Capital Group: Ausblick für die USA - Die Zukunft hat begonnen, und sie ist digital

Capital Group: Ausblick für die USA - Die Zukunft hat begonnen, und sie ist digital

Von Zeit zu Zeit kommt es zu einer Krise, die Veränderungen mit einer solchen Geschwindigkeit vorantreibt, dass die Anleger fast spüren können, wie sich der Boden unter ihren Füßen verschiebt.

10.12.2020 | 10:54 Uhr

Bedenken Sie, dass zu Beginn des Zweiten Weltkriegs schätzungsweise 75 % der US-Artilleriewaffen von Pferden gezogen wurden. Am Ende des Krieges war Amerika in das Atomzeitalter eingetreten. Dies löste eine Welle von Innovationen aus, die dazu beitrugen, dass die USA zur dominierenden Volkswirtschaft der Welt wurden.

„Denken Sie daran, wie dramatisch diese Jahre waren“, bemerkt der Aktienportfoliomanager Martin Romo. „Die COVID-19-Pandemie stellt eine interessante Analogie zu dieser Zeit dar. Wir haben plötzlich festgestellt, dass wir einen Großteil unserer Zeit online verbringen - beim Arbeiten, Einkaufen und Lernen. Was aber, wenn das Online-Lernen, wie es heute existiert, das Äquivalent zu den von Pferden gezogenen Geschützen ist? Wie könnte das nukleare Äquivalent eines Online-Klassenzimmers aussehen?“

So markant die Verhaltensänderungen im Jahr 2020 auch waren, eines Tages werden wir vielleicht auf das Jahr 2021 als einen wichtigen Wendepunkt nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die öffentliche Gesundheit, die Politik und die Art und Weise, wie wir im digitalen Zeitalter leben, zurückblicken. „Je länger wir in einer Umgebung leben, in der wir auf unsere Gesundheit achten müssen, desto nachhaltiger wird die Verhaltensänderung sein“, so Romo. „Wir haben die Vorspultaste für die Zukunft gedrückt, und ich glaube nicht, dass es einen Weg zurück gibt.“

Die Form der Konjunkturerholung hängt von den Impfstoffen ab

Auch wenn sich die Verbrauchergewohnheiten und ganze Branchen durch die Pandemie für immer verändern könnten, hat die Wirtschaft insgesamt ein bemerkenswertes Comeback erlebt. Nachdem die USA die schwerste Rezession seit der Großen Depression erlebt hatten, wurde im dritten Quartal 2020 ein rekordverdächtiges annualisiertes BIP-Wachstum von 33,1 % erreicht. Kann die amerikanische Wirtschaft ihren kräftigen Aufschwung im Jahr 2021 fortsetzen?

chart-template-global-GDP-(DE-Chart-1)


Das aktuelle Wiederaufflammen von COVID-19 in den USA deutet darauf hin, dass das Virus noch nicht eingedämmt werden konnte und sich wahrscheinlich auch weiterhin auf das kurzfristige Wachstum auswirken wird, so US-Ökonom Jared Franz. „Alle Wachstumsprognosen hängen von der Entwicklung der Impfstoffe ab“, ergänzt Franz, der Szenarioanalysen des Wirtschaftswachstums durchführt, aber keine Prognose abgibt. Eine langsamere Einführung von Impfstoffen könnte zu ungleichmäßigem Wachstum für einige Quartale führen, während eine schnellere Verteilung das BIP-Wachstum im Jahr 2021 auf über 3 % steigern könnte.

Wann werden Impfstoffe allgemein verfügbar sein? „Wir haben bereits vielversprechende Daten bei den Tests von Pfizer, Moderna und AstraZeneca gesehen“, so der Aktienportfoliomanager Rich Wolf. „Es wird einige Zeit dauern, bis ein Impfstoff allgemein verfügbar ist und die Menschen davon überzeugt werden können, sich impfen zu lassen. Ende November schien es jedoch, dass bis Ende 2020 zwei Impfstoffe für eine Notfallgenehmigung zur Verfügung stehen werden. Ich gehe davon aus, dass bis Mitte 2021 mindestens vier Impfstoffe allgemein verfügbar sein werden“.

Starke Beschleunigung verändert die Wirtschaft

Ein Blick unter die Oberfläche zeigt, dass sich wichtige Wirtschaftssektoren in deutlich unterschiedliche Richtungen entwickelt haben. Dies ist Ausdruck der Diskrepanz zwischen den Unternehmen, die von der COVID-19-Pandemie profitiert haben, und denjenigen, die davon zerstört wurden.

Für Restaurants, Hotels, Einzelhändler, Fluggesellschaften und kleine Unternehmen waren es buchstäblich die schlimmsten Zeiten. Am anderen Ende des Spektrums war die Lockdown-Phase ein Segen für Onlinehandel, Cloud Computing, Video-Streaming, digitale Zahlungsverarbeiter und Baumärkte.

Während die Erholung voranschreitet, wird es darauf ankommen, die langfristigen Gewinner von den Verlierern zu unterscheiden.

„Die Wirtschaft wird nach der Pandemie ganz anders aussehen im Februar 2020“, so Franz. „Sie wird effizienter und dynamischer werden, aber es wird Gewinner und Verlierer geben. Unsere Aufgabe als aktive Anleger ist es, diese zu identifizieren - Wachstumsunternehmen zu finden, die nicht nur von der Pandemie profitiert haben, sondern auch über das Potenzial verfügen, nach der Pandemie weiterhin solides Wachstum zu generieren.“

Führende Unternehmen der digitalen Wirtschaft preschen in allen Branchen voran

Die digitale Kluft, die schon lange vor dem Ausbruch des Coronavirus bestand, ist plötzlich zu einem digitalen Grand Canyon geworden. Black Friday, der traditionelle Beginn der Weihnachtseinkaufszeit, hat die Kluft eindeutig gezeigt. Laut Wall Street Journal kamen am Black Friday 2020 etwa halb so viele Verbraucher in die Läden wie ein Jahr zuvor. Unterdessen wurde erwartet, dass die Online-Weihnachtseinkäufe um etwa 22 % auf 202 Milliarden Dollar steigen werden, so die U.S. National Retail Federation.

chart-dig-divide-916xvar-(DE-Chart-2)


Unternehmen mit schnellen und effizienten Online-Geschäftsmodellen heben sich von der Konkurrenz ab, stören den Status quo und verdrängen die Anhänger der „alten Wirtschaft“ . Dieses breite Anlagethema ist nicht auf den Einzelhandel beschränkt, sondern durchzieht viele Schlüsselsektoren der Wirtschaft - von Unterhaltung über Werbung bis hin zur Zahlungsabwicklung. Sogar die Fitnessbranche bietet verstärkt digitales Training an.

„Wir waren bereits in dieser Richtung unterwegs, als COVID auftrat und der Sache einen gewaltigen Schub gab“, so der Portfoliomanager Chris Buchbinder. „Die Wachstumsraten der Unternehmen mit einem digitalen Vorsprung waren phänomenal. Wenn die Pandemie vorbei ist, werden die Wachstumsraten möglicherweise niedriger sein. Ich glaube aber nicht, dass viele Leute ihre Netflix-Abonnements kündigen oder ihre Peloton Bikes zurückgeben werden“.

Das Gesundheitswesen macht Hausbesuche

Die Aufmerksamkeit der Welt konzentriert sich auf das Tempo der Entwicklung von COVID-Impfstoffen. Das Zusammenwirken der Fortschritte in der Medizintechnik und der Veränderungen im Verbraucherverhalten wird jedoch zur verbesserten Ergebnissen für die Patienten und einer Senkung der medizinischen Kosten führen und Chancen für Unternehmen zu schaffen. „Es gab noch nie eine so spannende Zeit im Gesundheitswesen“, so Wolf.

Denken Sie an den jüngsten Anstieg der Nachfrage nach Online-Sprechstunden von Ärzten. Der Dienst steht seit einigen Jahren zur Verfügung, wurde aber vor der Pandemie nur in begrenztem Umfang in Anspruch genommen. „Die Telemedizin war bereits eine Welle, aber COVID und die Lockerung der Vorschriften durch die Regulierungsbehörden haben daraus einen Tsunami gemacht“, ergänzt Wolf.

Darüber hinaus ermöglichen die Fortschritte in der Heimdiagnostik - darunter Geräte zur permanenten Blutzuckerüberwachung und Insulinpumpen für Diabetiker sowie tragbare Messgeräte, die Herzrhythmusstörungen und andere Anzeichen von Herzerkrankungen verfolgen - den Ärzten die Fernüberwachung von Patienten.

chart-remote-devices-916xvar-(DE-Chart-3)


„Wir befinden uns noch im Anfangsstadium für kostengünstige Geräte, die eine Vielzahl von gesundheitsbezogenen Messwerten an Ärzte senden oder den Patienten bei der Organisation seiner eigenen Versorgung unterstützen können“, erklärt Wolf. „Dies stellt eine große Chance für Unternehmen dar, die in der Lage sind, den Bedarf zu decken“.

Eine Reihe von Unternehmen könnten sich mit der steigenden Nachfrage nach Fernüberwachung befassen, darunter DexCom, ResMed, Insulet, Tandem, iRhythm und Abbott Laboratories. Dazu gehören auch Telemedizin-Dienste, wie sie von Teladoc und UnitedHealth angeboten werden.

Nachdem die Wahl vorbei ist, sollten Sie damit rechnen, dass liquide Anlagen in den Vordergrund treten werden

Was bedeuten alle diese Faktoren und die jüngsten Präsidentschaftswahlen in den USA für die Anleger? Eine Flut von Geldströmen hat im letzten Jahr zu einer Verschiebung der Portfolios von Aktien zu liquiden Anlagen geführt. Die Anleger sollten jedoch darauf vorbereitet sein, dass sich dieser Trend im Jahr 2021 umkehren wird. Die Anleger suchten im Jahr 2020 ruhigeres Fahrwasser und investierten einen Rekordbetrag von 757 Milliarden Dollar in Geldmarktfonds - risikoarme Investitionen, die im Wesentlichen keine Rendite bieten.

chart-cash-flows-916xvar-(DE-Chart-4)

Diese Flucht in liquide Anlagen ist nichts Neues in den Monaten vor US-Wahlen, in denen die Unsicherheit oft ihren Höhepunkt erreicht hat. In den letzten sieben Wahljahren waren die Zuflüsse in den Geldmarkt fünfmal höher als in Aktienfonds - ein Trend, der sich in der Regel im Jahr nach einer Wahl umkehrt. Das Jahr 2020 war jedoch ein weiteres Beispiel dafür, warum Market Timing keine Erfolgsstrategie ist. Anlegern, die sich abwartend verhielten, entging ein Großteil des 50%igen Anstiegs des Standard &Poor’s 500 Composite Index vom Markttiefststand im März bis zum Wahltag.

Langfristig orientierte Anleger sollten Möglichkeiten in Betracht ziehen, in dauerhafte Wachstumstrends wie Digitalisierung, globale Zahlungen und erneuerbare Energien zu investieren. Vorsichtigere Anleger sollten Alternativen zu liquiden Anlagen in Betracht ziehen, die ihnen möglicherweise eine bessere Ausgangsposition zur Erreichung ihrer Ziele verschaffen. Angesichts der Turbulenzen des Jahres 2020 könnte jetzt ein guter Zeitpunkt sein, Ihre gesamte Vermögensallokation zu überprüfen.

Diesen Beitrag teilen: