WisdomTree: Kupfer ist wieder angesagt

WisdomTree: Kupfer ist wieder angesagt

Das Schicksal von Kupfer ist untrennbar mit den wirtschaftlichen Aussichten Chinas verbunden, denn das Land der aufgehenden Sonne steht für die Hälfte der weltweiten Kupfernachfrage, so Mobeen Tahir, Director - Research bei WisdomTree in einem aktuellen Kommentar.

09.06.2020 | 13:10 Uhr

Mit Chinas wirtschaftlicher Erholung könnte Kupfer profitieren, Wetten in Form von Netto-Longpositionen bei Kupfer-Futures werden platziert.

Eine Gelegenheit, die sich vor aller Augen verbirgt

Die Weltwirtschaft erholt sich allmählich von einem schweren Covid-19-Schock Anfang des Jahres. Wenn die Motoren der Weltwirtschaft wieder angekurbelt werden, können die Märkte wieder aufatmen. Einige Anleger vertreten die Ansicht, dass die zyklische Erholung in bestimmten Vermögenswerten bereits eingepreist ist. Nehmen wir als Beispiel US-Aktien. Der S&P500-Index nähert sich rasch seinem früheren Allzeithoch vom Februar dieses Jahres. Es stellt sich daher die Frage, welche Anlageklasse von einem wirtschaftlichen Aufschwung profitieren würde, diesen aber noch nicht eingepreist hat? Wir glauben, dass dies bei Industriemetallen der Fall ist. Kupfer ist ein passender Kandidat aus der Menge dieser Metalle.

Langsam, aber dennoch in Bewegung

Nicht alle zyklischen Anlagen bewegen sich gleichzeitig. So sind US-Aktien im Zuge der Richtungsänderung im April stark gestiegen. Dieser Aufschwung war jedoch eher ein Symptom der Stärke des Technologiesektors als eine Verbesserung der wirtschaftlichen Fundamentaldaten. Im Gegensatz dazu orientiert sich Kupfer stärker an Schwellenländer-Aktien (Abbildung 01). Dies macht Sinn, denn aus China kommt etwa die Hälfte der weltweiten Kupfernachfrage[1] aus. Das Land hält ein Gewicht von fast 40 Prozent im MSCI Emerging Markets Index[2]. Das Schicksal von Kupfer - und übrigens auch das der Schwellenmarktaktien - ist daher untrennbar mit den wirtschaftlichen Aussichten Chinas verbunden.

Korrelation

Quelle: WisdomTree, Bloomberg. Daten per 02. Juni 2020. Die historische Performance ist kein Hinweis auf die zukünftige Performance, und jede Anlage kann an Wert verlieren.

China kehrt allmählich zur Normalität zurück

China war das erste Land, das die Pandemie hinter sich ließ und als erstes aus ihrem Schatten heraustrat. Als im April die strengen Sperrmaßnahmen aufgehoben wurden, gewann die Wirtschaftstätigkeit an Fahrt. Sicherlich wird 2020 ein schmerzhaftes Jahr für das Wirtschaftswachstum sein. Und auch die chinesischen Politiker haben dies erkannt und ihr geschätztes Ziel eines BIP-Wachstums von 6 Prozent für dieses Jahr beiseitegelegt. Aber die Einkaufsmanagerindizes (PMIs) für das verarbeitende Gewerbe für Mai zeichnen ein vielversprechendes Bild einer sich abzeichnenden wirtschaftlichen Erholung (Abbildung 02). Verbesserte Aussichten für das verarbeitende Gewerbe könnten die Kupfernachfrage ankurbeln.

Einkaufsmanagerindex

Quelle: WisdomTree, Bloomberg. Daten per 02. Juni 2020. PMI bezieht sich auf den Einkaufsmanagerindex. Die historische Performance ist kein Hinweis auf die zukünftige Performance, und alle Investitionen können an Wert verlieren.

Entspannung in Chinas Politik eingetreten

Auf dem kürzlich abgeschlossenen Nationalen Volkskongress im Mai enthüllte der chinesische Premierminister Li Keqiang ein Finanzpaket in Höhe von umgerechnet 853 Milliarden US Dollar. Dieser wirtschaftliche Anreiz wird eine Zuweisung für neue Infrastrukturausgaben umfassen, mit Schwerpunkt auf 5G- und Elektrofahrzeugprojekten. Kupfer ist ein wesentlicher Bestandteil beider Technologien. Die Langlebigkeit, hohe Leitfähigkeit und Effizienz von Kupfer machen es zu einer Kernkomponente von Elektrofahrzeugen, Ladestationen und der gesamten unterstützenden Infrastruktur. In ähnlicher Weise erfordert der Einsatz der 5G-Technologie sowohl Glasfaser- als auch Kupferkabel im gesamten Netzwerk. Eine Investition in diese Technologien kann die Nachfrage nach Kupfer elektrisieren.

Risiken gibt es immer

Nachfrage und Angebot von Kupfer waren im Januar weitgehend ausgeglichen, bevor sich die Pandemie beschleunigte. Infolgedessen wurde ein Teil der Nachfrageschwäche durch Unterbrechungen des Bergbauangebots bei wichtigen Produzenten, insbesondere in Chile und Peru, ausgeglichen. Im Gegensatz zu einigen anderen Metallen, bei denen ein Angebotsüberschuss bestand, wurden die Kupferbestände an den Börsen im April und Mai schneller abgebaut. Dies erklärt auch die schnellere Erholung der Kupferpreise im Vergleich zu anderen Industriemetallen bis jetzt. Mit der Wiederaufnahme der Bergbauaktivitäten wird die Unterstützung der Kupferpreise durch das knappe Angebot nachlassen. Bei Kupfer wird es daher auf eine Belebung der Nachfrage ankommen, um die Preise nach vorne zu treiben.

Eine zweite Welle der Pandemie ist ein Risiko, das für alle zyklischen Anlagen gilt. Kupfer ist keine Ausnahme. Wenn die Regierungen gezwungen sind, die Sperrmaßnahmen noch einmal zu verschärfen, wird die Wirtschaftstätigkeit erschüttert werden. Es ist tröstlich, dass es dahingehend noch keine Anzeichen gibt.

Positionierung

Quelle: WisdomTree, Bloomberg. Data per Stand 2. Juni 2020. Die Rohstoff-Börse COMEX gehört zur New Yorker Handelsbörse. Die historische Performance ist kein Hinweis auf die zukünftige Performance, und alle Investitionen können an Wert verlieren.

Wetten werden platziert  

Die Märkte fangen möglicherweise an, die in dem Industriemetall steckende potenzielle Energie zu erkennen. Die spekulative Netto-Longpositionierung in Kupfer-Futures begann im Mai zu steigen (Abbildung 03). Wenn die zyklische Welle einer wirtschaftlichen Erholung einsetzt, wird Kupfer davon profitieren. Da das Metall eine Schlüsselkomponente der Zukunftstechnologie - 5G und Elektrofahrzeuge – verkörpert, sehen wir eine nachhaltige Perspektive für seine Nachfrage.

Quellenangaben

[1]Statista https://www.statista.com/statistics/693466/distribution-of-global-refined-copper-consumption-by-region/

[2]MSCI Emerging Markets Index factsheet https://www.msci.com/documents/10199/c0db0a48-01f2-4ba9-ad01-226fd5678111

 

 

Dieses Material wurde von WisdomTree und seinen verbundenen Unternehmen erstellt und soll nicht für Prognosen, Research oder Anlageberatungen herangezogen werden. Zudem stellt es weder eine Empfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf bzw. Verkauf von Wertpapieren oder zur Übernahme einer Anlagestrategie dar. Die geäußerten Meinungen wurden am Herstellungsdatum getätigt und können sich je nach den nachfolgenden Bedingungen ändern. Die in diesem Material enthaltenen Informationen und Meinungen wurden aus proprietären und nicht proprietären Quellen abgeleitet. Daher übernehmen WisdomTree und seine verbundenen Unternehmen sowie deren Mitarbeiter, Führungskräfte oder Vertreter weder die Haftung für ihre Richtigkeit oder Zuverlässigkeit noch die Verantwortung für anderweitig auftretende Fehler und Auslassungen (einschließlich Verantwortlichkeiten gegenüber einer Person aufgrund von Fahrlässigkeit). Die Verwendung der in diesem Material enthaltenen Informationen erfolgt nach eigenem Ermessen des Lesers. Wertsteigerungen in der Vergangenheit lassen keinen Schluss auf zukünftige Ergebnisse zu.

Diesen Beitrag teilen: