• DAX----
  • T-DAX----
  • ESt50----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • Metzler Asset Management
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • Capital Group
  • Janus Henderson Investors
  • Morgan Stanley Investment Management
  • Robeco
  • Schroders
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Kames Capital
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • Credit Suisse (Deutschland) AG
  • AXA Investment Managers
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • Carmignac
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Moventum
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Berenberg Vermoegensverwalter Office
  • UBS ETFs
  • Bakersteel Capital Managers
  • M&G Investments
  • Pictet
  • WisdomTree Europe
  • iQ-FOXX Indices
  • ETF Securities
  • Comgest
  • ODDO BHF Asset Management
  • La Financière de l'Echiquier
  • BNP Paribas Asset Management
  • Degroof Petercam SA
  • NN Investment Partners

Neuer Leiter für Berenbergs Vermögensverwalter-Office

Alt trifft neu: v.l.n.r.: Michael Gillessen, Lorenz Behnke

Die Hamburger Privatbank Berenberg trennt sich vom bisherigen Leiter Ihres Vermögensverwalter-Office, Michael Gillessen. Seine Position übernimmt Lorenz Behnke.

11.07.2018 | 15:26 Uhr von «Dominik Weiss»

Ab dem 1. Oktober diesen Jahres verantwortet ein neuer Bereichschef das Vermögensverwalter-Office der ältesten deutschen Privatbank Berenberg. Lorenz Behnke wechselt von der DZ Bank zu den Hamburgern. Er tritt die Nachfolge von Michael Gillessen an, der das Bankhaus Ende September verlässt.

Gillessen hatte das Vermögensverwalter-Office gut fünf Jahre lang geleitet. Vor seinem Engagement bei Berenberg verantwortete er die Betreuung unabhängiger Vermögensverwalter für die Privatbank Hauck & Aufhäuser. Von 2001 bis 2008 war er Deputy Head Special Clients bei der UBS Deutschland. Frühere Stationen in seiner Karriere führten ihn zur Commerzbank sowie zur BFG Bank.

Mit Behnke kommt ein alter Bekannter zum Hamburger Finanzinstitut zurück. Von 2001 bis 2011 war Behnke bei Berenberg für das Kooperationsgeschäft zuständig. Im Frühjahr 2011 verschlug es Behnke dann zur DZ Bank. Dort war er ein gutes Dreivierteljahr mit dem Auf- und Ausbau des Private Banking betraut, ehe ihn das Bankhaus zum Direktor und Niederlassungleiter ernannte. Seine ersten Erfahrungen in der Finanzbranche sammelte Behnke als Vermögensberater bei Marcard, Stein & Co. sowie als Leiter der Vermögensberatung der Eckernförder Bank.

Diesen Beitrag teilen: