• DAX----
  • T-DAX----
  • ESt50----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • Neuberger Berman Asset Management Ireland Limited, German Branch
  • Comgest Deutschland GmbH
  • DONNER & REUSCHEL AG
  • Pro BoutiquenFonds GmbH
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • Capital Group
  • BLI - Banque de Luxembourg Investments S.A.
  • Janus Henderson Investors
  • Morgan Stanley Investment Management
  • BERENBERG, Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG
  • AXA Investment Managers Deutschland GmbH
  • Robeco
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • Carmignac
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Greiff capital management AG
  • Moventum
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Bakersteel Capital Managers
  • AB Europe GmbH
  • Hansainvest Hanseatische Investment-GmbH
  • M&G Investments
  • Pictet
  • WisdomTree Europe
  • iQ-FOXX Indices
  • ODDO BHF Asset Management
  • Rothschild & Co Asset Management
  • BNP Paribas Asset Management
  • Degroof Petercam SA
  • Credit Suisse (Deutschland) AG

EU-Kommission befasst sich mit Regulierungen

EU-Kommission

Konsultation zum künftigen Rahmen von Investmentfonds wurde eingeleitet. Geldmarktfonds im Mittelpunkt.

27.07.2012 | 07:45 Uhr von «Patrick Daum»

Im Mittelpunkt der Gespräche stehen Geldmarktfonds und die Möglichkeiten für ihre künftige Regulierung, Wertpapierverleih- und Rückkaufsvereinbarungen der Investmentfondsbranche sowie das Engagement der Branche im Bereich bestimmter OTC-Derivate, die künftig über zentrale Clearingstellen abgewickelt werden sollen. Darunter fällt auch die Handhabung von Rückzahlungen an Investoren.

„Im Rahmen der Konsultation werden eine Reihe von Aspekten und politischen Optionen zur Stärkung des Anlegervertrauens in Geldmarktfonds untersucht“, heißt es aus der Kommission. Besonderes Augenmerk gelte dabei der Rolle der Geldmarktfonds beim Liquiditätsmanagement für Anleger, ihrer Beteiligung an den Wertpapier- und Repomärkten sowie ihrer Systemrelevanz für den Finanzmarkt. Ebenfalls sollen die unterschiedlichen Methoden zur Berechnung des Nettoinventarwertes von Geldmarktfonds zur Sprache kommen.

Einen weiteren Schwerpunkt bilde die Anwendung effizienter Portfoliomanagement-Techniken (EPM-Techniken) durch Fondsmanager von Organismen für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren (OGAW). „EPM-Techniken sind weit verbreitet und gelten in der Branche als unverzichtbares Mittel, um zusätzliche Einnahmen für den Fonds und seinen Anleger zu generieren“, erklärt die Kommission. Sie umfassten unter anderem Wertpapierleih- und Repogeschäfte, aber auch das Management von Sicherheiten, die zur Absicherung dieser Geschäfte gestellt bzw. entgegengenommen werden.

Ein weiteres Thema der Konsultation betreffe schließlich die langfristige politische Herausforderung, eine europäische Investitionskultur zu schaffen, in der private Anleger ihr Erspartes unter längerfristigen, strategischen Gesichtspunkten in Fondsprodukte investieren und Zugang zu geeigneten Produkten haben. Die Möglichkeiten für die Beteiligung von OGAW an Sozialunternehmen solle dabei ebenfalls untersucht werden.

FundResearch berichtet, sobald Ergebnisse vorliegen.

(PD)

Diesen Beitrag teilen: