WisdomTree: Positive Aussichten für Schwellenländer in 2019

Aneeka Gupta, Associate Director Research von WisdomTree

Nach einem volatilen Jahr in 2018 geht Aneeka Gupta, Associate Director Research von WisdomTree, davon aus, dass die Schwellenländer ihre Verluste ausgleichen und 2019 starke Gewinne erzielen werden.

29.11.2018 | 10:04 Uhr

Wir glauben, dass die negative Stimmung aufgrund des starken US-Dollars, der anhaltenden Handelskriege und des Zusammenbruchs der türkischen Lira ein wesentlicher Grund für die starken Abflüsse aus Anlagen in Schwellenländern im Jahr 2018 waren. Die Rahmenbedingungen für die meisten Schwellenländer bleiben weiterhin unverändert aktuell. Noch wichtiger ist, dass die besonderen Risiken einiger weniger Emerging Markets wie Venezuela, Argentinien, Südafrika und der Türkei keine zuverlässigen Repräsentanten der Märkte darstellen. Wir haben auch gesehen, dass jedes dieser Länder seither erhebliche wirtschaftliche Fortschritte gemacht hat.

Die Wachstumsmärkte verfügen über die niedrigsten Bewertungen unter allen großen Anlageklassen weltweit, mit fast 30% Rabatt auf die entwickelten Märkte und bieten eine Free Cash Flow Rendite von schätzungsweise 5-7% im nächsten Jahr.

Wir gehen davon aus, dass Sektoren wie Gesundheitswesen, Immobilien, Konsumgüter und Versorgungsunternehmen am meisten von einem höheren Gewinnwachstum profitieren werden. In Brasilien, Mexiko, der Türkei und Russland erwarten wir eine Trendwende beim Ergebniswachstum. Wir sehen weitere Anzeichen für eine leichte Verlangsamung des globalen Wachstums, die sich auf den Zinspfad der Federal Reserve für 2019 und die niedrigeren Ölpreise auswirken. Beide dürften den Vermögenswerten der Schwellenländer Auftrieb verleihen.

Diesen Beitrag teilen: