15.07.2013 | 11:00

Selektion im Performance-Rückspiegel: Das ernüchternde Beispiel des Carmignac Patrimoine

von Stephan Schrödl, FondsConsult Research AG

„Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Erträge“. Dieser Hinweis darf in keiner Produktpräsentation fehlen. Und dennoch gewinnt man zwangsläufig den Eindruck, dass bei der Fondsauswahl immer noch der Blick in den „Performance-Rückspiegel“ das alles entscheidende Kriterium ist. Offensichtlich fällt es uns allen deutlich leichter in einem Manager oder einem Ansatz etwas „Besonderes“ zu erkennen, wenn dieser bereits über viele Jahre hinweg herausragende Ergebnisse erzielen konnte. Folglich sollten diese Ergebnisse auch zukünftig fortgeschrieben werden können.

Genau das passiert aber natürlich in der überwiegenden Zahl der Fälle nicht. Auf ein massiv gestiegenes Fondsvolumen folgt dann nicht selten eine sich plötzlich oder auch stetig aufbauende Underperformance. Darauf folgt dann ein weiteres Phänomen. Wir alle werden plötzlich zu „Langfrist-Investoren“. Der Fonds wird seine „kurze Schwächephase“ schon wieder überwinden. Schließlich hat der Manager ja in der Vergangenheit bereits mehrfach bewiesen, wie er den Markt schlagen kann. Insbesondere bei den in den letzten Jahren in Mode gekommenen flexiblen Produkten (hohe Managerabhängigkeit) ist es aber kaum möglich einen „Exit“ zu finden. Wenn die Performancecharakteristik der Vergangenheit vor allem von diskretionären Entscheidungen geprägt war, wie soll man dann eine Einschätzung für die Zukunft treffen können?

Outperformance Carmignac Patrimoine gegen 50% MSCI World + 50% JPM Government Bond Index (relative Wertentwicklung in %)

Outperformance Carmignac Patrimoine gegen 50% MSCI World + 50% JPM Government Bond Index (relative Wertentwicklung in %).

Quelle: Morningstar Direct

Entwicklung des Fondsvolumens (01.06.2005 – 31.05.2009)

Carmignac Patrimoine: Entwicklung des Fondsvolumens (01.06.2005 – 31.05.2009)

Quelle: Morningstar Direct

Entwicklung des Fondsvolumens (01.06.2009 – 30.06.2013)

Carmignac Patrimoine: Entwicklung des Fondsvolumens (01.06.2009 – 30.06.2013)

Quelle: Morningstar Direct

Underperformance Carmignac Patrimoine gegen 50% MSCI World + 50% JPM Government Bond Index (relative Wertentwicklung in %)

Underperformance Carmignac Patrimoine gegen 50% MSCI World + 50% JPM Government Bond Index (relative Wertentwicklung in %)

Quelle: Morningstar Direct

Disclaimer: Die im Blog zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen sind die persönliche Meinung des Autors und spiegeln nicht in jedem Fall die Meinung der FondsConsult Research AG oder der €uro Advisor Services GmbH wider.

2013-08-07 14:02

Kommentar #1

Simon Werner

vor garnicht all zu langer zeit hat fondsconsult den patrimoine noch auf "kauf" gehabt. mit qualitativer analyse hat das ganze meines erachtens wenig zu tun. schlussendlich wird die vergangenheitperformance angeschaut und dann ein paar schlaue zeilen dazu geschrieben. beispielsweise sollte auch mal erwähnt werden, dass patrimoine in den letzten jahren unter der entwicklung von schwellenländeraktien und dem starken euro gelitten hat. für mich ist der fonds nun eher wieder ein kauf!

2013-08-07 17:33

Kommentar #2

Volker Schilling, Greiff Capital Management AG

Als wir am 19. Juli 2010 in DER FONDS ANALYST Ausgabe Nr.14 mahnend den Zeigefinger hoben, haben noch unisono alle Ratingagenturen den Carmignac Patrimoine mit den besten Ratings versehen. Wir wurden für unsere kritischen Worte belächelt und mit Vorwürfen bedacht. Ich wäre fast geneigt dazu Herr Werners Kommentar zuzustimmen, wenn ich auch seine Konsequenz noch für verfrüht halte.

Sagen Sie uns Ihre Meinung und diskutieren Sie mit den FundResearch-Experten.

Stephan Schrödl

Stephan Schrödl

Stephan Schrödl ist Dipl.-Volkswirt und hat an der Universität Regensburg studiert. Bei der FondsConsult Research AG ist er als Senior Analyst für die Selektion von Investmentfonds verantwortlich. Zu seinen Spezialgebieten zählen u.a. Alternative Investments.

Über den Artikel

Loading

Weitere Beiträge