• DAX----
  • T-DAX----
  • ESt50----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • Danske Invest
  • Metzler Asset Management
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • Capital Group
  • FRANKFURT-TRUST
  • Janus Henderson Investors
  • Morgan Stanley Investment Management
  • Robeco
  • Schroders
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Kames Capital
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • Credit Suisse (Deutschland) AG
  • AXA Investment Managers
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • Carmignac
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Moventum
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Berenberg Vermoegensverwalter Office
  • UBS ETFs
  • Bakersteel Capital Managers
  • M&G Investments
  • Pictet
  • WisdomTree Europe
  • iQ-FOXX Indices
  • ETF Securities
  • Comgest
  • ODDO BHF Asset Management
  • La Financière de l'Echiquier
  • BNP Paribas Asset Management
  • Degroof Petercam SA
  • NN Investment Partners

Rohstoffe & Energie: Welche globalen Value-Manager trauen sich?

Überangebot, schwächelnde Nachfrage und das Thema "Zinsen": Alles Gründe für den Ausverkauf von Aktien aus den Sektoren Rohstoffe und Energie. Für Value-Investoren eigentlich das perfekte Umfeld. Doch wer traut sich jetzt in diese Sektoren zu investieren?

11.08.2015 | 10:03 Uhr

In seiner Darstellung der drei Phasen eines Bärenmarktes beschreibt Howard Marks von Oaktree Capital die dritte und finale (Kapitulations-)Phase wie folgt:

„When everyone’s convinced things can only get worse“     

Eine Aussage, die durchaus auf die aktuelle Stimmungslage bzgl. Aktien aus den Sektoren Rohstoffe und Energie zutreffen könnte. Über die Gründe für deren Ausverkauf herrscht breite Übereinstimmung unter den Investoren (Überangebot, schwächelnde Nachfrage, Zinsen, Iran etc.). 

Für Value-Investoren eigentlich das perfekte Umfeld. Doch wer traut sich, vor dem Hintergrund der durchaus realen Gefahr einer „value trap“ und den damit verbundenen Karriererisiken, jetzt in diese Sektoren zu investieren?       

Im Rohstoffbereich sind dies v.a. die Manager des CS (Lux) Global Value Equity (LU0129338272) (Gregor Trachsel) und des Heptagon Kopernik Global All-Cap (IE00BH4GY777) (David Iben). Beide Fonds weisen schon seit längerer Zeit ein Exposure von > 20% in den Sektor auf und haben dieses trotz der schwachen Wertentwicklung gehalten bzw. sogar ausgebaut. Die Gewichtung um fast 50% erhöht in den letzten 12 Monaten hat dagegen der Keppler Lingohr Global Equity (DE000A0JDCH4). Auch der Skagen Global (NO0008004009) hat seine Gewichtung auf fast 13% deutlich ausgebaut.

Im Energiesektor sticht neben dem Contrarian-Investor David Iben auch der Robeco Quant Value Equities (LU1001394219) mit einer Gewichtung von ca. 16% deutlich heraus.      

Wenig überraschend haben alle diese Fonds folgendes gemein: Sie werden entweder von unabhängigen Contrarian-Investoren mit langem Anlagehorizont (u.a. Trachsel, Iben) oder durch einen Quant-Ansatz gemanagt.

Disclaimer: Die im Blog zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen sind die persönliche Meinung des Autors und spiegeln nicht in jedem Fall die Meinung der FondsConsult Research AG oder der €uro Advisor Services GmbH wider.

Diesen Beitrag teilen: