Moventum: Tschechische Nationalbank erteilt Moventum Wertpapierlizenz

Die Karlsbrücke in der tschechischen Hauptstadt Prag

Moventum-Gruppe setzt ihren Wachstumskurs in Tschechischer Republik fort

31.05.2019 | 09:35 Uhr

Die Erlangung einer Lizenz als Wertpapierfirma ist in der Tschechischen Republik ein bedeutender und notwendiger Schritt, um Finanzvermittler bei ihrer täglichen Arbeit begleiten zu können. Geplant ist, die Beziehungen zu tschechischen Finanzvermittlern und die Position im Markt weiter auszubauen. Zum Chief Executive Officer von Moventum a.s. wurde Andreas Pál ernannt. 

Derzeit gibt es in der Tschechischen Republik mehr als 7.000 Finanzvermittler. Moventum a.s. geht aufgrund des großen Interesses der tschechischen Finanzvermittler davon aus, dass sich der Ausbau des Netzwerks positiv gestalten wird. „Die makroökonomischen Bedingungen in der Tschechischen Republik sind sehr gut und ein anhaltendes Wirtschaftswachstum ist zu erwarten. Private Anleger fragen immer stärker Investmentfonds zum Vermögensaufbau nach. Aufgrund des niedrigen Zinsniveaus suchen Sparer bei ihren Finanzberatern attraktive Alternativen zu Bankeinlagen. 

Die Dienstleistungen der Moventum-Gruppe sowie das Fonds- und Vermögensverwaltungsangebot, die Anlegern in der Tschechischen Republik durch Finanzvermittler nun zur Verfügung stehen, sind eine Antwort auf die stetig wachsende Nachfrage der Anleger. In den letzten Jahren haben wir die positive und lösungsorientierte Mentalität der Tschechen sehr zu schätzen gelernt und freuen uns nun auf die Intensivierung der Beziehungen“, so Andreas Pál, Vice President Sales von Moventum S.C.A. und CEO der Moventum a.s.


Diesen Beitrag teilen: