Ostrum AM: Politische Risiken dominieren Märkte - Europäischen Banken kann nur noch Konsolidierung helfen

Ostrum AM: Politische Risiken dominieren Märkte - Europäischen Banken kann nur noch Konsolidierung helfen

Während die Korrektur an der Nasdaq allgemein als eine gesunde Korrektur willkommen geheißen wird und nicht zu einer Marktpanik geführt hat, sieht Axel Botte, Marktstratege beim französischen Vermögensverwalter Ostrum AM, trotzdem einige Anzeichen einer Ansteckung im Kredit- und High-Yield Bereich.

30.09.2020 | 09:30 Uhr

In seinem aktuellen „Strategy Weekly“ schreibt er: „Die Abflüsse aus US-Aktienfonds beliefen sich in den letzten vier Wochen auf insgesamt 84 Mrd. Dollar auf Basis der Daten von ICI-Fonds. Erhöhte Bewertungsniveaus und politische und wirtschaftliche Unsicherheit rechtfertigten wahrscheinlich eine Form von Gewinnmitnahmen. Allerdings kehrt der Fusions- und Übernahmezyklus zurück, und die Barzahlungen machen dabei zwei Drittel der Transaktionen aus. Das scheint angesichts der derzeitigen Bewertungsmultiplikatoren erstaunlich. Die Aktienrückkaufprogramme haben sich halbiert, stellen aber immer noch Rückflüsse im Wert von 100 Milliarden Dollar pro Quartal dar.

In Europa hielten die Aktienmärkte der US-Schwäche dank eines niedrigeren Euro zunächst stand. Dennoch bergen die Brexit- und spezifisch europäische Probleme, vor allem im Bankensektor, potenzielle Störungsrisiken. Tatsächlich ist der Marktwert des Bankensektors nach einem 10%igen Rückgang im September auf dem niedrigsten Stand seit 2009 (siehe Grafik auf S.1 und unten). Rückstellungen für Kreditverluste im ersten Halbjahr 2020 signalisieren Schwierigkeiten für die Zukunft. Dennoch muss es nicht zum Schlimmsten kommen, da Konsolidierungsbemühungen im Gange sind. Eine Rückkehr von Value-Aktien scheint nach wie vor weit entfernt, insbesondere in zyklischen Sektoren, die von der Pandemie hart getroffen wurden.“

Den kompletten Wochenbericht und die dazugehörigen Daten finden Sie im englischen Original des „Strategy Weekly“ des zu Natixis Investment Managers gehörenden Hause Ostrum.

Diesen Beitrag teilen: