Mirova: Greenium schrumpft

Mirova: Greenium schrumpft

Das sogenannte Greenium ist eine Besonderheit grüner Bonds. Es beschreibt die Höhe des Renditeabschlags, den Investoren zu akzeptieren bereit sind, wenn Sie in grüne Anleihen anstatt in konventionelle Bonds investieren.

09.05.2022 | 09:14 Uhr

Die neueste Untersuchung des französischen Investmenthauses Mirova stellt fest, dass das Greenium zuletzt über den gesamten Markt hinweg zurückgegangen ist. Mitte März betrug es 2,64 Basispunkte. „Wir gehen davon aus, dass das Greenium im Verlauf des Jahres weiter fallen wird, auf einen Durchschnittswert von ca. zwei Basispunkten“, sagte Nelson Ribeirinho, Senior Credit Analyst und einer der Autoren der Studie. Gleichzeitig wies er darauf hin, dass der Abschlag je nach Branche und Bondsegment unterschiedlich ausfallen könne. Im Bereich der zyklischen Konsumgüter etwa machte der Renditeabschlag zuletzt über 13 Basispunkte aus.

Die Bedeutung von Sustainability-Linked Bonds

Ein besonderer Faktor beim Greenium, das vornehmlich durch die Diskrepanz von Angebot und Nachfrage bestimmt wird, ist das verstärkte Aufkommen von sogenannten „Sustainabilty-Linked Bonds“ (SLB). Sie haben den Primärmarkt im letzten Jahr mit einem Emissionsvolumen von über 100 Milliarden Dollar überflutet. Angezogen von der flexiblen Natur der SLB wenden sich einige Unternehmen von den strenger definierten grünen, nachhaltigen und sozialen Anleihen ab. Schließlich kann das Unternehmen die KPIs für SLB weitgehend selbst definieren, wohingegen die Hürden für einen Green Bond höher liegen. Somit könnte das Aufkommen von SLB das Wachstum des Marktes für grüne Anleihen verlangsamen und verhindern, dass das Greenium in einigen Sektoren schrumpft.

Abb-1-9-5-22

Diesen Beitrag teilen: