• DAX----
  • ES50----
  • US30----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • PartnerLounge
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • BNP Paribas Asset Management
  • Comgest Deutschland GmbH
  • Capital Group
  • Robeco
  • Degroof Petercam SA
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Bonafide
  • Shareholder Value Management AG
  • DONNER & REUSCHEL AG
  • Bakersteel Capital Managers
  • Credit Suisse (Deutschland) AG
  • ODDO BHF Asset Management
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement
  • Aberdeen Standard Investments
  • IP Concept
  • Goldman Sachs Asset Management
  • Pro BoutiquenFonds GmbH
  • NN Investment Partners
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • iQ-FOXX Indices
  • AB Europe GmbH
  • M&G Investments
  • Morgan Stanley Investment Management
  • Jupiter-AM
  • Carmignac
  • Pictet
  • EatonVance
  • dje Kapital AG

„Die Zeit für Qualitätswachstum ist wiedergekommen“

Wolfgang Fickus, Product Specialist bei Comgest, erklärt im Interview die Anlagestrategie und Vorteile des Comgest Growth Europe Smaller Companies. Auf dem Fund Forum Hybrid am 7. Juli in München, für das Sie sich am Ende des Textes anmelden können, können Sie noch mehr über den Fonds für europäische Aktien erfahren.

22.06.2022 | 12:10 Uhr von «Peter Gewalt»

TiAM FundResearch: Warum sind europäische Aktien im aktuellen Umfeld interessant?

Wolfgang Fickus: Mit dem Investment in Qualitätswachstumsaktien meiden wir bei Comgest konjunkturelle Unsicherheiten. Hohe Inflation, der startende Zinssteigerungszyklus sowie der Ukraine Konflikt bieten momentan jede Menge Unsicherheiten. Wir raten unseren Kunden in einem derart angespannten Marktumfeld, kühlen Kopf zu bewahren. Auch im aktuellen Marktumfeld lassen sich in Europa grundsolide und wachstumsstarke Unternehmen finden. Die gute Neuigkeit ist, dass der Abverkauf von Wachstumsunternehmen im Jahresverlauf mittlerweile zu sehr günstigen Bewertungen geführt hat. Unser Flaggschiff Comgest Growth Europe hat im Jahresverlauf 10 KGV-Punkte eingebüßt und handelt mit einem KGV von 21x mittlerweile unter dem Durchschnitt der vergangenen zwei Jahrzehnte. Gleichzeitig sind die Wachstumsaussichten sehr gut und sind vom unsicheren Umfeld nicht berührt. Die starken wirtschaftlichen Burggräben sorgen im aktuellen Umfeld zudem für einen effizienten Inflationsschutz. Im ersten Quartal haben unsere Unternehmen die Preise im Schnitt um 5 Prozent erhöht. Die beiden Toppositionen im Fonds, ASML und Novo Nordisk, verkaufen Lithografie-Anlagen für die Halbleiterindustrie bzw. Medikamente gegen Fettsucht, die von den derzeitigen Krisenherden der Welt sowie der Zentralbankpolitik unberührt sind. Gleichzeitig haben Inflation und Zentralbankpolitik dafür gesorgt, dass sich zum Beispiel die Bewertung von ASML im Jahresverlauf auf ein KGV von 24x halbierte obwohl die Gewinnerwartungen weiter steigen. Gemäß dem Motto ‚Price is what you pay, value is what you get’ sind wir für langfristig orientierte Investoren dementsprechend positiv gestimmt. Unsere europäischen Stock Picks sehen wir nach dem schwachen Start ins Jahr als sehr interessant an.

TiAM FundResearch: Warum ist der Comgest Growth Europe Smaller Companies ein Investment wert?

Small und Mid Caps zeichnen sich in der langen Sicht aufgrund des sogenannten ‚Small Cap Effect‘ (m.a.W. höheres Wachstum) durch bessere Performance als die Large Caps aus. Gleichzeitig ist das Alphapotenzial höher, was sich in der hohen Dispersion der Performance von Small und Mid Cap Titeln wieder spiegelt. Auf der anderen Seite ist die Volatilität der SMIDs hoch. Im Jahresverlauf zeigt sich das wieder einmal. Der MSCI Europe Small Cap liegt 24 Prozent im Minus gegenüber knapp 10 Prozent beim MSCI Europe Large Cap. Der Comgest Growth Europe Smaller Companies hat über die vergangenen zwei Jahrzehnte nicht nur unseren Large Cap Fonds Comgest Growth Europe sowie seine Benchmark outperformt, sondern hat dies mit einer niedrigen Volatilität erreicht. Beide Komponenten sind in der ‚High Growth, High Volatily‘ Vermögensklasse SMID wichtig. Nach der starken Rotation aus Wachstumsunternehmen in Substanzwertunternehmen ist die Zeit reif, wieder an Qualitätswachstum im europäischen Mid und Small Cap Markt zu denken. Die Portfoliounternehmen im Comgest Growth Europe Smaller Companies Fonds wachsen mehr als 30 Prozent sowohl 2022 als auch 2023 und handeln mit einem KGV von 22x. Das ist aus unserer langen Erfahrung heraus eine attraktive Bewertung für langfristig orientierte Investoren für das sehr dynamische Gewinnwachstum.

TiAM FundResearch: Ist der Comgest Growth Europe Smaller Companies als Kerninvestment oder als Beimischung gedacht? Und warum?

Unser Smaller Companies Fonds sollte als Beimischung dienen. Die hohe Volatilität der Vermögensklasse ist für viele Investoren nur sehr schwer tragbar, auch wenn wir es schaffen, diese Volatilität abzumildern. Das hohe Gewinnwachstum und Performancepotenzial sollte jedoch nicht ungenutzt bleiben. Man muss auch feststellen, dass die Kapazität für das Management unseres Smaller Companies Fonds aufgrund der limitierten Liquidität und Marktkapitalisierung der Einzeltitel begrenzt ist. Auch wenn der Fonds für Investoren geöffnet ist, so ist unsere Kapazität für zusätzliche Kundengelder limitiert. Als Kerninvestment ist der Fonds somit nicht gedacht.

TiAM FundResearch: Welche besondere Kompetenz besitzt das Fondsmanagement?

Die wesentlichen Kompetenzen unseres Fondsmanagements sind Erfahrung, Diversität sowie die ausgeprägte Fähigkeit zum Teamplay. Bei Comgest verfolgen wir einen Teamapproach, um Fehler zu vermeiden, Entscheidung kritisch zu hinterfragen und langfristig stark zu performen. Starallüren oder eine ‚One Man Show‘ kennen wir somit nicht. Im 12-köpfigen Team gibt es 7 Nationalitäten und 4 Frauen. Das älteste Teammitglied ist seit 30 Jahren im Team. Erfahrung und Diversität spielen in der Qualität der Entscheidungsfindung somit eine große Rolle.

TiAM FundResearch: Auf was freuen Sie sich auf dem Fund Forum besonders?

Nach der Corona-Pause sind wir gespannt auf die alten und neuen Gesichter beim Fund Forum. Diese Veranstaltung ermöglicht es in kleineren Runden sich informell auszutauschen und unkompliziert auch in fachlicher Tiefe zu diskutieren.

Diesen Beitrag teilen: