• DAX----
  • T-DAX----
  • ESt50----
  • EUR/USD----
  • BRENT----
  • GOLD----
  • Danske Invest
  • Metzler Asset Management
  • Natixis Investment Managers S.A.
  • Capital Group
  • FRANKFURT-TRUST
  • Janus Henderson Investors
  • Morgan Stanley Investment Management
  • Robeco
  • Schroders
  • Bellevue Funds (Lux) SICAV
  • Kames Capital
  • Edmond de Rothschild Asset Management
  • Credit Suisse (Deutschland) AG
  • AXA Investment Managers
  • UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
  • Carmignac
  • KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
  • Moventum
  • Columbia Threadneedle Investments
  • Berenberg Vermoegensverwalter Office
  • UBS ETFs
  • Bakersteel Capital Managers
  • M&G Investments
  • Pictet
  • WisdomTree Europe
  • iQ-FOXX Indices
  • ETF Securities
  • Comgest
  • ODDO BHF Asset Management
  • La Financière de l'Echiquier
  • BNP Paribas Asset Management
  • Degroof Petercam SA
  • NN Investment Partners

„Low Volatility“ besteht den Härtetest

„Low Volatility“-Ansätze versprechen den Investoren Mehrwert vor allem in fallenden Märkten. Zuletzt verzeichneten Fonds mit diesem Handelsansatz die meisten Zuflüsse. 

11.02.2016 | 09:39 Uhr

Seit dem 1. Dezember 2015 hat der MSCI World NR EUR ca. 18% an Wert verloren (Stichtag: 09.02.2016) und steht somit zumindest an der Schwelle zum technischen Bärenmarkt. In diesem herausfordernden Marktumfeld mussten sich erstmals auch viele der in den letzten Jahren neu aufgelegten „Smart Beta“ Strategien beweisen. Unter besonderer Beobachtung standen dabei „Low Volatility“ bzw. „Low Beta“ Ansätze, verzeichneten sie doch die meisten Zuflüsse und versprachen den Investoren zudem Mehrwert vor allem in fallenden Märkten. Für ein abschließendes Urteil mag es zwar noch zu früh sein, aber die ersten Ergebnisse sind durchaus zufriedenstellend.

So konnten „Min Vol“, „Low Beta“ oder auch das etwas aus der Mode gekommene „Min Var“ den MSCI World NR EUR allesamt deutlich schlagen. Seit Anfang Dezember verzeichnete der Robeco Global Conservative Equities („Min Vol“) ein Minus von 9,29%, der db x-trackers Equity Low Beta ein Minus von 12,10% und der Ossiam World Minimum Var verlor gar nur 9,02%. Auch prozyklische Investoren können sich somit über eine schöne Outperformance freuen. Ein Ereignis mit Seltenheitswert. 

P.S.: Wer schon immer mal den Unterschied zwischen „Min Var“ und „Min Vol“ verstehen wollte, dem sei folgendes Research empfohlen...

Disclaimer: Die im Blog zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen sind die persönliche Meinung des Autors und spiegeln nicht in jedem Fall die Meinung der FondsConsult Research AG oder der €uro Advisor Services GmbH wider.

Diesen Beitrag teilen: