UBS AM: Aktien China - Aussichten bessern sich

2018 ist ein schwieriges Jahr für Anleger in chinesischen Aktien. Bin Shi, Head of China Equities, erkennt jedoch einen Wendepunkt und glaubt, dass die Anleger jetzt handeln müssen.

02.11.2018 | 13:15 Uhr

  • Wir beurteilen den Markt positiver und setzen nun unsere Barmittel ein.
  • Wir erkennen eine Wende in der politischen Haltung der chinesischen Regierung. Im Handelskonflikt zwischen den USA und China wird ein Kompromiss dadurch eher möglich sein. Die Genehmigung für BMW, die Mehrheit am Joint Venture* in China zu übernehmen, und die Rücknahme belastender Vorschriften, zum Beispiel in Bezug auf die Sozialversicherung und die Steuer auf privaten Aktienbesitz, zeigen, dass Chinas Regierung ausländische Investitionen im eigenen Land fördert (und damit einen wichtigen Aspekt im Handelskonflikt zwischen den USA und China anpackt) und darüber hinaus die Wirtschaft des Landes stärker unterstützt.
  • Der Kurswechsel in der Innenpolitik ist sehr bedeutsam. Innenpolitische Massnahmen wie strengere Vorschriften und der Schuldenabbau haben das Anlegervertrauen beschädigt und die Märkte in diesem Jahr am stärksten beeinflusst. Zur Gesamtsituation beigetragen haben auch die Handelsspannungen zwischen den USA und China.
  • Wir erwarten, dass sich die Anlegerstimmung bessert. Die veränderte Haltung der Politik bedeutet, dass das systemische Risiko am chinesischen Aktienmarkt markant abgenommen hat. Ein grosser Teil der jüngsten politischen Veränderungen ist noch nicht vollständig realisiert worden, und es wird noch dauern, bis sich die Anlegerstimmung normalisiert. Wir sind aber zuversichtlich, dass sich die Stimmung in den nächsten Monaten bessern wird.
  • Unser Barmittelanteil von ursprünglich rund 20% liegt nun bei 16%; wir gehen davon aus, mehr Barmittel einzusetzen. Das liegt daran, dass die Bewertungen aktuell attraktiv sind und wir Chancen am Markt erkennen.
  • Wir bleiben diszipliniert und konzentrieren uns auf unsere Langzeitfavoriten, werden bei Allokationen aber offensiver vorgehen. Wir werden höchstwahrscheinlich Sektoren aufstocken, die von staatlichen Vorschriften betroffen sind, da wir erwarten, dass einige davon in Zukunft rückgängig gemacht werden.

Wir erkennen eine Verbesserung der Aussichten am Markt und raten Anlegern, jetzt aktiv zu werden. Insgesamt glauben wir, dass sich der Markt bis Ende 2018 seitwärts oder leicht negativ im Vergleich zum Vorjahr entwickeln könnte.

*Quelle: BMW Gruppe, 11. Oktober 2018.

Einblicke direkt vor Ort.

China
China

Das Emerging Markets Equity Team von UBS Asset Management reist in die verschiedenen Länder der "Emerging Markets", spricht mit einer Vielzahl von Menschen, schaut hinter die Kulissen von Fabriken, Farmen und Firmen. 

Dies um unkonventionelle Ansichten zu erfahren, Strategien zu testen und neue Ideen zu generieren.

Lesen Sie mehr darüber in "Insights from Street View".

Weitere interessante Publikation: The multi asset opportunity in China

Diesen Beitrag teilen: