• DAX----
  • ES50----
  • US30----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • PartnerLounge
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • BNP Paribas Asset Management
  • Comgest Deutschland GmbH
  • Capital Group
  • Robeco
  • Degroof Petercam SA
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Bonafide
  • Shareholder Value Management AG
  • DONNER & REUSCHEL AG
  • Bakersteel Capital Managers
  • Credit Suisse (Deutschland) AG
  • ODDO BHF Asset Management
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement
  • Aberdeen Standard Investments
  • IP Concept
  • Goldman Sachs Asset Management
  • Pro BoutiquenFonds GmbH
  • NN Investment Partners
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • iQ-FOXX Indices
  • AB Europe GmbH
  • M&G Investments
  • Morgan Stanley Investment Management
  • Jupiter-AM
  • Carmignac
  • Pictet
  • EatonVance
  • dje Kapital AG

Ich empfehle... den „Pictet Security Fund"

Dr. Norbert Hagen, Vorstand bei der ICM InvestmentBank, über seinen aktuellen Fondsfavoriten.

16.04.2021 | 13:00 Uhr

Schon vor Corona hat sich Cybersecurity zu einem Megatrend entwickelt. Jetzt wirkt die Virus-Pandemie wie ein Brandbeschleuniger. Millionen Menschen arbeiten im Homeoffice. Ihre IT ist dort häufig weniger gut gegen Hacker-Angriffe geschützt als im Büro. Gleichzeitig haben die Cyberkriminellen null Hemmungen. In den USA haben sie Anfang des Jahres eine Anlage zur Wiederaufbereitung von Trinkwasser angegriffen. Auch Krankenhäuser und Impfzentren gehören zu den Opfern – und natürlich Unternehmen. Hacker haben beispielsweise im vergangenen Jahr den MDax-Wert Symrise oder in diesem Jahr sogar den amerikanischen IT-Konzern Microsoft attackiert.

Häufig erfolgen die Angriffe mit sogenannter Ransomware. Diese verschlüsselt Daten. Die Unternehmen sollen dann „Lösegeld“ für einen Schlüssel bezahlen, mit dem sie ihre Daten wieder entschlüsseln können. Weit verbreitet ist sind auch Phishing-Attacken. Deren Ziel ist es, bei den Opfern sensible Daten abzugreifen

Kein Wunder, dass der Markt für Cybersecurity schon seit Jahren prozentual zweistellig wächst. Der amerikanische Marktforscher Gartner schätzt, dass bereits im Jahr 2025 weltweit 210 Milliarden Dollar in den Schutz von Daten und Netzen fließen.

Der Pictet Security Fund (ISIN: LU0270904781) investiert unter anderem in Unternehmen wie die US-Company Fortinet, die die IT schützen und sichern. Der Fonds interpretiert das Thema Sicherheit allerdings sehr viel breiter und beteiligt sich weltweit an Unternehmen, die für die Unversehrtheit, Gesundheit und Freiheit beitragen – und zwar bei Firmen oder politischen Gesellschaften. Im Portfolio befinden sich beispielsweise Unternehmen, die physischer Sicherheitslösungen anbieten oder in der Lebensmittelkontrolle tätig sind. Rüstungsaktien sind vom Portfolio dagegen ausgeschlossen.

Das Anlageuniversum besteht aus circa 350 Firmen, aus denen das Fondsmanagement rund 75 herausfiltert. Den Schwerpunkt bilden kleinere und mittelgroße Firmen. Regional betrachtet stehen die USA mit einem Anteil von um die 80 Prozent im Vordergrund. Der rund 6,5 Milliarden Euro schwere Pictet Security Fund hat sowohl kurz- als auch langfristig eine deutlich überdurchschnittliche Performance gezeigt. Der Fonds ist für Anleger gut geeignet, die breit gestreut auf den Megatrend Sicherheit setzen möchten.

Diesen Beitrag teilen: