• DAX----
  • T-DAX----
  • ESt50----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • Neuberger Berman Asset Management Ireland Limited, German Branch
  • Comgest Deutschland GmbH
  • DONNER & REUSCHEL AG
  • Pro BoutiquenFonds GmbH
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • Capital Group
  • BLI - Banque de Luxembourg Investments S.A.
  • Janus Henderson Investors
  • Morgan Stanley Investment Management
  • BERENBERG, Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG
  • AXA Investment Managers Deutschland GmbH
  • Robeco
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • Carmignac
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Greiff capital management AG
  • Moventum
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Bakersteel Capital Managers
  • AB Europe GmbH
  • Hansainvest Hanseatische Investment-GmbH
  • M&G Investments
  • Pictet
  • WisdomTree Europe
  • iQ-FOXX Indices
  • ODDO BHF Asset Management
  • Rothschild & Co Asset Management
  • BNP Paribas Asset Management
  • Degroof Petercam SA
  • Credit Suisse (Deutschland) AG

Principal Global Investors rät zu Gelassenheit vor der US-Präsidentschaftswahl

Investoren sollten sich von vorübergehender Aufregung im Vorfeld der Präsidentschaftswahlen in den USA nicht abschrecken lassen, meinen die Experten von Principal Global Investors (PGI).

11.09.2020 | 09:10 Uhr von «Thomas Strohm»

Der polarisierende Wahlkampf in Verbindung mit den Pandemie-Folgen schaffe perfekte Voraussetzungen für Unsicherheit und Volatilität. „Investiert bleiben und den Lärm vorüberziehen lassen“, rät Chefstrategin Seema Shah.

Historische Auswertungen zeigten, dass Anleger Rendite liegen lassen, wenn sie sich im Vorfeld von Wahlen aus den Märkten zurückziehen oder gar nur bei einer bestimmten politischen Konstellation investieren. Keines der potenziellen Wahlergebnisse sei ein Grund, sich gegen die fundamentalen Triebkräfte des Markts zu stellen.

Dazu zählt Shah die guten Finanzierungsbedingungen für die Unternehmen, angetrieben durch die lockere Geldpolitik der Notenbank, sowie die reichliche Liquidität, die als wichtigste Stütze für die Märkte fungiere. „Investoren sollten bedenken, dass weder die politische Partei im Weißen Haus noch die Mehrheit im Kongress die Richtung der Federal Reserve ändern wird“, so Shah.

Diesen Beitrag teilen: