• DAX----
  • T-DAX----
  • ESt50----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • Danske Invest
  • Metzler Asset Management
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • Capital Group
  • FRANKFURT-TRUST
  • Janus Henderson Investors
  • Morgan Stanley Investment Management
  • Robeco
  • Schroders
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Kames Capital
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • Credit Suisse (Deutschland) AG
  • AXA Investment Managers
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • Carmignac
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Moventum
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Berenberg Vermoegensverwalter Office
  • UBS ETFs
  • Bakersteel Capital Managers
  • M&G Investments
  • Pictet
  • WisdomTree Europe
  • iQ-FOXX Indices
  • ETF Securities
  • Comgest
  • ODDO BHF Asset Management
  • La Financière de l'Echiquier
  • BNP Paribas Asset Management
  • Degroof Petercam SA
  • NN Investment Partners

Aktien New York: Gewinne dank guter Daten - Tech-Indizes auf Rekordhochs

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Anleger an der Wall Street haben die überraschend schnelle Straffung der US-Geldpolitik offenbar schon verdaut. Die wichtigsten Aktienindizes legten am Donnerstag zu, und die technologielastigen Börsenbarometer Nasdaq 100 und Nasdaq Composite erklommen sogar Rekrodhochs. Die am Vortag von der Notenbank in Aussicht gestellten, raschen Leitzinserhöhungen schmälern zwar einerseits die Attraktivität von Aktien im Vergleich zu festverzinslichen Wertpapieren, signalisieren andererseits aber die zuversichtlichen Konjunkturerwartungen der Währungshüter.

14.06.2018 | 16:31 Uhr

Der US-Leitindex Dow Jones Industrial stieg im frühen Handel um 0,47 Prozent auf 25 319,45 Punkte. Für den breit gefassten S&P 500 ging es um 0,42 Prozent auf 2787,32 Punkte nach oben. Der Nasdaq 100 kletterte um 0,82 Prozent auf 7264,57 Punkte nach oben, und der Nasdaq Composite zog ähnlich deutlich an.

Bestätigt fühlen können sich die Währungshüter durch die aktuellen, guten heimischen Konjunkturdaten. Die Umsätze im Einzelhandel hatten im Mai stärker als erwartet zugelegt. Zudem war die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gesunken.

Diesen Beitrag teilen:

Copyright by DPA