Bellevue AM: Digital Health - Wachstumsschub durch Corona

Bellevue AM: Digital Health - Wachstumsschub durch Corona

«Digital Health» hat einen richtiggehenden Wachstumsschub in der Corona-Pandemie erlebt und auch für 2021 ist der Ausblick optimistisch.

23.11.2020 | 13:02 Uhr

Marcel Fritsch, Portfoliomanager BB Adamant Digital Health (Lux), Bellevue Asset Management


Wir schätzen, dass heute alleine im amerikanischen Gesundheitssystem rund USD 300 Mrd. «verschwendet» werden, z.B. durch Überbehandlung von Patienten, intransparente Preisgestaltung und hohen Verwaltungsaufwand. Hinzu kommt, dass die Gesundheitskosten durch langfristige Trends wie die Überalterung und Veränderung des Lebensstils (z.B. ungesunde Ernährung) rapide ansteigen.

Technologien wie z.B. Sensoren, Cloud-Computing und Robotik halten nun Einzug im Gesundheitswesen, ermöglichen neue disruptive Geschäftsmodelle und Produkte und sorgen als «Digital Health» für klinischen Mehrwert und dringend benötigte Effizienzsteigerungen und Kosteneinsparungen. Das Technologierisiko bei «Digital Health» ist sehr überschaubar, weil dieselben Technologien in anderen Industrien bereits genutzt werden.

Gute Beispiele für den Durchbruch von «Digital Health» finden wir in den Bereichen Telemedizin, robotergestützte Chirurgie und in der Behandlung von chronischen Krankheiten wie z.B. Diabetes und Bluthochdruck.

Teladoc Health ist der grösste amerikanische Anbieter von Telemedizinlösungen. In den USA haben die meisten Menschen keinen Hausarzt. Zudem beträgt die durchschnittliche Wartezeit für einen Termin beim Hausarzt 29 Tage. Die Lösung von Teladoc ist bestechend gut: Menschen, die ärztlichen Rat benötigen, können innert Minuten videobasiert mit einem Arzt über die Teladoc-App Kontakt aufnehmen. Alle Patientendaten sind in der elektronischen Patientenakte von Teladoc gespeichert. Das Marktpotenzial ist riesig.

Weit grösser ist das Marktpotenzial telemedizinischer Anwendungen im Bereich der chronischen Krankheiten, die für 80% der gesamten Gesundheitskosten verantwortlich sind. Hier verfügt Teladoc Health dank dem im August 2020 akquirierten Unternehmen Livongo über eine exzellente Lösung, mit der Krankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck und Übergewicht behandelt werden können. Auch psychologische und psychiatrische Dienstleistungen werden angeboten.

«Digital Health» hat einen richtiggehenden Wachstumsschub in der Corona-Pandemie erlebt. Einerseits ist die virtuelle Gesundheitsversorgung während einer Pandemie oft die einzige Möglichkeit, das wirksame «Social Distancing» umzusetzen. «Virtual Care» hat bewiesen, dass es funktioniert, und deshalb rechnen wir auch in den nächsten Jahren mit einer hohen Durchdringung. Andererseits haben sich disruptive Technologien und Geschäftsmodelle in der Pandemie als äusserst robust erwiesen. So konnten z.B. Sensoren für die kontinuierliche Blutzuckerüberwachung oder Insulinpumpen über Vertriebskanäle (z.B. Apotheken) bezogen werden, die von der Pandemie nicht beeinträchtigt werden.

Für 2021 sind wir optimistisch. In den vergangenen knapp 10 Jahren haben Risikokapitalgeber knapp USD 50 Mrd. in «Digital Health»-Unternehmen investiert und davon mehr als USD 9 Mrd. in den ersten drei Quartalen 2020. Dies ist einer der wichtigsten Indikatoren für die Digitalisierung des Gesundheitswesens. Börsengänge sind mittel- und langfristig ein wichtiger Performancetreiber für «Digital Health» und so hat Livongo vom Börsengang im Juli 2019 bis zum Abschluss der Akquisition durch Teladoc Health Ende Oktober 2020 eine Performance von knapp 400% generiert.

Auch von politischer Seite erwarten wir Rückenwind: Der amerikanische «President-elect» Joe Biden ist klarer Befürworter der Digitalisierung des Gesundheitswesens. Zusätzlich erwarten wir, dass seine Erweiterung von Medicaid (Krankenversicherung für Menschen mit geringerem Einkommen) zu mehr Krankenversicherten führen wird, was sich positiv auf «Digital Health» auswirkt.

Letztlich stimmt uns der Blick auf die Produkt- und Servicepipelines der «Digital Health»-Unternehmen sehr zuversichtlich. Bahnbrechende Produkte wie z.B. der neue Blutzuckersensor G7 von Dexcom, aber auch wichtige klinische Daten des robotergestützten Biopsiesystems «Ion» von Intuitive Surgical werden für zusätzliches Wachstum im «Digital Health»-Sektor sorgen.


Bellevue Asset Management

Bellevue Asset Management sowie die in Oberursel bei Frankfurt ansässige Schwestergesellschaft StarCapital sind Teil der Bellevue Group, einer unabhängigen schweizerischen Finanzgruppe mit Sitz in Zürich und Listing an der Schweizer Börse SIX. Bellevue wurde 1993 gegründet und zählt heute mit verwalteten Vermögen von CHF 10.6 Mrd. zu den führenden Investmentboutiquen in den Bereichen Healthcareaktienstrategien, traditionelle und alternative Anlagestrategien.


Disclaimer: Dieses Dokument ist nicht für die Verteilung an oder die Verwendung durch Personen oder Einheiten bestimmt, die die Staatsangehörigkeit oder den Wohn- oder Geschäftssitz an einem Ort, Staat, Land oder Gerichtskreis haben, in denen eine solche Verteilung, Veröffentlichung, Bereitstellung oder Verwendung gegen Gesetze oder andere Bestimmungen verstösst. Die im vorliegenden Dokument enthaltenen Informationen und Daten stellen in keinem Fall ein Kauf- oder Verkaufsangebot oder eine Aufforderung zur Zeichnung von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die im vorliegenden Dokument enthaltenen Informationen, Meinungen und Einschätzungen geben eine Beurteilung zum Zeitpunkt der Ausgabe wieder und können jederzeit ohne entsprechende Mitteilung geändert werden. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhaltes wird keine Haftung übernommen. Diese Informationen berücksichtigen weder die spezifischen noch künftigen Anlageziele noch die finanzielle oder steuerrechtliche Lage oder die individuellen Bedürfnisse des einzelnen Empfängers. Dieses Dokument kann nicht als Ersatz einer unabhängigen Beurteilung dienen. Interessierten Investoren wird empfohlen, sich vor jeder Anlageentscheidung professionell beraten zu lassen. Die Angaben in diesem Dokument werden ohne jegliche Garantie oder Zusicherung zur Verfügung gestellt, dienen ausschliesslich zu Informationszwecken und sind lediglich zum persönlichen Gebrauch des Empfängers bestimmt. Mit jeder Anlage sind Risiken, insbesondere diejenigen von Wert- und Ertragsschwankungen, verbunden. Bei Fremdwährungen besteht zusätzlich das Risiko, dass die Fremdwährung gegenüber der Referenzwährung des Anlegers an Wert verliert. In diesem Dokument werden nicht alle möglichen Risikofaktoren im Zusammenhang mit einer Anlage in die erwähnten Wertpapiere oder Finanzinstrumente wiedergegeben. Historische Wertentwicklungen und Finanzmarktszenarien sind keine Garantie oder Indikator für laufende und zukünftige Ergebnisse. Die bei Zeichnung oder Rücknahme anfallenden Kommissionen und Gebühren sind nicht in den Performancewerten enthalten. Kommissionen und Kosten wirken sich nachteilig auf die Performance aus. Finanztransaktionen sollten nur nach gründlichem Studium des jeweils gültigen Prospektes erfolgen und sind nur auf Basis des jeweils zuletzt veröffentlichten Prospektes und vorliegenden Jahres- bzw. Halbjahresberichtes gültig. Die Bellevue Funds (Lux) SICAV ist in der Schweiz zum öffentlichen Anbieten und Vertreiben zugelassen. Vertreter und Zahlstelle in der Schweiz: Bank am Bellevue, Seestrasse 16, CH-8700 Küsnacht. Die Bellevue Funds (Lux) SICAV ist in Österreich zum öffentlichen Vertrieb berechtigt. Zahl- und Informationsstelle: Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG, Graben 21, A-1010 Wien. Die Bellevue Funds (Lux) SICAV ist in Deutschland zum öffentlichen Vertrieb berechtigt. Zahl- und Informationsstelle: Bank Julius Bär Europe AG, An der Welle 1, Postfach, D-60062 Frankfurt a. M. Die Bellevue Funds (Lux) SICAV ist im Register der CNMV für ausländische, in Spanien vertriebene Kollektivanlagen unter der Registrierungsnummer 938 eingetragen. Prospekt, vereinfachter Prospekt, Statuten sowie Jahres- und Halbjahresberichte der Bellevue Fonds luxemburgischen Rechts können kostenlos beim oben genannten Vertreter sowie bei den genannten Zahl- und Informationsstellen oder bei Bellevue Asset Management AG, Seestrasse 16, CH-8700 Küsnacht angefordert werden. Prospekt, die Wesentlichen Informationen für die Anlegerinnen und Anleger, Fondsvertrag sowie Jahres- und Halbjahresberichte des BB Adamant Global Medtech und Services Fonds «übrige Fonds für traditionelle Anlagen schweizerischen Rechts» können kostenlos wie folgt angefordert werden: Schweiz: Swisscanto Fondsleitung AG, Bahnhofstrasse 9, CH-8001 Zürich oder bei Bellevue Asset Management AG, Seestrasse 16, CH-8700 Küsnacht. Von den StarCapital Fonds ist der ausführliche Verkaufsprospekt, die wesentlichen Anlegerinformationen (KIID), das Verwaltungsreglement sowie die Halbjahres- und Jahresberichte in deutscher Sprache kostenlos bei StarCapital AG, Ihrem Berater oder Vermittler, den Zahlstellen, der zuständigen Depotbank oder bei der Verwaltungsgesellschaft IPConcept (Luxemburg) S.A., 4, rue Thomas Edison, L-1455 Strassen, Luxembourg, erhältlich.

Diesen Beitrag teilen: