avesco präsentiert: Sustainable Hidden Champions #5 Carl Zeiss

Der Name ist Programm: Hidden Champions sind in ihren Nischen oft global führend, doch in der Öffentlichkeit sind sie meist unbekannt. In dieser Artikelserie geht es diesmal um die Carl Zeiss Meditec AG und ihr nachhaltiges Geschäftsmodell.

05.05.2022 | 06:07 Uhr

Immer den Durchblick zu behalten, ist im wahrsten Sinne des Wortes nicht immer einfach. Unser Hidden Champion, Carl Zeiss Meditec (CZM), hat sich noch einiges darüber hinaus zum Ziel gesetzt: „Seeing beyond“, also „darüber hinaus sehen“, lautet das Motto des Unternehmens. Als Markt- und Technologieführer im Bereich der Augenheilkunde (Ophthalmologie) und Mikrochirurgie will CZM mithilfe von leistungsfähigen und innovativen Produktlösungen die „Grenzen des Machbaren“ herausfordern. In enger Zusammenarbeit mit WissenschaftlerInnen und AnwenderInnen werden Produkte und Lösungen zur Diagnose und Behandlung von Augenkrankheiten angeboten. Systeme und Verbrauchsmaterialien für verschiedene chirurgische Eingriffe und Visualisierungslösungen für minimalinvasive chirurgische Behandlungen werden ebenso entwickelt und vertrieben.

Alles in allem sollen damit Behandlungsergebnisse verbessert, also die Lebensqualität der PatientInnen gesteigert, und Behandlungskosten gesenkt werden. Dabei setzt der Hidden Champion auf eine kundInnennahe Forschung und Entwicklung. Dass der Bedarf in diesem Bereich hoch ist, zeigt die Statistik: Weltweit gibt es etwa 1,1 Milliarden Menschen mit Sehbeeinträchtigungen. Davon sind 43 Millionen blind und 295 Millionen stark sehbehindert. Wenn man bedenkt, dass wir unseren Augen rund 80 Prozent aller Sinneseindrücke zu verdanken haben, wird die Arbeit unseres Hidden Champions gleich umso bedeutsamer.

Abb-1-5-5-22

Foto: ZEISS

Wer steckt dahinter?

Vor gut 175 Jahren, am 17. November 1846, gründete Carl Zeiss das Unternehmen ZEISS in Jena. Die Carl Zeiss Meditec AG bündelt als Tochtergesellschaft der Carl Zeiss AG alle medizintechnischen Aktivitäten. Die Geschäftsaktivitäten gliedern sich in zwei Bereiche: Augenheilkunde (Ophthalmologie) und Mikrochirurgie. Nach Schätzungen von CZM liegt der Marktanteil im Bereich der Mikrochirurgie bei über 50 Prozent*, was das Unternehmen zum Marktführer in diesem Feld macht. Im Bereich der Augenheilkunde beziffert CZM seinen Marktanteil schätzungsweise auf rund 11 Prozent* und sieht sich somit (hinter dem Augenchirurgiegeschäft von Alcon) als zweitgrößter Anbieter weltweit in diesem Feld. Mit Hauptsitz in Jena sowie Betriebsstandorten und Tochtergesellschaften in Deutschland, Frankreich, Spanien, den USA und Japan ist das Unternehmen in den wichtigsten Märkten der Welt direkt vor Ort angesiedelt. Im Jahr 2021 waren weltweit 3.531 Mitarbeitende in der Carl Zeiss Meditec AG beschäftigt. Der Umsatz lag zuletzt bei knapp 1.647 Millionen Euro.

*Stand 2020

ZEISS überzeugt durch hohe Innovationskraft

Innovationen haben vor allem im medizinischen Umfeld eine hohe Bedeutung. Deshalb spielen Forschung und Entwicklung bei der Carl Zeiss Meditec Gruppe traditionell eine große Rolle. So arbeitet das Unternehmen beständig daran, sein Produktportfolio zu erweitern und bestehende Produkte zu verbessern. Bereits im frühen Stadium der Produktentwicklung wird eng mit der Kundschaft zusammengearbeitet. Darüber hinaus liegt ein weiterer Schwerpunkt auf der digitalen Vernetzung von Systemen und Geräten, um Diagnosen und Behandlungen effizienter zu machen. In weiteren Untersuchungen werden neue technologische Konzepte hinsichtlich klinischer Bedeutung und Wirksamkeit unter die Lupe genommen. Die Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen erhöhten sich zuletzt um 6,1 Prozent, auf 232 Millionen Euro. 19 Prozent der gesamten Belegschaft der Carl Zeiss Meditec Gruppe sind im Bereich Forschung und Entwicklung beschäftigt.

Nachhaltigkeit und Ökologie werden großgeschrieben bei ZEISS

Nachhaltiges Wirtschaften gilt seit jeher als Grundprinzip bei ZEISS. Bereits seit 1998 gibt es weltweit geltende Umweltleitsätze. Zu den Zielen gehören ein sparsamer Umgang mit allen natürlichen Ressourcen zur Schonung der Umwelt sowie die Reduzierung des Wasserverbrauchs, des Abfallaufkommens, des Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen. Alle ZEISS Gesellschaften arbeiten nach einer Umweltrichtlinie. Ein Umweltmanagementsystem (nach ISO 14001:2015) ist an 32 Geschäftseinheiten sowie an 15 Produktionsstandorten eingerichtet. Der Energiebezug an den deutschen Hauptstandorten ist CO2-neutral. Bis zu diesem Jahr, also 2022, soll der Energiebezug auch an allen internationalen Hauptstandorten auf Grünstrom umgestellt werden. Bis 2025 möchte ZEISS CO2-neutral in den eigenen Tätigkeiten weltweit werden.

Bei der Auswahl und der Zusammenarbeit mit den Lieferanten spielen ebenfalls ökologische, aber auch soziale Aspekte eine wichtige Rolle. Alle Hauptlieferanten müssen Standards bezüglich Nachhaltigkeit und verantwortungsvollem sozialen Handeln befolgen und an ihre Sublieferanten weitergeben. Dazu müssen sie den Responsible Business Alliance (RBA) – oder einen vergleichbaren Kodex anerkennen. Zudem werden die Hauptlieferanten jährlich mit einer softwarebasierten Bewertung zu Arbeitssicherheit, Umweltschutz und Energiemanagement überprüft. Diese auch als „Audit“ bezeichnete Maßnahme zum Qualitätsmanagement dokumentiert, ob die festgelegten Prozesse, Normen und gesetzlichen Vorgaben innerhalb des Unternehmens eingehalten wurden. Während der Pandemie 2019/2020 hat das Unternehmen solche risikobasierten Audits remote, also digital, bei Lieferanten durchgeführt. Dadurch konnten die CO2-Emissionen für Dienstreisen eingespart werden. Um weiterhin CO2-Emissionen einzusparen, möchte Carl Zeiss Meditec auch nach der Pandemie Remote-Audits durchführen. Seit 2019 werden zudem Emissionen aus Flugreisen kompensiert. In einem Pilotprojekt unterstützt ZEISS den Einsatz elektrobetriebener LKW.

ZEISS und soziales Engagement

Der weltweite Verhaltenskodex der ZEISS Gruppe legt Grundregeln guten und fairen Verhaltens im Wettbewerb und im Umgang mit Mitarbeitenden und KundInnen fest. Er definiert fundamentale ethische Verhaltensprinzipien und Werte für das Handeln von Management und Mitarbeitenden im Unternehmensalltag. Diversität, Toleranz und Offenheit werden bei ZEISS großgeschrieben. Die Unterzeichnung der Charta der Vielfalt im Jahr 2021 soll diese Haltung noch mal bekräftigen. Zudem lag der Fokus im Geschäftsjahr 2020/2021 auf der Förderung von Frauen. Hierzu wurden Mentoring-Workshops und -Netzwerke und Trainings abgehalten. Ein weiterer Fokus: Mit verschiedenen Engagements wird versucht, auch Menschen in strukturschwachen Regionen einen Zugang zu medizinischer Versorgung zu bieten. Gemeinsam mit der Ruta-de-la-Luz-Stiftung in Tansania werden beispielsweise Augenuntersuchungen für an Albinismus leidende Kinder ermöglicht. Um BewohnerInnen in benachteiligten Regionen Australiens und Ozeaniens Zugang zu besserer chirurgischer Ausrüstung zu gewährleisten, wurde 2007 das Back-to-Bush-Programm ins Leben gerufen. Seit 2015 gibt es dieses auch in Indien. Zudem wurden seit 2019 Trainingszentren in Indien und Uganda für AugenärztInnen und Pflegepersonal gemeinsam mit der Christoffel-Blindenemission, dem lokalen Partner The Poona Blind Men’s Association sowie dem Entwicklungsdienst Deutscher Augenoptiker errichtet.

Darüber hinaus zahlt die Carl Zeiss Meditec AG mit ihren Geschäftstätigkeiten auf die folgenden Sustainable Development Goals (SDGs) ein – die UN-Ziele für eine nachhaltige Entwicklung:

Abb-2-5-5-22

Die nachhaltigsten Hidden Champions der DACH-Region sind Bestandteil des avesco Sustainable Hidden Champions Equity Fonds.

WKN: A12BKF (I-Tranche) | A1J9FJ (R-Tranche)

Kontakt: Laura-Marie Schneider (Marketing & Sales) | +49 30 288767-11 | Laura-Marie.Schneider@avesco.de

Titelbild (Foto): ZEISS.

Disclaimer

Dieser redaktionelle Artikel wurde von der avesco Sustainable Finance AG erstellt und stellt eine Marketingmitteilung dar. Sie dient ausschließlich Informationszwecken. Die dargestellten Berechnungen, Rahmenbedingungen und die daraus abgeleiteten Einschätzungen beruhen auf dem Informationsstand zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels und können daher zukünftigen Veränderungen unterliegen. Die Angaben beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit und Vollständigkeit wir jedoch keine Gewähr übernehmen können. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass dies keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten darstellt. Die zur Verfügung gestellten Informationen bedeuten keine Empfehlung oder Beratung. Die in dem Artikel zum Ausdruck gebrachten Meinungen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Die avesco Sustainable Finance AG übernimmt keine Haftung für die Verwendung dieses Dokuments oder dessen Inhalts.

Die gültigen Verkaufsunterlagen des avesco Sustainable Hidden Champions Equity mit der Anteilsklasse R (WKN: A1J9FJ / ISIN: DE000A1J9FJ5) bzw. der Anteilsklasse I (WKN: A12BKF / ISIN: DE000A12BKF6) können kostenlos über avesco Sustainable Finance AG bezogen werden. Diese enthalten ausführliche Hinweise zu den einzelnen mit der Anlage verbundenen Risiken und sind Grundlage für den Kauf von Anteilen an diesem Fonds. Sie finden in den Verkaufsunterlagen ausschließlich Angaben, die produktbezogene Informationen und keine an den persönlichen Verhältnissen des (potentiellen) Kunden ausgerichtete Empfehlung darstellen, insbesondere nicht in der Form einer individuellen Anlageberatung.

Für den Artikel und die Verkaufsunterlagen gilt, dass die dargestellte Wertentwicklung in der Vergangenheit kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung ist.

Diesen Beitrag teilen: