WisdomTree: Aktienmärkte 2021 - Impfung bereits eingepreist?

Mobeen Tahir Associate Director, Research bei WisdomTree

Es gibt Grund für Optimismus für die Aktienmärkte, so lautet das Fazit der neuesten Analyse von Mobeen Tahir Associate Director, Research bei WisdomTree.

16.12.2020 | 11:08 Uhr

Können unsichere zukünftige Ergebnisse jemals vollständig eingepreist werden? Ist es überhaupt möglich, sich eine Welt vorzustellen, in der zukünftige Ergebnisse umfassend vorhersehbar sind und die Märkte diese Gewissheit perfekt in Preise umsetzen?

Beides trifft in der Welt, in der wir leben, nicht zu. Die Zukunft ist zwangsläufig ungewiss, selbst wenn ein angenommenes Szenario sehr wahrscheinlich erscheint; und perfekte Markteffizienz gibt es nicht. Im besten Fall haben hochentwickelte Märkte eine halbstarke Form der Effizienz; sie preisen öffentliche Informationen dann ein, wenn sie zur Verfügung stehen.

Ein weiteres Phänomen, das Beachtung verdient, ist das Momentum. Die Risikostimmung an den Märkten stieg am 09. November, als die positiven Nachrichten über den Impfstoff von Pfizer/BioNTech bekannt gegeben wurden. Weitere gute Nachrichten kamen kurz darauf von Moderna sowie von anderen Impfstoffherstellern. Generell sind die Aktienmärkte seither aber weiter stetig gestiegen. Dies verdeutlicht, dass es den Marktteilnehmern nicht nur an perfekter Voraussicht mangelt, sondern dass an den Vermögensmärkten auch ein Element der Eigendynamik in Form von Kapitalflüssen vorherrscht, wenn die Anleger auf die neuesten Entwicklungen reagieren.

Die weltweite Einführung des Impfstoffs und seine Auswirkungen sowie alles andere, was im nächsten Jahr in der Welt passieren könnte, bleiben unsichere Variablen. Wenn also all die guten Nachrichten über den Impfstoff nicht eingepreist sind, was könnte die Märkte im Jahr 2021 noch bewegen?

Das sind mögliche Ansätze für „gute Nachrichten“

  1. Wirtschaftswachstum

Zum Ende des dritten Quartals haben die entwickelten Volkswirtschaften - einschließlich der USA und der Eurozone - ihre Verluste vom Anfang des Jahres noch nicht wieder aufgeholt. Wenn eine wirksame Verabreichung von Impfstoffen der weltweiten Pandemie ein Ende setzt, könnte die Weltwirtschaft zu einem stetigen Wachstum zurückkehren.

  1. Expansive Geldpolitik

Den Erwartungen zufolge werden die großen Zentralbanken, einschließlich der US-Notenbank (Fed) und der Europäischen Zentralbank (EZB), im kommenden Jahr akkommodierend bleiben - insbesondere die Fed, die höchstwahrscheinlich zulassen wird, dass die Inflation länger über ihrem üblichen Zwei-Prozent-Ziel liegt. Vergessen wir nicht, dass diese expansive Geldpolitik seit der globalen Finanzkrise ein wichtiger Treiber für die Aktienmärkte war.

  1. Fiskalischer Stimulus

Wenn die Impfstoffe vollständig erfolgreich sind, werden sie helfen, das Pandemieproblem zu beseitigen. Das führt nicht automatisch zu dem Wachstum, das die Regierungen erzeugen wollen. Die Zentralbanken haben sich hierzu in letzter Zeit zurückhaltend geäußert. Sowohl die Fed als auch die EZB haben die Notwendigkeit fiskalischer Anreize betont, um die bereits expansive Geldpolitik zu unterstützen und den Volkswirtschaften den Impuls zu geben, wieder auf Hochtouren zu laufen.

  1. Das Ankurbeln der Nachfrage

Das Wirtschaftswachstum ist in diesem Jahr ins Stocken geraten, weil viele Menschen gezwungen waren, auf ihren Urlaub zu verzichten, nicht ins Theater gehen konnten und sich entschieden haben, nicht die Kleidung und Schuhe zu kaufen, die sie sonst gekauft hätten, wenn sie sich wie gewohnt sozialisiert hätten. Ökonomen argumentieren, dass dies zu einer "aufgestauten Nachfrage" führt und die Menschen im nächsten Jahr wahrscheinlich mehr ausgeben werden, wenn sie können. Mehr Urlaub und längere Aufenthalte?

  1. Klarheit beim Brexit

Mit Stand vom 11. Dezember liegt der britische FTSE 100 immer noch über 13 Prozent im Minus (in Pfund Sterling gerechnet). Während die Pandemie in diesem Jahr verheerende Auswirkungen auf die britische Wirtschaft hatte, ist es schwer zu vernachlässigen, dass die Brexit-Unsicherheit eine Rolle dabei spielt, die britischen Aktien von einer Rallye abzuhalten. Die britischen und europäischen Märkte werden im kommenden Jahr Klarheit an dieser Front begrüßen.

  1. Stetige Handelspolitik

Können die Märkte von den USA unter Joe Biden einen stabileren handelspolitischen Ansatz erwarten als von der derzeitigen Regierung? Richtig ist, dass die Märkte überraschende Unterbrechungen des Kapitalflusses verabscheuen. Ein stabileres und koordinierteres Vorgehen der USA in ihrer globalen Wirtschaftspolitik - insbesondere in Bezug auf den Handel mit Europa und China - dürfte von den Märkten gut aufgenommen werden.

Welche Auswirkungen könnte das also auf die Aktienmärkte haben?

Wo sind größere Stücke vom Kuchen zu verteilen?

Der zu verteilende Kuchen an den globalen Aktienmärkten schrumpfte im ersten Quartal dieses Jahres, bevor er wieder an Größe gewann und schließlich größer wurde als je zuvor (der MSCI All Country World Index stieg seit Jahresbeginn um rund 12 Prozent in US-Dollar, Stand 11. Dezember. Die Zusammensetzung des Kuchens änderte sich jedoch, wobei einige Märkte wie die USA und Sektoren wie Technologie einen größeren Anteil abbekamen. Andere dagegen - Europa in Bezug auf die Geografie und Finanzwerte in Bezug auf den Sektor - schrumpften. Im kommenden Jahr ist es möglich, dass der Kuchen nicht nur weiter wächst, sondern auch eine gewisse Normalisierung in Bezug auf die Zusammensetzung erfährt, wobei notleidende Sektoren und Märkte aufholen.

Das sind die wichtigsten Erkenntnisse für Investoren

Es gibt eine Menge Dinge, die die Aktienmärkte im Jahr 2021 bewegen könnten - einige, die in der obigen Liste postuliert wurden, und viele, die als Überraschungen noch hinzukommen könnten. Vieles scheint wahrscheinlich, aber vieles bleibt ungewiss. Bei WisdomTree befürworten wir die Idee eines qualitativ hochwertigen Kernaktienengagements, das durch gezielte Wachstumschancen ergänzt wird - vor allem in Themenbereichen wie Cloud Computing, künstliche Intelligenz und saubere Energie, um nur einige zu nennen. Auf Innovation basierende Sektoren, werden spannend bleiben, da die Märkte ihr Wachstumspotenzial nie vollständig einpreisen können - denn Innovation ist per Definition neu und etwas, das Wachstum stimuliert.

Es gibt viel, worauf wir uns im Jahr 2021 freuen können.


Dieses Material wurde von WisdomTree und seinen verbundenen Unternehmen erstellt und soll nicht für Prognosen, Research oder Anlageberatungen herangezogen werden. Zudem stellt es weder eine Empfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf bzw. Verkauf von Wertpapieren oder zur Übernahme einer Anlagestrategie dar. Die geäußerten Meinungen wurden am Herstellungsdatum getätigt und können sich je nach den nachfolgenden Bedingungen ändern. Die in diesem Material enthaltenen Informationen und Meinungen wurden aus proprietären und nicht proprietären Quellen abgeleitet. Daher übernehmen WisdomTree und seine verbundenen Unternehmen sowie deren Mitarbeiter, Führungskräfte oder Vertreter weder die Haftung für ihre Richtigkeit oder Zuverlässigkeit noch die Verantwortung für anderweitig auftretende Fehler und Auslassungen (einschließlich Verantwortlichkeiten gegenüber einer Person aufgrund von Fahrlässigkeit). Die Verwendung der in diesem Material enthaltenen Informationen erfolgt nach eigenem Ermessen des Lesers. Wertsteigerungen in der Vergangenheit lassen keinen Schluss auf zukünftige Ergebnisse zu.

Diesen Beitrag teilen: