New call-to-action
New call-to-action
New call-to-action
  • PartnerLounge
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • Comgest Deutschland GmbH
  • Capital Group
  • Robeco
  • Degroof Petercam SA
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Bonafide
  • Shareholder Value Management AG
  • DONNER & REUSCHEL AG
  • Bakersteel Capital Managers
  • Credit Suisse (Deutschland) AG
  • ODDO BHF Asset Management
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement
  • Aberdeen Standard Investments
  • IP Concept
  • Goldman Sachs Asset Management
  • Pro BoutiquenFonds GmbH
  • NN Investment Partners
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • iQ-FOXX Indices
  • AB Europe GmbH
  • M&G Investments
  • Morgan Stanley Investment Management
  • Jupiter-AM
  • Carmignac
  • Pictet
  • EatonVance
  • dje Kapital AG
  • DAX----
  • ES50----
  • US30----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----

Die Fondsauf- und Absteiger Oktober

Fonds-Research

Der Franklin Technology Fund, dessen Manager in San Mateo arbeitet, verbessert sich auf FondsNote 1. Der Allianz Income and Growth, der aus San Diego gesteuert wird, verschlechtert sich auf FondsNote 2.

16.10.2019 | 12:30 Uhr von «Ralf Ferken»

Aufsteiger

Seit einem Jahrzehnt schlägt das Herz der globalen Wirtschaft im kalifornischen Silicon Valley, einige Kilometer südlich von San Francisco. Dort, wo Tech-Giganten wie Alphabet, Apple und Facebook   ihren Sitz haben. Und dort, wo ganz in der Nähe auch Jonathan Curtis arbeitet, der Manager des Franklin Technology Fund. Der US-Amerikaner hat sein Büro in San Mateo, direkt zwischen San Francisco und dem Silicon Valley.

Seine Nähe zu Amazon, Apple & Co nimmt der studierte Elektroingenieur aber nicht allzu wichtig. „Wichtiger ist für uns, wo die Unternehmen ihre Umsätze oder Gewinne erzielen“, sagt er, „was im Idealfall zu über 60 Prozent außerhalb der USA stattfindet.“ Dennoch sei die Nähe zum Silicon Valley hilfreich, um kleine und junge Unternehmen zu entdecken, die künftig die „digitale Disruption“ anführen könnten und die er dann im Portfolio höher gewichten kann. Als Beispiel nennt er hier etwa Twilio, den im Jahr 2008 gegründeten Cloud-Anbieter aus San Francisco. €uro Advisor Services hat den Franklin Technology Fund nun auf FondsNote 1 hochgestuft. Maßgeblich dafür ist sein Rendite-Risiko-Profil in den vergangenen vier Jahren. Über fünf und zehn Jahre zählt er  aber ebenfalls zu den besten Technologiefonds.

Insgesamt seien Technologiewerte momentan etwas höher bewertet als der breite Aktienmarkt, konstatiert Curtis. Jedoch ist dies aus seiner Sicht gerechtfertigt, da die betreffenden Unternehmen profitabel wüchsen und sehr gute Bilanzen aufwiesen. Eine Überbewertung von Technologieaktien wie in den Jahren 1999/2000 könne er daher nicht feststellen.

Aufsteiger Oktober

Quelle: €uro Advisor Services

Absteiger

Douglas Forsyth, der Manager des Allianz Income and Growth, arbeitet ebenfalls in Kalifornien. Er hat sein Büro in San Diego, nahe der mexikanischen Grenze. Forsyth investiert beim Mischfonds von Allianz Global Investors in Aktien, High-Yield- und Wandelanleihen, die aus den USA stammen. Diese Aufteilung ist offensiver als bei vielen Mischfonds. Denn High-Yield- und Wandelanleihen vollziehen die Kursbewegungen der Aktienmärkte in abgeschwächter Form nach. Sollten die Aktienkurse auf breiter Front fallen, bilden High-Yield- und Wandelanleihen daher kein Gegengewicht zu Aktien. In den vergangenen Jahren bekam der Allianz Income and Growth jedoch starken Rückenwind, weil US-Wertpapiere und der US-Dollar jeweils zulegten. Nun hat €uro Advisor Servicesihn allerdings auf FondsNote 2 runtergestuft, was aber immer noch für ein gutes Rendite-Risiko-Profil spricht. 

Absteiger Oktober

Quelle: €uro Advisor Services

Erstmals bewertet

Auf Anhieb mit FondsNote 1 bewertet wurde der Amundi MSCI Europe Buyback ETF. Anleger investieren damit in 78 europäische Unternehmen, die vergleichsweise viele eigene Aktien zurückkaufen. Der Buyback ETF orientiert sich am MSCI Europe Equal Weighted Buyback Yield Index, der die jeweiligen Aktien gleichgewichtet. Zu den größten Einzelwerten des Buyback ETF zählen derzeit ASML, Burberry, Casino, die Deutsche Börse, Ferrovial, Iberdrola und Swiss Re.

Auf Anhieb mit FondsNote 2 wurde der Deka EURO iSTOXX ex Fin Dividend+ ETF bewertet. Dort investieren Anleger in 50 Unternehmen aus der Eurozone, die die höchsten Dividendenrenditen aufweisen. Banken, Versicherungen, Finanzdienstleistungen kommen allerdings nicht in das Portfolio. Die größten Titel im Portfolio sind derzeit Akzo Nobel, Fiat Chrysler und ProSiebenSat.1 Media.

Erstmals bewertet Oktober

Quelle: €uro Advisor Services

Investor-Info zur €uro FondsNote

FondsNote: Bewertung des dauerhaften Abschneiden des Fonds (Zeitraum: vier Jahre) gegenüber Vergleichsindex und Konkurrenz (Peer-Group: mind. zehn Fonds) sowie der Intensität der Wertschwankungen des Fonds (Standardabweichung). Qualitative Kriterien sind Kontinuität im Management und Konstanz der Anlagestrategie. Die Noten reichen von 1 bis 5.

1: ausgezeichnet, 2: gut, 3: befriedigend, 4: unterdurchschnittlich, 5: ungenügend. Die Noten werden monatlich überprüft. Die Fondsdaten zur Berechnung werden bereitgestellt von der Mountain View Data GmbH.

Weitere Informationen finden zur €uro FondsNote finden Sie hier.

Diesen Beitrag teilen: