• DAX----
  • ES50----
  • US30----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • PartnerLounge
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • BNP Paribas Asset Management
  • Comgest Deutschland GmbH
  • Capital Group
  • Robeco
  • Degroof Petercam SA
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Bonafide
  • Shareholder Value Management AG
  • DONNER & REUSCHEL AG
  • Bakersteel Capital Managers
  • Credit Suisse (Deutschland) AG
  • ODDO BHF Asset Management
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement
  • Aberdeen Standard Investments
  • IP Concept
  • Goldman Sachs Asset Management
  • Pro BoutiquenFonds GmbH
  • NN Investment Partners
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • iQ-FOXX Indices
  • AB Europe GmbH
  • M&G Investments
  • Morgan Stanley Investment Management
  • Jupiter-AM
  • Carmignac
  • Pictet
  • EatonVance
  • dje Kapital AG

Dow Jones: Sollten Anleger jetzt wieder auf fallende Kurse setzen?

Der Dow Jones Industrial Index hat zwar zuletzt ein kurzfristiges Stärkesignal geliefert, doch wirken andere - und deutlich gewichtigere - Einflussfaktoren vorerst gegen einen größeren Anstieg des Marktes.

12.04.2019 | 13:58 Uhr von «Andreas Büchler »

Dow Jones
Dow Jones

Nach dem Ausbruch aus der mehrwöchigen Handelsspanne zwischen rund 25.300 und 26.250 ist der Weg nach oben für den Dow Jones eigentlich frei. Warum Anleger aber nicht zu euphorisch werden sollten, sondern sich stattdessen lieber auf die ersten potenziellen Stabilisierungszonen um 25.750 (horizontaler Kaufbereich) und 25.950 (blaue Monatsdurchschnittskurve) konzentrieren, zeigt die nächstgrößere Perspektive.

Dow Jones 2
Dow Jones 2

Der aus einer Vogelperspektive betrachtete Kursverlauf macht die wiederholten Richtungsumschwünge des Dow zurück nach unten um 26.700/26.950 gut sichtbar. Auch wenn der Markt seit Jahresbeginn grundsätzlich wieder einen technisch sehr soliden Eindruck macht, müssen Anleger hier nun erneut mit einer Verzögerung rechnen. Daraus resultierende kleinere Rückschläge können jedoch gute Einstiegschancen in langfristige Long-Positionen darstellen. Besonders Mutige, die auch an kleinen Marktbewegungen verdienen wollen, können zuvor sogar mit Short-Papieren (siehe unten) aktiv auf einen Rückschlag an die oben genannten, ersten Haltezonen des Index spekulieren.

Unterstützungen und Widerstände

Chartmarken Niveau Stärke
Oberes Ziel 2 26.950,00 stark
Oberes Ziel 1 26.700,00 mittel
Unteres Ziel 1 25.950,00 schwach
Unteres Ziel 2 25.750,00 mittel

Trading-Ideen

Trading-Idee für steigende Kurse
Trading-Idee für fallende Kurse
Basiswert DOW Basiswert DOW
Produktvorstellung Turbo Long Produktvorstellung Turbo Short
WKN MF9K5M WKN MF5BMN
Emittent Morgan Stanley Emittent Morgan Stanley
Laufzeit endlos Laufzeit endlos
Basispreis 22.646,08 Basispreis 28.526,42
Knock-Out-Schwelle 23.092,31 Knock-Out-Schwelle 28.526,42
Hebel 7,48 Hebel 10,97
Kurs in EUR 32,88 Kurs in EUR 19,58

Diesen Beitrag teilen: