Pictet AM: „Seit das Inflationsgespenst umgeht, spricht vieles für kurzlaufende Anleihen"

Pictet AM: „Seit das Inflationsgespenst umgeht, spricht vieles für kurzlaufende Anleihen"

„Anleiheinvestoren, die sich Sorgen über Inflation und steigende Renditen machen, sollten lieber in kurzlaufende Anleihen investieren“, sagt Raymond Sagayam, Chief Investment Officer – Fixed Income bei Pictet Asset Management.

25.11.2021 | 09:01 Uhr

„Von den Lieferengpässen, die sich auf alle Teile der Welt erstrecken, sind sämtliche Branchen – vom Erdöl- bis zum Chipunter-nehmen – betroffen. Gleichzeitig deuten die hohen Barreserven der Haushalte und Unternehmen darauf hin, dass private Haushalte und Unternehmen künftig höhere Preise zu zahlen bereit sind. Hinzu kommt eine zunehmende Anspannung am Arbeitsmarkt.

In vielen Teilen der Wirtschaft herrscht Arbeitskräftemangel, und die Löhne steigen. Es gibt jedoch ein Marktsegment, in dem Anleger Schutz vor Inflationssorgen finden können: Kurzlaufende Anleihen. Diese Anlageklasse wurde in den letzten fünf bis sechs Jahren von Investoren weitgehend übersehen, da risikoreichere Anlagen und höher verzinste Schuldtitel attraktiver schienen."

Weitere Details entnehmen Sie bitte beigefügtem Dokument im PDF-Format.

Diesen Beitrag teilen: