• DAX----
  • ES50----
  • US30----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • PartnerLounge
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • BNP Paribas Asset Management
  • Comgest Deutschland GmbH
  • Capital Group
  • Robeco
  • Degroof Petercam SA
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Bonafide
  • Shareholder Value Management AG
  • DONNER & REUSCHEL AG
  • Bakersteel Capital Managers
  • Credit Suisse (Deutschland) AG
  • ODDO BHF Asset Management
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement
  • Aberdeen Standard Investments
  • IP Concept
  • Goldman Sachs Asset Management
  • Pro BoutiquenFonds GmbH
  • NN Investment Partners
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • iQ-FOXX Indices
  • AB Europe GmbH
  • M&G Investments
  • Morgan Stanley Investment Management
  • Jupiter-AM
  • Carmignac
  • Pictet
  • EatonVance
  • dje Kapital AG

Ich empfehle den Global Favourites T

Christian Steiner, Leiter Fonds Strategien, Vermögensverwalter bei der Bayerischen Vermögen Management AG über seinen aktuellen Fondsfavoriten.

22.07.2022 | 14:50 Uhr

Vor über einem Jahr wurde der Global Favourites T (ISIN DE000A2QAX96)
von mir bereits schon einmal vorgestellt. Auch heute bietet er aus meiner Sicht genau die richtige Strategie für das aktuelle Umfeld von Inflation, Zinsanstieg, Lieferkettenprobleme und einer Aktienstilrotation von Growth zu Value. Die Entwicklung hat gezeigt, dass sich in der aktuellen Marktlage ein erneuter Blick duchaud lohnt.

„Vertrauen Sie auf Unternehmen, deren Produkten Sie vertrauen.“

Frühmorgens „googelt“ man das Wetter mit dem Smartphone, duscht mit „Dove“, reinigt diese mit „Sagrotan“, pflegt die Haut mit „Nivea“ und betreibt Mundhygiene mit „Listerine“. Nach einem kurzen Frühstück mit „Rama“ oder „Slimfast“, geht´s zur Arbeit. An heißen Tagen gönnt man sich ein „Cornetto“ oder einen erfrischenden „Lipton“ und kann dafür seine „FFP2 Maske“ ablegen. Nach Feierabend erkundigt man sich per „WhatsApp“ nach dem Befinden der Oma, später will der Rücken mit „Voltaren“ versorgt sein und man belohnt sich mit ein paar „Lindt“-Pralinen. Die Kleidung wird mit „Persil“ gewaschen und das Geschirr mit „Somat“ gereinigt. Man hatte also an einem einzigen Tag mit den Produkten von Samsung, Alphabet, Johnson & Johnson, Beiersdorf, Unilever, Cisco Systems, SAP, Oracle, Lindt & Sprüngli, Novartis, Reckitt Benckiser, Roche, 3M, Henkel und Meta zu tun.

Der Fonds investiert in Aktien von Unternehmen, die täglich milliardenfach konsumierte Güter und Dienstleistungen des täglichen Bedarfs global anbieten und den Spagat schaffen, zuverlässig und profitabel ihr Kerngeschäft zu betreiben und die Innovationskraft besitzen neue Geschäftsfelder zu erschließen. Innerhalb der Branchenstruktur findet man Megatrends, die stabile Wachstumsraten für die Zukunft versprechen, wie die „Digitalisierung“, die „Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung“ oder die Themen „Hygiene“ und „Gesundheit“.

Dividendenkontinuität ist ein Auswahlkriterium für den Fonds. Diese gibt wichtige Hinweise auf die Zuverlässigkeit und Planbarkeit von Unternehmenserträgen. Als alleiniges Kriterium für eine gute Aktienauswahl reicht es allerdings nicht, wenn Unternehmen mehr als 25 Jahre steigende Dividenden ausschütteten. Ein lohnendes Investment sind die Aktien nur dann, wenn die Dividenden auch die kommenden 25 Jahre steigen.

Wenig Schulden und Dividenden, die gut über dem Cash Flow abgedeckt werden können, lassen ein Unternehmen solide und ruhig durch ein schwieriges Umfeld gleiten. Oft werden hier Marktanteile von schwächeren Konkurrenten hinzugewonnen. Preissetzungsmacht erkennt man an stabil hohen Ertragsmargen auch in konjunkturell schwierigen Zeiten. Preissteigerungen können bei Gütern die gebraucht werden aktuell einfacher durchgesetzt werden, da nicht mehr gefragt wird wieviel etwas kostet, sondern wann geliefert werden kann.

Unternehmen, die die Corona-Krise gut gemeistert haben und trotz aller Probleme Gewinne sowie Dividenden steigern konnten, müssen sehr viel richtig machen und sind in jedem Fall einen „genaueren Blick wert“. Mit Hilfe von Berechnungsmethoden nach James O`Shaughnessy wird dann im Detail ein fairer Wert ermittelt. Dieser dient als Entscheidungsgrundlage für Käufe, Verkäufe oder bekräftigt auch Haltepositionen.

Fazit: Die evidenzbasierte Kapitalmarktforschung hat gezeigt, dass konservative Aktien mit positivem Momentum auf lange Sicht besser performen als spekulative Aktien. Wer in globale Marktführer investieren möchte, die nach strengen Qualitätsmerkmalen qualifiziert und kombiniert werden, der ist hier genau richtig.

Diesen Beitrag teilen: