Investments
  • Morgan Stanley Investment Management
  • Jupiter-AM
  • Carmignac
  • Pictet
  • EatonVance
  • dje Kapital AG
  • DAX----
  • ES50----
  • US30----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
TiAM Fondsgipfel
Veranstaltungen

Stimulierender Ausblick für Investoren – Die Fonds im Überblick

Spannende Perspektiven für 2023: Beim Fondsgipfel von Bellevue Asset Management, DJE Kapital AG und Shareholder Value Management zeigen sich die Börsenkenner der drei Fondshäuser verhalten optimistisch – und verraten, wo ihre Portfoliomanager jetzt zugreifen. Teil 2

19.01.2023 | 12:30 Uhr von «Ronny Kohl»

Teil 1 lesen Sie hier


Die Fonds im Überblick

Bellevue Medtech & Services Fonds

Der Bellevue Medtech & Services investiert weltweit in Aktien von Unternehmen des Sektors Medizintechnik und Gesundheitsdienstleistung. Die Titelauswahl basiert auf fundamentaler Unternehmensanalyse, wobei insbesondere der medizinische Nutzen, das Sparpotenzial für das Gesundheitswesen sowie das erwartete Marktpotenzial der entsprechenden Produkte und Services vertieft untersucht werden.

„Dem Sektor Medtech & Services kommt im Gesundheitssektor eine ­besondere Rolle zu, denn er gehört zu den defensivsten Segmenten mit ­nachhaltigem Outperformance-Potenzial“, sagt Bellevue-Manager Stefan Blum. Der Sektor zeichne sich durch ein überdurchschnittliches Gewinnwachstum bei gleichzeitig niedriger Schwankungsanfälligkeit aus. „Diese Stärken sind gerade in einem Marktumfeld besonders attraktiv, in dem die Investoren unsicher sind, wie sich die Gesamtwirtschaft zukünftig entwickeln wird“, betont Blum. „Die konjunkturell unabhängige Nachfrage nach Gesundheitsdienstleistungen ist ungebrochen und wird von der Wohlstandszunahme der Schwellenländer zusätzlich befeuert.“

Der Bellevue Medtech & Services investiert weltweit in Aktien dieses Sektors. Die fundamental gesteuerte Titelauswahl erfolgt Bottom-up – unabhängig von Benchmark-Gewichtungen. Der Anteil von großkapitalisierten, liquiden Unternehmen liegt bei 75 Prozent, ergänzt um schnell wachsende, innovative Nebenwerte. Bei der Umsetzung der Anlageziele berücksichtigt der Fondsmanager zudem ESG-Faktoren.

DER FONDS

Fondsname Bellevue Medtech & Services I Fonds
Fondsstart 30.09.2009
Fondskosten 1,49 %
Fondsvolumen 1721 Mio. Euro
Wertzuwachs 5 Jahre 13,2 % p. a.
ISIN LU 041 539 151 4

Stand: 31.10.2022


DJE – MULTI ASSET & TRENDS

Der DJE – Multi Asset & Trends ist ein offensiv ausgerichteter und weltweit anlegender Multi-Asset-Fonds, der unabhängig von Indexvorgaben in erster Linie in Aktien, aber auch in Anleihen und Edelmetalle investiert.

Das Fondsmanagement um Moritz Rehmann verfolgt einen themenorientierten Ansatz, um von aktuellen und langwelligen Trends zu profitieren, darunter digitales Leben, Demografie und Gesundheit sowie grüne Technologien. Hierfür bildet er ein konzen­triertes Portfolio aus 50 bis 70 Einzelaktien und 20 bis 40 Anleihen, die aktiv ausgewählt werden. Generell stehen dabei substanzstarke Unternehmen mit überdurchschnittlichen Wachstumschancen bei gleichzeitig attraktiver Bewertung im Fokus.

Die Auswahl der Einzeltitel folgt einem konsequenten Bottom-up-Ansatz, der auf fundamentalen Faktoren wie Marktpositionierung, Bilanz- und Gewinnpotenzial, Bewertung, Managementqualität und Nachhaltigkeitskriterien basiert. Das Fondsmanagement allokiert die Anlageklassen flexibel und gewichtet die Einzeltitel, Sektoren und Länder je nach erwarteter Marktsituation mit dem Ziel, das Anlagerisiko zu streuen und die sich bietenden Chancen zu nutzen. Dabei ist Gold eine weitere, mit Aktien und Anleihen gering korrelierte Portfoliokomponente, die für zusätzliche Stabilität sorgen soll, wobei eine Quote von bis zu zehn Prozent des Portfolios möglich ist. Mit dem offensiven Chance-Risiko-Profil und einer breiten Diversifikation über verschiedene Anlageklassen hinweg strebt der Fonds eine attraktive Wertentwicklung, aber auch vergleichsweise niedrige Volatilität an.

DER FONDS

Fondsname DJE – Multi Asset & Trends
Fondsstart 27.01.2003
Fondskosten 1,85 % (TER)
Fondsvolumen 140,35 Mio. Euro
Wertzuwachs 5 Jahre 3,36 % p. a.
ISIN LU 015 954 914 5

Stand: 31.10.2022


Frankfurter UCITS-ETF – Modern Value

Frank Fischer und sein Team bei Shareholder Value Management setzen auf einen Modern-Value-Ansatz, um Qualitätsaktien von familien- oder eigentümergeführten Unternehmen zu finden, die ihr Geschäftsmodell durch einen wirtschaftlichen Burggraben absichern können. Auch bei dem jüngsten Kind der Frankfurter steht dieser Ansatz im Mittelpunkt.

In Anlehnung an Warren Buffett sucht Fischer für seine Portfolios nach „wunderbaren Unternehmen“. So auch für den Frankfurter UCITS-ETF – Modern Value, den ersten ETF des Hauses, der den von Shareholder Value entwickelten Frankfurter Modern Value Index eins zu eins abbildet. Der Index umfasst gleichgewichtet die 25 Titel aus Frank Fischers Anlageuniversum, die nach Einschätzung von ihm und seinen Kollegen in den nächsten fünf Jahren den höchsten Total Shareholder Return (TSR) erwarten lassen. Dahinter verbirgt sich die Summe der Erträge, die ein Investor bei einer Aktie erzielen kann und die aus Kurssteigerung, Dividenden, Aktienrückkäufen, Wachstum sowie der Rendite auf reinvestiertes Kapital besteht. Einmal im Quartal stellen die Experten das Indexportfolio auf den Prüfstand, setzen die Titel wieder auf ihre Ausgangsgewichtung von vier Prozent zurück und tauschen Aktien aus, wenn sich an den Einschätzungen etwas geändert hat. Dieses Rebalancing soll auch das Klumpenrisiko im Index reduzieren. Der Frankfurter UCITS-ETF – Modern Value ist ein Artikel-8-Fonds und immer zu 100 Prozent investiert. Somit lässt sich mit ihm Frank Fischers Aktienauswahl als kostengünstiger und liquider Baustein ins Portfolio integrieren.

DER FONDS

Fondsname Frankfurter UCITS-ETF – Modern Value
Fondsstart 30.06.2022
Fondskosten 0,52 % p.a.
Fondsvolumen 11,1 Mio. Euro
Wertzuwachs 3 Jahre
ISIN LU 243 987 431 9

Stand: 15.11.2022

Diesen Beitrag teilen: