• DAX----
  • T-DAX----
  • ESt50----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • Neuberger Berman Asset Management Ireland Limited, German Branch
  • Comgest Deutschland GmbH
  • DONNER & REUSCHEL AG
  • Pro BoutiquenFonds GmbH
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • Capital Group
  • BLI - Banque de Luxembourg Investments S.A.
  • Janus Henderson Investors
  • Morgan Stanley Investment Management
  • BERENBERG, Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG
  • AXA Investment Managers Deutschland GmbH
  • Robeco
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • Carmignac
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Greiff capital management AG
  • Moventum
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Bakersteel Capital Managers
  • AB Europe GmbH
  • Hansainvest Hanseatische Investment-GmbH
  • M&G Investments
  • Pictet
  • WisdomTree Europe
  • iQ-FOXX Indices
  • ODDO BHF Asset Management
  • Rothschild & Co Asset Management
  • BNP Paribas Asset Management
  • Degroof Petercam SA
  • Credit Suisse (Deutschland) AG

Policendarlehen: Ungewöhnliche Geldquelle in Corona-Zeiten

Viele Menschen sind wegen der Corona-Krise in Finanznot geraten oder fürchten sich davor. Da mag mancher darüber nachdenken, seine Lebensversicherung zu kündigen. Das ist zumeist keine gute Idee. Interessante Alternative ist ein sogenanntes Policendarlehen.

16.04.2020 | 10:00 Uhr von «Martin Reim»

Finanzielle Nöte angesichts der Corona-Krise? Wer eine Kapitallebens- oder private Rentenpolice besitzt, könnte da auf den Gedanken kommen, die Police zu kündigen. Doch das ist oft keine gute Idee. Erstens haben viele ältere Policen einen hohen garantierten Zins. Zweitens winken manchmal spezielle Schlussgewinne, wenn die Police demnächst regulär ausläuft. Drittens ist häufig ein Hinterbliebenenschutz oder eine Berufsunfähigkeitsversicherung im Vertrag integriert. Beides fällt mit einer Kündigung weg und ist manchmal schwer zu ersetzen.

Eine interessante Alternative ist ein sogenanntes Policendarlehen. Hier dient die Versicherung als Sicherheit für einen Kredit. Die Kreditsumme errechnet sich aus dem sogenannten Rückkaufswert, also jenem Betrag, zu dem der Versicherer die Police zurücknehmen muss, wenn der Kunde kündigt. Je länger die Police schon läuft, desto höher ist der Wert. Die exakte Zahl ist oft aus den Vertragsunterlagen ersichtlich. Gerade bei älteren Kontrakten ist die Art der Berechnung allerdings diffus, deshalb empfiehlt sich im konkreten Fall eine Nachfrage beim Anbieter.

Erhältlich sind Policendarlehen von den Versicherern selbst (nur für hauseigene Kontrakte) und von anderen Finanzdienstleistern, namentlich Banken und sogenannten Zweitmarktfirmen. Sie akzeptieren üblicherweise Policen aller hierzulande ansässigen Anbieter. Untersuchungen zeigen immer wieder: Viele Versicherer bieten keine konkurrenzfähigen Konditionen. Sie haben ihre Raten teilweise seit Jahrzehnten nicht geändert, manche nehmen acht Prozent Zins pro Jahr und mehr.

Die spezialisierten Finanzdienstleister bieten meist die besseren Konditionen. Unter ihnen haben wir aktuell folgenden Modellfall abgefragt: Kreditsumme von 15.000 Euro, drei Jahren Laufzeit. Ganz vorne liegt LV-Kredit.de, eine Tochtergesellschaft der Volksbank Weschnitztal im hessischen Rimbach, mit 3,49 Prozent Kreditzins. Policen Direkt (policendirekt.de), Cash.life (cashlife.de) und CFI Fairpay (cfi-fairpay.de) stellen 3,69 Prozent in Rechnung. Von der SWK Bank (swkbank.de) war keine Auskunft erhältlich, laut Internetseite beträgt der Kreditzins ebenfalls 3,69 Prozent. Die Augsburger Aktienbank antwortete ebenfalls nicht auf die Anfrage. Pro Life - jahrelang ein etablierter Anbieter - ist nach eigenen Angaben mittlerweile aus dem Geschäft ausgestiegen.

Und wie wäre es mit einem normale Ratenkredit als Alternative? Der Vergleich hinkt, denn ein Policendarlehen sind viel komfortabler als ein Ratenkredit. So ist eine Schufa-Auskunft unnötig, weil das Policenguthaben als Sicherheit dient. Und wer eine schlechte Bonität hat, weil er selbstständig oder arbeitslos ist, kommt ebenso leicht an das Geld wie ein Beamter. Zudem muss man üblicherweise keine Raten und Zinsen bezahlen - sie werden automatisch vom Guthaben abgezogen oder mit eventuellen Einzahlungen verrechnet. Und es sind nicht einmal Einzahlungen nötig. Zumeist gibt es Darlehen auch für beitragsfrei gestellte Versicherungsverträge.

Was die Konditionen betrifft, sind Ratenkredite allerdings klar attraktiver. Das zeigt eine Auswertung der FMH-Finanzberatung. Ebenfalls bei drei Jahren Laufzeit und 15.000 Euro Kreditsumme führt, wenn man bonitätsabhängige Offerten betrachtet, die Ikano Bank mit 1,49 Prozent vor Bank of Scotland (1,58 Prozent) und 1822 direkt (1,74 Prozent). Bei bonitätsunabhängigen Krediten ist die Deutsche Skatbank (2,89 Prozent) vorne, es folgen Ethikbank (2,93 Prozent) und PSD-Bank Köln (2,95 Prozent). Alle anderen Offerten liegen über dem Wert von Policen Direkt.

Wichtig: Policendarlehen lohnen sich nur für einen kurzen Zeitraum zur Überbrückung eines finanziellen Engpasses. Denn ein Darlehen ist für den Kunden fast immer ein Minusgeschäft, da er mehr Zinsen zahlt, als er von seiner Versicherung erhält. Bei langfristigen Krediten ist es daher oft sinnvoller, die Versicherung ganz zu kündigen. Eigentlich selbstverständlich, dennoch sei es erwähnt: Wer sich mit der Rückzahlung lange Zeit lässt, dem drohen deutliche Einbußen bei der Altersversorgung. "Am Ende der Laufzeit zieht der Versicherer das nicht getilgte Darlehen von der Leistung im Erlebensfall ab und überweist nur den Restbetrag", sagt FMH-Gründer Max Herbst. Dieser Rest kann im Extremfall gegen null gehen.

Auch den Fiskus sollten an Policendarlehen Interessierte im Auge behalten. Normalerweise genießt man Steuervorteile, wenn die Lebensversicherung mindestens zwölf Jahre lang läuft. Die können jedoch verloren gehen, wenn das Darlehen für Finanzierungen eingesetzt wird, deren Kosten als Betriebsausgaben oder Werbungskosten absetzbar sind - also zum Beispiel bei Krediten für vermietete Wohnungen. Es lohnt sich also, im Zweifelsfall einen Steuerberater zurate zu ziehen.

Ebenfalls interessant: Zwischen Vorlage der Unterlagen und Auszahlung des Kredits liegen nach Angaben aller Umfrage-Teilnehmer üblicherweise zwei bis drei Wochen.

Anmerkung: In der ursprünglichen Version dieses Artikel hieß es, im Modelfall mit drei Jahren Laufzeit biete Policen Direkt mit 2,99 Prozent den besten Zins. Das Unternehmen hat seine Darstellung mittlerweile korrigiert - die Angabe bezog sich auf Laufzeiten von fünf bis sieben Jahren.

Diesen Beitrag teilen: