• PartnerLounge
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Metzler Asset Management
  • Comgest Deutschland GmbH
  • Capital Group
  • Robeco
  • Degroof Petercam SA
  • William Blair
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Shareholder Value Management AG
  • DONNER & REUSCHEL AG
  • Bakersteel Capital Managers
  • ODDO BHF Asset Management
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Aberdeen Standard Investments
  • Pro BoutiquenFonds GmbH
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • iQ-FOXX Indices
  • AB Europe GmbH
  • M&G Investments
  • Morgan Stanley Investment Management
  • Carmignac
  • RBC BlueBay Asset Management
  • Pictet
  • dje Kapital AG
  • DAX----
  • ES50----
  • US30----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----

Aktien Frankfurt: Dax stabil knapp unter Rekordhoch

Nach dem Rekordhoch des Dax am Freitag haben die Anleger zum Wochenbeginn einen Gang heruntergeschaltet. Knapp unter der Bestmarke von rund 17 444 Punkten trat der Leitindex am Nachmittag mehr oder weniger auf der Stelle. Zuletzt lag der Dax moderat im Plus bei 17 435 Punkten.

26.02.2024 | 14:42 Uhr

In der vergangenen Woche hatten vor allem die mit der Künstlichen Intelligenz verbundenen Wachstumschancen von Tech-Unternehmen die weltweiten Börsen befeuert. Allen voran der US-Chiphersteller Nvidia, dessen Aktien nach einem optimistischen Ausblick des Konzerns ein Rekordhoch erreicht hatten.

"Rücksetzer sollten ins Kalkül gezogen werden", warnen aber die Experten der Landesbank Helaba und begründen dies vor allem mit der technischen Lage des Dax. Auslöser eines Rücksetzers könnten Inflationsdaten sein, merkte Analyst Jochen Stanzl vom Broker CMC Markets an. Im Verlauf der Woche werden Verbraucherpreise für Deutschland und der Eurozone veröffentlicht sowie in den USA Inflationsdaten, die sich an den privaten Konsumausgaben orientieren. Sie könnten Hinweise liefern für die zukünftige Geldpolitik der Europäischen Zentralbank und der US-Notenbank Fed.

Der MDax DE0008467416 der mittelgroßen Börsentitel gab am Montag um 0,6 Prozent auf 25 850 Punkte nach. Der Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 EU0009658145 lag mit 0,2 Prozent leicht im Minus.

Im Dax erklommen die Aktien von Rheinmetall DE0007030009 ein weiteres Rekordhoch. Um 2,5 Prozent ging es aufwärts. Seit Jahresbeginn beträgt der Aufschlag fast 47 Prozent. Damit sind die Papiere des Rüstungskonzerns und Automobilzulieferers unangefochten Spitze im Dax. Die Aussicht auf steigende Rüstungsausgaben in Folge des Krieges in der Ukraine treibt den Kurs auf immer neue Höhen. Papiere des Herstellers von Rüstungselektronik Hensoldt DE000HAG0005 zogen um 7 Prozent an und die des Panzergetriebeherstellers Renk DE000RENK730 um knapp 6 Prozent.

Die beiden Autozulieferer Schaeffler DE000SHA0159 und Vitesco DE000VTSC017 wollen ihre Unternehmen miteinander verschmelzen. Das Verhältnis des dafür notwendigen Aktienumtauschs beläuft sich auf 11,4 Schaeffler-Aktien je Vitesco-Aktie. Mit dieser Aussicht büßten Vitesco-Aktien 11 Prozent ein, während Schaeffler-Aktien zulegten.

Die Papiere von Online-Dienstleistern wurden verkauft. Im Dax verloren Zalando DE000ZAL1111 2,4 Prozent. Aktien des Kochboxenversenders Hellofresh DE000A161408 und des Essenslieferanten Delivery Hero DE000A2E4K43 büßten 11 beziehungsweise 8 Prozent ein.

Der Kohlefaserspezialist SGL Carbon DE0007235301 erwägt derweil eine Trennung vom Geschäft mit Carbonfasern und Verbundmaterialien. Die Aussicht auf einen Ertrag aus einem Verkauf sorgte für ein Kursplus von 3 Prozent. Anteile von Adesso DE000A0Z23Q5 profitierten wie schon am Freitag von Geschäftszahlen des IT-Dienstleisters und stiegen um fast 8 Prozent.

Der Euro EU0009652759 stieg und kostete am frühen Nachmittag 1,0850 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,0834 Dollar festgesetzt.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 2,51 Prozent am Freitag auf 2,42 Prozent. Der Rentenindex Rex DE0008469107 stieg um 0,52 Prozent auf 125,37 Punkte. Der Bund-Future DE0009652644 verlor 0,25 Prozent auf 132,96 Punkte./bek/jha/

--- Von Benjamin Krieger, dpa-AFX ---

Diesen Beitrag teilen:

Copyright by DPA