• DAX----
  • T-DAX----
  • ESt50----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • Goldman Sachs Asset Management
  • dje Kapital AG
  • Comgest Deutschland GmbH
  • PartnerLounge
  • DONNER & REUSCHEL AG
  • Pro BoutiquenFonds GmbH
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • Capital Group
  • Janus Henderson Investors
  • StarCapital AG
  • SwissLife
  • BNP Paribas REIM
  • Morgan Stanley Investment Management
  • BERENBERG, Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG
  • assenagon
  • Aberdeen Standard Investments
  • Robeco
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • EatonVance
  • IP Concept
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • NN Investment Partners
  • Carmignac
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Bakersteel Capital Managers
  • AB Europe GmbH
  • M&G Investments
  • Pictet
  • iQ-FOXX Indices
  • ODDO BHF Asset Management
  • BNP Paribas Asset Management
  • Degroof Petercam SA
  • Credit Suisse (Deutschland) AG
  • Jupiter-AM

Mehr als 1 Prozent Zinsen für Festgeld: Diese Bank dreht weiter an der Zinsschraube

Zum dritten Mal innerhalb von nur drei Wochen erhöht ein europäisches Geldinstitut mit bester Einlagensicherung seine Angebote für Festgeldzinsen. Was Berater wissen sollten.

23.09.2021 | 12:15 Uhr von «Felix Petruschke»

Die schwedische Bank Klarna sorgt derzeit für viel Freude bei Sparfüchsen. Zum dritten Mal innerhalb von drei Wochen erhöht die Bank die Zinsen. Für Festgeld mit einer Laufzeit von 12 Monaten bietet Klarna ab sofort 0,73 Prozent Zinsen (vorher: 0,54 Prozent); für zweijähriges Festgeld sind es sogar 1,04 Prozent Zinsen (vorher: 0,77 Prozent).

Das Verbraucherportal Biallo warnt jedoch, dass es mit den vergleichsweise üppigen Zinsen schnell wieder vorbei sein könnte: "Da das Festgeldangebot in Sachen Zinshöhe und Sicherheit derzeit zu den besten gehört, fließt in kurzer Zeit sehr viel Geld an das schwedische Geldhaus. Erfahrungsgemäß wird dann der Zins recht schnell wieder deutlich reduziert."

Wem das Angebot zusagt, sollte also besser nicht zu lange zögern. Es sei denn man pokert: darauf, dass Klarna in ein paar Wochen die Zinsen noch weiter erhöht.

Dieser Artikel erschien zuerst am 23.09.2021 aufboerse-online.de

Diesen Beitrag teilen: