• DAX----
  • ES50----
  • US30----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • PartnerLounge
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • BNP Paribas Asset Management
  • Comgest Deutschland GmbH
  • Capital Group
  • Robeco
  • Degroof Petercam SA
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Bonafide
  • Shareholder Value Management AG
  • DONNER & REUSCHEL AG
  • Bakersteel Capital Managers
  • Credit Suisse (Deutschland) AG
  • ODDO BHF Asset Management
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement
  • Aberdeen Standard Investments
  • IP Concept
  • Goldman Sachs Asset Management
  • Pro BoutiquenFonds GmbH
  • NN Investment Partners
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • iQ-FOXX Indices
  • AB Europe GmbH
  • M&G Investments
  • Morgan Stanley Investment Management
  • Jupiter-AM
  • Carmignac
  • Pictet
  • EatonVance
  • dje Kapital AG

Nachhaltige Dividendenaristokraten

Die Aristokraten-ETFs von SPDR sind bei Anlegern seit Jahren sehr beliebt. Im vergangenen Jahr hat der US-amerikanische ETF-Anbieter zusätzliche ESG-Varianten für die Aristokratenfamilie lanciert. Darunter etwa den SPDR S & P Global Dividend Aristocrats ESG ETF.

11.08.2022 | 12:30 Uhr von «Jörn Kränicke»

Dividendenstrategien sind in unsicheren Zeiten noch attraktiver als sonst. Insbesondere Strategien, die auf Unternehmen setzen, die in den vergangenen zehn Jahren ein stetiges Dividendenwachstum aufwiesen, sind eine überzeugende Anlagemöglichkeit. Denn solche Titel federn in der Regel die Marktvolatilität etwas ab und wirken dem Risiko steigender Zinsen bis zu einem gewissen Grad entgegen.

Gefragte Aristokraten-ETFs

Seit einigen Jahren können Anleger in solche Dividendenstars via den Aristokraten-ETFs von SPDR investieren. Im vergangenen Jahr haben die Amerikaner zusätzlich zu den „normalen“ Aristokraten-ETFs auch ESG-­Varianten lanciert. Darunter etwa auch den SPDR S & P Global Dividend Aristocrats ESG ETF. Neben den Dividendenqualitäten müssen hier auch die ESG-Ratings der Unternehmen überzeugen. So wird sichergestellt, dass die nachhaltigsten Unternehmen enthalten sind.

ESG-Filter sorgt für andere Branchengewichtung

An der Titelanzahl ändert sich in der globalen Variante indes nichts. Allerdings führt der ESG-Filter dazu, dass die Branchengewichtungen deutlich voneinander abweichen. So sind in der ESG-Variante des Aristokratenindex Versorger mit nur knapp 13 Prozent gewichtet. In der herkömmlichen Variante sind es knapp 23 Prozent. Bei den anderen Branchen betragen die Abweichungen in der Regel zwischen 20 und 30 Prozent. Beim größten Land unterscheiden sich der nachhaltige und klassische globale Aristokraten-ETF auch deutlich. Die USA sind in der ESG-Version mit gut 63 Prozent gewichtet und in der „normalen“ mit knapp 48 Prozent.

Sehr günstiges KGV

Beim Blick auf das Index-KGV fällt auf, dass die ESG-Variante mit einem KGV von zehn noch einmal deutlich günstiger ist als der Basisindex mit einem KGV von 11,4. Bei der Wertentwicklung liegen beide Indizes im laufenden Jahr mit 1,8 Prozent leicht im Plus.

Fazit: Selbst im laufenden Jahr ist man mit ­Dividenden-ETFs gut gefahren. Daher kann man sie getrost ins Depot legen.

ETF-Daten

Anlagefokus Aktien global Dividenden-orientiert
ETF-Anbieter State Street Global Advisors (SSGA) SPDR ETFs Europe
ISIN IE 00B YTH 5S2 1
WKN A3C NJH
Auflegung 03.06.2021
Verwaltetes Vermögen (per 10.08.2022) 9,51 Mio. US-Dollar
Methode physisch mit vollständiger Replikation
Ertragsverwendung vierteljährlich ausschüttend
Verwaltungsgebühr (TER) 0,45 %
Telefon 069/66 77 45-016
E-Mail spdrsgermany@ssga.com
Internet www.ssga.com/de/de/institutional/etfs

Diesen Beitrag teilen: