• DAX----
  • ES50----
  • US30----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • PartnerLounge
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • BNP Paribas Asset Management
  • Comgest Deutschland GmbH
  • Capital Group
  • Robeco
  • Degroof Petercam SA
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Bonafide
  • Shareholder Value Management AG
  • DONNER & REUSCHEL AG
  • Bakersteel Capital Managers
  • Credit Suisse (Deutschland) AG
  • ODDO BHF Asset Management
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement
  • Aberdeen Standard Investments
  • IP Concept
  • Goldman Sachs Asset Management
  • Pro BoutiquenFonds GmbH
  • NN Investment Partners
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • iQ-FOXX Indices
  • AB Europe GmbH
  • M&G Investments
  • Morgan Stanley Investment Management
  • Jupiter-AM
  • Carmignac
  • Pictet
  • EatonVance
  • dje Kapital AG

Die Dividenden steigen wieder

Jörg de Vries-Hippen, CIO Equity Europe bei Allianz Global Investors

Im vergangenen Jahr sind die Dividendenausschüttungen in Europa auf rund 290 Milliarden Euro gesunken. Allianz Global Investors erwartet, dass sie 2021 auf rund 330 Milliarden ansteigen werden und das Vorkrisenniveau nicht vor 2022 wieder erreicht wird.

28.01.2021 | 07:30 Uhr von «Jörn Kränicke»

Infolge der Corona-Krise schütteten die Unternehmen des breiten europäischen Aktienindex MSCI Europe im Jahr 2020 nach Schätzungen von Allianz Global Investors (AGI) nur knapp 290 Mrd. Euro aus, nach rund 360 Mrd. Euro im Vorjahr. Die Unternehmen hätten vor allem aus Vorsichtsgründen ihre Dividende gekürzt oder ganz auf einen Ausschüttung verzichtet. Teilweise durften laut AGI Unternehmen auch keine Ausschüttungen tätigen, da sie Hilfsgelder wegen der Coronakrise erhalten hatten. Insgesamt leisteten 2020 nur noch knapp drei von vier europäischen Unternehmen, die im MSCI Europe enthalten sind, Dividendenzahlungen, nach mehr als 90 Prozent in den Vorjahren.

Versorger und Gesundheitsaktien liegen vorne

„Ähnlich wie beim Konjunkturbild erwarten wir auch für die Dividendenausschüttungen 2021 keine v-förmige Entwicklung, sondern nur eine teilweise Erholung vom vorhergehenden Fall“, erläutert Jörg de Vries-Hippen, CIO Equity Europe bei Allianz Global Investors. Er erwartet, nach dem etwa 20-prozentigen Rückgang im Jahr 2020, dieses Jahr ein Anstieg um rund 15 Prozent. „Das Niveau von vor der Corona-Krise dürfte frühestens 2022 wieder erreicht werden. Hierbei gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Branchen. So konnten etwa der Gesundheitssektor und Versorger während der Krise ihre Ausschüttungen steigern und dürften diesen Kurs fortsetzen. Andere Branchen hingegen waren 2020 stärker gebeutelt. Zyklische Konsum- und Industriegüter-unternehmen etwa dürften ihre Dividendenzahlungen nur im Gefolge einer allgemeinen Konjunkturerholung anheben können, und Sektoren wie Energie oder Finanzdienstleister werden wohl noch länger hinter den vorherigen Hochs zurückbleiben“, so de Vries-Hippen.

Die Divendenrendite ist auf 2,75 Prozent gesunken

Laut der Allianz Global Investors Dividendenstudie 2021trugen Dividenden in Europa trotz des Rückgangs auch 2020 substanziell zur Rendite von Aktien bei. Infolge der Verringerung der Ausschüttungen sank laut der Studie die Dividendenrendite in Europa zwar im Vergleich zum Vorjahr um etwa einen Prozentpunkt, auf rund 2,75 Prozent im zweiten Halbjahr. Dies liege aber immer noch deutlich über den Nominalrenditen vieler Rentenmarktpapiere. 10-jährige Bundesanleihen etwa wiesen über das gesamte letzte Jahr eine leicht negative Rendite aus.

In Europa ist die Dividendenkultur besonders stark ausgeprägt

Noch klarer zeigt sich die Bedeutung von Dividenden in einer Langfristbetrachtung.Hans-Jörg Naumer, Leiter Kapitalmarktanalyse und Autor der Allianz Global Investors Dividendenstudie 2021, hebt hervor: „Dividenden verleihen vielen Portfolien Stabilität, vor allem in Jahren mit negativer Kursentwicklung, da sie dann Kursverluste ganz oder teilweise kompensieren können. Hinzu kommt, dass aufgrund der Dividendenpolitik vieler Unternehmen die Ausschüttungen weniger stark schwanken als die Konzerngewinne, was den gesamten Aktienertrag ebenfalls verstetigt.“ Laut Naumer ist in Europa ist die Dividendenkultur im Vergleich zu den USA und Asien besonders stark ausgeprägt. Im Zeitraum 1975 bis Ende 2020 waren laut der Studie ungefähr 35 Prozent der gesamten Aktienerträge auf Dividenden zurückzuführen. „Für Anleger bleiben Dividenden daher von zentraler Bedeutung“, fügt Naumer hinzu und ist sich sicher: „Mit Corona ist die Finanzielle Repression in die nächste Runde gegangen. Negativzinsen werden noch länger vorherrschen. Die Jagd nach Kapitaleinkommen geht damit weiter.“


Ausgewählte Europa-Dividendenfonds

Name Perf. seit 1.1.21 (in %) Perf seit 1.1.20 3 Jahre 5 Jahre
Swisscanto Top Div. Europe A 2,9 -10,1 -6,3 10,7 LU0230112392
Amundi ETF MSCI Eur. High Div. 2,8 -7,1 9,2 29,3 LU1681041973
Danske Europe High Dividend A 2,8 -3,5 3,3 25,4 LU0123484957
Invesco Pan Europ Eq Income A 2,5 -6,1 -7,8 11,6 LU0267986122
UniDividendenAss A 2,4 -1,5 9,9 16,4 LU0186860408
UniDividendenAss -net- A 2,4 -1,8 8,7 14,4 LU0186860663
Aberd. European Eq. Income 2,3 -0,3 7,0 27,1 LU0505783562
Tocqueville Dividende C 2,3 -9,4 -15,9 6,0 FR0010546929
Lyxor ETF Europe Sel. Div. 30 2,2 -7,7 3,6 15,0 LU1812092168
Threadn. Pan Eur. Eq. Divid. 2,2 2,4 11,9 23,0 LU1829334819
iShares M. E. Quality Dividend ETF 2,1 -8,2 6,5 - IE00BYYHSM20
JPM Europe Strategic Dividend 2,1 -11,3 -9,4 7,3 LU0169527297
Lyxor ETF SG Europe Quality Inc 2,1 -6,4 9,5 18,3 LU0959210278
NN (L) Invest Eur. High Dividend 1,8 -4,0 -1,6 20,1 LU0205350837
WT Europe Equity Income ETF 1,8 -16,8 -9,7 - IE00BQZJBX31
BGF European Equity Income A2 € 1,6 1,8 9,9 25,1 LU0562822386
Schro. Europ. Equity Yield A 1,6 -16,4 -12,2 11,7 LU0012050729
UBS European High Dividend € 1,6 -10,1 -3,8 8,3 LU0566497433
DWS European Top Dividend LC 1,5 -1,7 2,9 24,2 LU0781237614
Fidelity European Dividend A€ 1,5 -5,0 5,2 21,6 LU0353647737
Tresides Dividend & Growth A 1,3 -4,5 -1,8 24,1 DE000A1J3AE0
Fidelity Europe Quality Income ETF 1,2 -1,4 14,9 - IE00BYSX4283
Allianz European Eq Dividend A € 1,1 -12,7 -12,5 9,9 LU0414045582
Allianz European Eq Dividend AT € 1,1 -12,7 -12,5 9,9 LU0414045822
Schro. Europ. Div. Max. A aus 1,1 -24,8 -21,2 -5,1 LU0321371998
Schro. Europ. Div. Max. A thes 1,1 -24,8 -21,2 -5,1 LU0319791538
BNPP Europe Dividend € acc 1 -8,7 -6,9 8,4 LU0111491469
BNPP Europe Dividend € dis 1 -8,7 -6,9 8,3 LU0111491626
Amundi Europ. Target Inc. dis 0,9 -7,7 -15,0 -17,5 LU1883311653
Amundi Europ. Target Inc. acc 0,8 -7,7 -8,1 3,1 LU1883311224
Deka-DividendenStrategie Europa 0,8 -2,0 5,0 21,7 DE000DK2J6T3
Franklin LibertyQ European Div. ETF 0,8 -2,6 7,9 - IE00BF2B0L69
Metzler European Dividend Sust A 0,8 1,7 9,4 28,3 IE00BYY02855
Raiffeisen-TopDividende VT 0,7 -10,3 -10,0 12,0 AT0000495304
Franklin European Dividend A 0,6 -15,9 -13,7 7,1 LU0645132811
Ampega DividendePlus A P(a) 0,4 -5,9 0,0 21,6 DE000A0NBPJ8
DPAM Equities Europe Dividend 0,4 -16,3 -13,6 2,8 BE0057451271
Siemens Qualität & Div. Europa 0,4 -7,8 4,0 26,1 DE000A0MYQ28
iShares Europe Sel. Divid. 30 ETF 0,3 -9,2 6,6 31,3 DE0002635299
Stand 26.01.21




Diesen Beitrag teilen: