• DAX----
  • ES50----
  • US30----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • PartnerLounge
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • BNP Paribas Asset Management
  • Comgest Deutschland GmbH
  • Capital Group
  • Robeco
  • Degroof Petercam SA
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Bonafide
  • Shareholder Value Management AG
  • DONNER & REUSCHEL AG
  • Bakersteel Capital Managers
  • Credit Suisse (Deutschland) AG
  • ODDO BHF Asset Management
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement
  • Aberdeen Standard Investments
  • IP Concept
  • Goldman Sachs Asset Management
  • Pro BoutiquenFonds GmbH
  • NN Investment Partners
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • iQ-FOXX Indices
  • AB Europe GmbH
  • M&G Investments
  • Morgan Stanley Investment Management
  • Jupiter-AM
  • Carmignac
  • Pictet
  • EatonVance
  • dje Kapital AG

Die zehn besten offensiven Mischfonds der vergangenen zwölf Monate

Die Turbulenzen an den Finanzmärkten stellen eine Bewährungsprobe auch für aktienlastigere Mischfonds dar. TiAM FundResearch hat daher die besten Portfolios auf Jahressicht herausgefiltert.

30.06.2022 | 07:30 Uhr von «Peter Gewalt»

Inflationsschock, Zinsängste, geopolitische Krisen und Rezessionsangst - das Umfeld für Fondsmanager könnte kaum ungemütlicher sein. Gleichzeitig ist es allerdings eine sehr gute Gelegenheit für die Geldprofis, ihr Können unter Beweis zu stellen. Denn die meisten Mischfonds-Anleger haben in Krisenzeiten nur einen großen Wunsch: Ihr Vermögen soll sich nicht in Luft auflösen, sondern konserviert und im besten Fall sogar vermehrt werden - was offensiv aufgestellten Mischfonds natürlich schwerer fällt als ihren defensiven Counterparts. Bis zum 31.5.2022 wurden diesem Ideal daher nur wenige der untersuchten offensiven Portfolios gerecht. Ergebnis der Analyse auf Basis der Software FVBS professional: Die schlechtesten offensiven Mischfonds haben in den vergangenen zwölf Monaten ein Minus von bis zu 34 Prozent zu verzeichnen. Am besten hat sich nach Auswertung der Daten der First Eagle Amundi gehalten, der trotz kleiner Verluste in 2022 auf Jahressicht noch ganz leicht im Plus liegt. Zum Vergleich: Das Ziel von Fondsmanager Matthew McLennan ist es dabei nicht, einen Vergleichsindex zu schlagen. Er legt vielmehr Wert darauf, die Verluste so gering wie möglich zu halten und die Kaufkraft des Kapitals langfristig zu bewahren. Zu diesem Zweck investiert er hauptsächlich in Aktien und Anleihen, ohne Einschränkungen hinsichtlich der Marktkapitalisierung, der geografischen oder sektoralen Diversifizierung.

Bei der Auswahl der Titel agiert McLennan nach einem langfristigen Ansatz, inspiriert durch die Lehren von Value-Legenden wie Benjamin Graham und Warren Buffett. So sucht er profitable und qualitativ hochwertige Unternehmen mit guten Aussichten, die jedoch im Verhältnis zu ihrem inneren Wert unterbewertet sind. Dabei geht McLennan davon aus, dass sich die Unterbewertung eines substanzstarken Unternehmens nach einer gewissen Zeit wieder auflöst. Bei den Anleihen setzt McLennan meist auf kurz laufende Papiere, um die Zinssensitivität zu verringern. Aktuell beträgt die Cashquote vier Prozent, der Aktienanteil liegt bei 76 Prozent. Hier sind Finanz- und Industriewerte am stärksten gewichtet. Nummer 1 im Portfolio ist dabei Ölgigant Exxon Mobile. Dass sich die Anlagestrategie des Fonds auch langfristig lohnt, zeigt das Ergebnis von 100 Plus in den vergangenen zehn Jahren.

Auf Platz zwei der Rangliste liegt mit dem Templeton Global Balanced ein Fonds, der unter anderem von Michael Hasenstab geleitet wird, einem der renommiertesten Bond-Investoren weltweit. Im Portfolio selber dominieren allerdings Aktien mit 68 Prozent. Werte aus der Medizin- und Industriesparte sind am stärksten vertreten. Anleihen machen aktuell 28 Prozent der Portfolios aus. Der Cash-Anteil beträgt knapp neun Prozent. Der Templeton Global Balanced legte in zehn Jahren um über 100 Prozent zu.

Auf Platz drei liegt der unbekanntere offensive Mischfonds RIV Rationalinvest VVF des Vermögensverwalters R.I. Vermögensbetreuung aus Ettlingen bei Karlsruhe. Das langfristige Anlageziel des Fonds ist mindestens der Kaufkrafterhalt des angelegten Kapitals zu sichern. Im Jahresdurchschnitt soll die Rendite mindestens zwei Prozent über der durchschnittlichen Inflationsrate liegen. Geeignet ist der Fonds nach Angaben von RIV für langfristig orientierte Kapitalanleger, die mit den für Aktienmärkte typischen Kursschwankungen leben können. Als kurzfristige Geldanlage sei der Fonds nicht geeignet. Der Aktienanteil beträgt zwischen 51 und 100 Prozent des Fondsvermögens. Aktuell ist der knapp 280 Millionen Euro schwere Fonds zu 91 Prozent in Aktien investiert. Und der RIV Rationalinvest VVF ist alles andere als eine Eintagsfliege. Im Gegenteil: Unter den Top 3 der offensiven Mischfonds der vergangenen zwölf Monate hat der RIV Rationalinvest VVF die zweitbeste Zehn-Jahres-Performance mit einem Plus von 124 Prozent.

Die besten offensiven Mischfonds (1 Jahr)

Name ISIN Rendite 1 Jahr Rendite seit Jahresanfang




First Eagle Amundi International AE Cap LU0565135745 0,78% -4,78%
Templeton Glo Balanced A acc $ LU0128525689 0,66% -2,84%
RIV Rationalinvest VVF DE000A0MVZQ2 0,50% -5,15%
Marathon Stiftungsfonds H LU1315150901 0,45% -5,06%
GS&P Fonds Deutsche Aktien Total Ret I LU0216092006 0,38% -4,57%
Franklin Divers. Dynamic A Ydis € LU1147470766 -0,35% -10,11%
DJE Concept PA LU0858224032 -0,54% -5,00%
SOLIT Wertefonds R DE000A2AQ952 -0,66% -0,08%
JPM Asia Pacific Income A acc $ LU0210527791 -0,82% -4,80%
MFS Meridian Prudent Capital A1 € LU1442549025 -1,47% -5,99%

Diesen Beitrag teilen: