PartnerLOUNGE: Einzigartige ESG-Analysetechnik

PartnerLOUNGE: Einzigartige ESG-Analysetechnik

Befinden sich Industrierohstoffe und erneuerbare Energien in der frühen Phase eines mehrjährigen Aufschwungs? Antworten dazu und einen Rückblick auf die Entwicklungen im letzten Quartal erhalten Sie im Bericht des Earth Sustainable Resources Fund.

22.04.2021 | 11:19 Uhr

Der Fonds erhielt im vergangenen Quartal zwei Auszeichnungen, welche die einzigartige ESG- Analysetechnik für Rohstofffirmen anerkennen:

  • Der Fond erhielt das €uro Eco-Rating mit der Note «A» im Januar 2021 und erreichte dabei 98,75 von100 Punkten.
  • Der Fonds wurde von ISS ESG (Institutional Shareholder Services) mit 5 Sternen bewertet und erreichte damit Platz 1 von 116 Fonds.
202103_EarthSustainable_Bild1

Die Jahresperformance (31.03.2020- 31.03.2021) des Earth Sustainable Resources Fund (EUR I) betrug +59,96 %, trotz einer Korrektur im Januar 2021. Der Grund für die Korrektur war bei den erneuerbaren Energien zu finden (Grafik 1). So beendete beispielsweise der ECO-Index (WilderHill Clean Energy Index) das erste Quartal mit -4,8 %. Der Earth Sustainable Resources Fund (EUR I) konnte 2,15% gewinnen.

Der Hauptgrund für die allgemeine Korrektur im ersten Quartal waren höhere US-Anleiherenditen, die nach der Veröffentlichung von stärker als erwarteten Wirtschaftswachstumsdaten anstiegen. Auch Minenaktien zeigten generell eine Seitwärtsbewegung, wobei im März vor allem Industriemetalle wie Nickel und Silber nach unten korrigierten (siehe auch Diskussion im Quartalsbericht des Earth Exploration Fund UI). Der Fondsberater sieht dies nur als eine kurzfristige Korrektur an, die nicht die zu erwartenden zukünftigen Förderengpässe bei kritischen Rohstoffen reflektiert.

Grafik 1: Die Bewertungen der Produzenten erneuerbarer Energien sind nach der Korrektur im ersten Quartal attraktiver geworden, liegen aber immer noch über den historischen Durchschnitten.

202103_EarthSustainable_Bild2

Quelle: FactSet and CIBC World Markets Inc

Ausblick

Der Anstieg der Bewertungen bei den erneuerbaren Energien wird wahrscheinlich anhalten, da die Bewertungen durch enormes Wachstumspotenzial und erhebliche Unterstützung durch die Politik und ESG-fokussierte Investoren gestützt werden. Der Fondsberater bleibt aber zuversichtlich, dass Industrierohstoffe und erneuerbare Energien sich in einer frühen Phase eines mehrjährigen Aufschwungs befinden: In den nächsten 6 bis 9 Monaten könnte sogar noch mehr Unterstützung von Seiten der politischen Entscheidungsträger kommen, falls Präsident Bidens rund 2 Billionen Dollar (1,7 Billionen Euro) schweres Infrastrukturpaket in den USA das „go-ahead“ erhält (Grafik 2).  Unabhängig von der Entwicklung der Anleiherenditen bleiben die Aussichten für Rohstoffe und erneuerbare Energien weiterhin sehr positiv.

Grafik 2: Präsident Bidens 2 Billionen Dollar (1,7 Billionen Euro) schweres Infrastrukturpaket würde Infrastrukturprojekte und erneuerbare Energien unterstützen

202103_EarthSustainable_Bild3

Quelle: links: www.givegreen.com rechts: https://www.ntu.org/foundation/detail/full-analysis-of-bidens-build-back-better-13-spending-agenda

Fallbeispiel Ivanhoe Mines

Der Fonds investierte über das Quartal in Ivanhoe Mines, ein bedeutender Developer und Explorer von Platin und Kupfer. Obwohl die Operationen der Firma in potenziellen geopolitischen Hochrisikogebieten liegen, überzeugte uns die ESG-Strategie der Firma mit einem intern berechneten Score von 3.91 (Höchstscore 5). Einige der positiven Merkmale sind hier kurz aufgeführt:

  • Operationen sind mit Wasserkraft betrieben
  • Hochgradigste Kupferlagerstätte dieser Größenordnung weltweit, was einen sehr geringen CO2-Ausstoß pro produziertem Pfund Kupfer bedeutet
  • Verwendung der Abraumhalden für die Zementleimaufschüttung
  • Ausgezeichnete Sozialprogramme
  • Obwohl die Minen teilweise im Kongo (DRC) liegen, sehen wir die strikte Kontrolle der ESG-Implementation als positiv an. Die Einführung solch hoher Standards könnte sogar einen positiven Effekt auf das Land und seine Regierung haben.
  • An der Firma sind auch chinesische Investoren beteiligt. Wir beobachten die Situation genau und glauben, dass die Firma genügend Informationen bzgl. des chinesischen Einflusses liefert.

Grafik 3: Die Kakula-Kupfermine in der Demokratischen Republik Kongo (DRC) ist auf dem Weg zur ersten Produktion im 3. Quartal 2021

202103_EarthSustainable_Bild4

Quelle: Firmenbericht

Portfolio

Die aktuelle Aufteilung der Portfoliounternehmen nach Sektoren ist in Grafik 3 gezeigt, die Entwicklung der Portfolioaufteilung nach Sektoren in Grafik 4. Aufgrund der zunehmend positiven Aussichten für Industriemetalle wurde die Bargeldquote sukzessive reduziert. Insbesondere wurden mit Ivanhoe Mining und Banacora Lithium die ersten Investitionen im Platin- und Lithium-Sektor getätigt. Der Fokus des Earth Sustainable Resources Fonds soll weiterhin auf die höher kapitalisierten Bergbauunternehmen und Produzenten erneuerbarer Energien bleiben. Bei den erneuerbaren Energien investiert der Fonds in Produzenten von Wind-, Solar- und Hydroenergie, deren Cashflows durch langfristige Festpreisvereinbarungen gesichert sind. Ein weiterer Fokus liegt auf Innovation. Sowohl die Bergbauunternehmen, in die der Fonds investiert, als auch die Produzenten erneuerbarer Energien müssen sich durch überzeugende ESG-Strategien auszeichnen.

Grafik 4: Sektorallokation 31. März 2021

202103_EarthSustainable_Bild5

Quelle: ERIG

Grafik 5: Entwicklung der Sektorallokationen seit Auflegung des Fonds (04. November 2019 – 31. März 2021)

Abb-22-4-6

Quelle: ERIG


Sie haben noch keinen Monatsbericht abonniert?

Jetztabonnieren (hier klicken)

ZurFondswebseite (hier klicken)


Quelle Schaubilder: Eigene Berechnungen

Disclaimer: Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an Kunden der Kundengruppe „Professionelle Kunden“ gem. § 31 a Abs. 2 WpHG und / oder „Geeignete Gegenparteien“ gem. § 31 a Abs. 4 WpHG und ist nicht für Privatkunden bestimmt. Die Verteilung an Privatkunden ist nicht beabsichtigt. Es dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Finanzanalyse im Sinne des §34b WpHG, keine Anlageberatung, Anlageempfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. Historische Wertentwicklungen lassen keine Rückschlüsse auf ähnliche Entwicklungen in der Zukunft zu. Diese sind nicht prognostizierbar. Alleinige Grundlage für den Anteilerwerb sind die Verkaufsunterlagen zum Sondervermögen. Verkaufsunterlagen zu allen Sondervermögen der Universal Investment sind kostenlos bei Ihrem Berater / Vermittler, der zuständigen Depotbank oder bei Universal-Investment unter www.universal-investment.de erhältlich. Alle angegebenen Daten sind vorbehaltlich der Prüfung durch die Wirtschaftsprüfer zu den jeweiligen Berichtsterminen. Die Ausführungen gehen von unserer Beurteilung der gegenwärtigen Rechts- und Steuerlage aus. Für die Richtigkeit der hier angegebenen Informationen übernimmt Greiff capital management AG keine Gewähr. Änderungen vorbehalten. Quellen: Bloomberg, eigene Berechnungen. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Diesen Beitrag teilen: