• DAX----
  • ES50----
  • US30----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • PartnerLounge
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • BNP Paribas Asset Management
  • Comgest Deutschland GmbH
  • Capital Group
  • Robeco
  • Degroof Petercam SA
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Bonafide
  • Shareholder Value Management AG
  • DONNER & REUSCHEL AG
  • Bakersteel Capital Managers
  • Credit Suisse (Deutschland) AG
  • ODDO BHF Asset Management
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement
  • Aberdeen Standard Investments
  • IP Concept
  • Goldman Sachs Asset Management
  • Pro BoutiquenFonds GmbH
  • NN Investment Partners
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • iQ-FOXX Indices
  • AB Europe GmbH
  • M&G Investments
  • Morgan Stanley Investment Management
  • Jupiter-AM
  • Carmignac
  • Pictet
  • EatonVance
  • dje Kapital AG

Kreise: EZB will sich bei Wiederanlagen aus dem Pepp-Programm flexibel zeigen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Europäische Zentralbank (EZB) wird sich bei der Zuteilung der Wiederanlagen aus dem Anleihekaufprogramm Pepp nach Informationen von informierten Kreisen flexibel zeigen. Die Notenbank habe sich entschieden, vorerst mehr Spielraum zu gewähren, anstatt strenge Regeln dafür aufzustellen, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch und berief auf namentlich nicht genannte Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind. Die Abteilungen für Marktoperationen sollten flexibel entscheiden, wie Anleihen aufgekauft werden, um Marktturbulenzen zu verhindern.

29.06.2022 | 15:45 Uhr

Die EZB werde am Freitag damit beginnen, die Zuteilung der Wiederanlagen aus dem 1,7 Billionen Euro schweren Anleihekaufprogramm Pepp flexibel zu handhaben. Bei dem sogenannten Pepp-Programm handelt es sich um eine Maßnahme, um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie zu begrenzen.

Mit der flexiblen Zuteilung der Wiederanlage sollen starke Marktbewegungen im Handel mit Staatsanleihen eingedämmt werden, wenn die EZB die Leitzinsen erhöht. Nach der Ankündigung der Notenbank, die Leitzinsen ab Juli wieder anzuheben, haben sich die Zinsunterschiede zwischen deutschen Bundesanleihen und Staatsanleihen von südlichen Ländern der Eurozone zeitweise deutlich ausgeweitet. Zuletzt hat sich die Lage aber wieder entspannt.

Diesen Beitrag teilen:

Copyright by DPA