UBS Real Estate: Nachhaltig in Europa investieren

Der UBS (D) Euroinvest Immobilien investiert in qualitativ hochwertige Büroimmobilien in europäischen und regionalen Hauptstädten. Die beiden wesentlichen Kernmärkte waren lange Zeit Frankreich und Deutschland. Doch der Fonds verschiebt gerade den Fokus ein wenig.

01.02.2022 | 07:30 Uhr

Der UBS (D) Euroinvest Immobilien, gemanagt von Alexander Isak, kann in jedes europäische Land investieren. Voraussetzung: Der jeweilige Markt und die Volkswirtschaft müssen eine gewisse Größe haben. Insbesondere Frankreich und Deutschland waren als die beiden größten Volkswirtschaften in Europa auch die zwei wesentlichen Standbeine des Fonds. Portfoliomanager Alexander Isak hat diesen Fokus zuletzt ein wenig verändert. In den vergangenen vier Jahren wurden in Deutschland in einer starken Marktphase einige Immobilien abverkauft und Gewinne mitgenommen. Dafür wurden neue Ziele gesucht, zum Teil auch mit Schwerpunkt auf Deutschland, zum Beispiel in Hamburg oder Berlin, aber auch außerhalb Deutschlands.

UBS Real Estate baut in Pleyad, mitten in Paris, ein Gebäude mit mehreren Nutzungsarten.

Zurzeit besteht das Portfolio aus 13 Objekten. Die stärksten Gewichtungen, die zwischen 31 und 15 Prozent liegen, haben die Länder Frankreich, Spanien, Luxemburg, Italien und Belgien. Große Bedeutung wird den Lagen und der Qualität der Immobilien beigemessen. Die Vermietungsquote liegt derzeit bei 97 Prozent.

Der Mietermix weist moderate Branchenrisiken auf, die Mieterbonität ist gut bis sehr gut. In der Pipeline für Zukäufe befinden sich aktuell aussichtsreiche Immobilien, bevorzugt mit einem Volumen von 20 bis 50 Millionen Euro. Wichtig bei der Auswahl: Die Objekte müssen nicht nur eine gute Lage haben, sondern auch dem aktuellen Stand der Technik entsprechen. Idealerweise bieten die Immobilien das Potenzial, eine Mischung aus verschiedenen Nutzungsarten sowie Mieterservices zu erreichen. Darüber hinaus verfolgt Isak mit seinem Fonds eine Nachhaltigkeitsstrategie – die sogenannte Responsible Property Investment (RPI) Strategie. Diese wird jährlich durch GRESB bewertet und spiegelt sich in der Zertifizierung nahezu aller Gebäude wider.

Fondsinfos

Fondsname UBS (D) Euroinvest Immobilien P-dist
ISIN DE000A111Z29
Fondsart Offener Immobilienfonds
Schwerpunkt Büroimmobilien
Auflegungsdatum 28.09.1999
Laufende Kosten (TER) 1,24 %
Ausschüttungsart ausschüttend

Die interaktiven Videokonferenzen im Überblick:


Dienstag, 01.02.2022

Jupiter AM: Absolute-Return-Anleihenportfolios - Gerüstet für herausfordernde Märkte

Wird die Inflation wieder deutlich anziehen? Die Zentralbanken selbst scheinen sich nicht sicher zu sein. Wie sollen Investoren da erst wissen, wie sie sich verhalten sollen? In diesem Umfeld braucht es einen sehr flexiblen und liquiden Ansatz, um Wertpotenziale an den Anleihenmärkten zu erschließen, zu denen traditionelle Strategien keinen Zugang haben. Huw Davies, Fondsmanager des Jupiter Strategic Absolute Return Bond Fund, wird erläutern, wie sein Team vorgeht, um in allen Phasen des Marktzyklus positive Renditen zu generieren – mit einem Ansatz, der eine dynamische Vermögensaufteilung mit einem umsichtigen Risikomanagement kombiniert.

Jetzt die Videokonferenz vom 1. Februar 2022 ansehen.


Mittwoch, 02.02.2022

Pictet: Nutrition – investieren Sie in die (nachhaltige) Zukunft der Ernährung

Schlechte Ernährung – ob zu wenig oder zu viel – stellt heute eine der wesentlichsten sozialen Belastungen dar. Enorme Investitionen sind nötig, um eine wachsende Weltbevölkerung mit nährstoffreichen, hochwertigen Lebensmitteln zu versorgen und diese effizient und nachhaltig zu transportieren. Walter Liebe zeigt, welche Unternehmen Lösungen zur Verbesserung von Qualität und Nachhaltigkeit der weltweiten Nahrungsmittelversorgung entwickeln. Er nennt Beispiele für Innovationen zur Verbesserung der Produktivität in der Landwirtschaft oder die Steigerung der Effizienz beim Transport von Lebensmitteln. Und er erklärt die Nutrition Strategie von Pictet. 

Jetzt die Videokonferenz vom 2. Februar 2022 ansehen.


Donnerstag, 03.02.2022

bonafide: Einfach Meer

Als einer der führenden globalen Asset Manager widmet sich die Vermögensverwaltung bonafide ganz der blauen Revolution. Das in Liechtenstein beheimatete Unternehmen investiert mit seinem Bonafide Global Fish Fund in nachhaltige Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Sektors Fish & Seafood, um zur Ernährung der Welt beizutragen und gleichzeitig attraktive finanzielle Erträge zu erwirtschaften. Geschäftsführer Marco Berweger und Unternehmensgründer Christoph Baldegger schildern im Gespräch, welche Besonderheiten die Fish & Seafood-Branche hat und welche Chancen sich Investoren hier bieten. 

Jetzt die Videokonferenz vom 3. Februar 2022 ansehen.


Dienstag, 08.02.2022

UBS Real Estate: Immobilienanlagen im Zeichen sich verändernder Arbeits- und Lebenswelten

Arbeits- und Lebenswelten verändern sich in Zeiten der Digitalisierung. Die Corona-Pandemie hat in den beiden vergangenen Jahren einen Wandel unserer Arbeitswelt beschleunigt und bestehende Trends verstärkt. Aus den Herausforderungen entstehen nun Chancen, um in zukunftsgerichtete und nachhaltige Immobilienanlagen zu investieren. Alexander Isak erklärt, was zukunftsorientiertes, nachhaltiges Investieren im Bereich von Immobilieninvestments aus Sicht der UBS bedeutet und welche Strategien die Aussicht auf solide Renditen bieten. 

Jetzt die Videokonferenz vom 8. Februar 2022 ansehen.


Mittwoch, 09.02.2022

Comgest: Schwellenländer neu gedacht - ohne China!

China gilt als die Lokomotive der Weltwirtschaft. Insbesondere in Asien gibt das Reich der Mitte mittlerweile den Ton an - wirtschaftlich und politisch. Davon profitieren etliche Schwellenländer. Und manche entwickeln sich besonders erfolgreich im Schatten Chinas - was von vielen Investoren nur am Rande wahrgenommen wird, falls überhaupt. Im Webinar klärt Portfoliomanager Emil Wolter, welche Investitions-Chancen die Schwellenländer außerhalb Chinas bieten. Und wie Comgest die aussichtsreichsten Unternehmen in diesem Markt findet.

Jetzt die Videokonferenz vom 9. Februar 2022 ansehen.


Diesen Beitrag teilen: