KanAm Grund: LEADING CITIES INVEST – Erwerb in Eysins/Genf

KanAm Grund: LEADING CITIES INVEST – Erwerb in Eysins/Genf

Der LEADING CITIES INVEST hat seine zweite Büro-Immobilie am Genfer See erworben.

06.05.2020 | 13:36 Uhr

Das Objekt

Bei dem voll vermieteten Büro-Neubau »La Porte d`Eysins« mit rund 6.500 qm handelt es sich um einen dreigeschossigen Flachbau mit einer großen Photovoltaik-Anlage auf dem Dach. Mieter sind die AresTrading, ein operativer Ableger der Merck-Gruppe in der Schweiz, Moët Hennessy Suisse und TAG Heuer, die bekannte Uhrenmarke. Das Gebäude ist Teil des Business Parks »Terre Bonne Park«, der nur zwei Kilometer vom Ufer des Genfer Sees entfernt ist und insgesamt aus derzeit zehn Gebäuden besteht und sukzessive ausgebaut wurde.

Eysin

Nachhaltigkeitszertifikat MINERGIE

Das Gebäude ist mit dem MINERGIE-Siegel ausgezeichnet, einem schweizerischen Nachhaltigkeits-Zertifikat. Teil der Zertifizierung ist die Photovoltaik-Anlage auf dem Flachdach, welche  mit 25-jähriger Laufzeit der Swiss Solar AG gehört. Die Solaranlage speist günstigen und grünen Strom in das Gebäude. Der Betreiber ist verpflichtet, überschüssigen Strom abzunehmen.

Verkäufer ist der niederländisch-schweizerische Entwickler NEMACO. Über den Preis wurde Stillschweigen vereinbart. Der LEADING CITIES INVEST hatte bereits vor einem Jahr am Nordufer des Genfer Sees das Headquarter der Fruchthandelsgesellschaft Chiquita erworben.    

Die Lage

Eysins liegt im Kanton Waadt, der zum frankophonen Landesteil der Schweiz gehört. Dieser Großraum verfügt über eine für die Schweiz überdurchschnittliche Bevölkerungsdichte und wird vom Dienstleistungssektor dominiert, hat aber auch eine lange Tradition in der Uhrmacherkunst. Eysins liegt am Westufer des Genfer Sees bei Nyon, dem Hauptsitz der UEFA Union of European Football Associations. Genf oder Lausanne liegen 23 beziehungsweise 36 Kilometer entfernt und sind über die nahe Autobahn und auch öffentlich in kurzen Zeittakten per Zug bestens angeschlossen.

Corona-Pandemie und Immobilien

Der LEADING CITIES INVEST hat in der aktuellen Corona-Krise vor allem durch seinen Mietermix und sein gut diversifiziertes Immobilienportfolio ein vergleichsweise unterdurchschnittliches Risikoprofil, auch, weil erst im vergangenen Jahr das einzige Hotel sowie die Zentrale eines Hotelanbieters verkauft wurde. Weitere Informationen zur Corona Pandemie und den Immobilien des LEADING CITIES INVEST lesen Sie bitte hier.


* Marktstudie der Scope Analysis GmbH
1) Berechnung nach BVI-Methode: Berechnungsbasis: Anteilwert; Ausschüttung wird wieder angelegt. Kosten, die beim Anleger anfallen, wie z. B. Ausgabeaufschlag, Transaktionskosten, Depot- oder andere Verwahrkosten, Provisionen, Gebühren und sonstige Entgelte, werden nicht berücksichtigt.

Hinweis: Diese Mail stellt keine Anlage-, Steuer- oder Rechtsberatung dar. Die in dieser Mail enthaltenen Einschätzungen und Prognosen beruhen auf sorgfältigen Recherchen, jedoch kann die KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH für die Richtigkeit keine Gewähr übernehmen. Steuerliche Ausführungen gehen von der derzeit bekannten Rechtslage aus. Die steuerliche Behandlung hängt von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers ab und kann künftig Änderungen unterworfen sein. Die historische Wertentwicklung des Sondervermögens ermöglicht keine Prognose für die zukünftige Wertentwicklung. Für den Erwerb von LEADING CITIES INVEST-Anteilen sind ausschließlich der aktuelle Jahres- und Halbjahresbericht, der Verkaufsprospekt mit den Vertragsbedingungen sowie die wesentlichen Anlegerinformationen (Key Investor Document) maßgeblich. Diese werden bei der KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, der Verwahrstelle M.M.Warburg & CO (AG & Co.) KGaA in Hamburg und den Vetriebspartnern kostenlos für Sie bereitgehalten.

Diesen Beitrag teilen: